Kitas betroffen: GEW ruft zu Warnstreiks in Halle auf

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Kaktus sagt:

    Für mich als Mutter ist so ein Streik natürlich recht ungünstig – aber ja, zumindest die Löhne und Stunden sollten an den Tarif in Westdeutschland angeglichen werden. Gleiche Arbeit muss auch gleich entlohnt werden – vor allem nach 30 Jahren Einheit.

    • Lehrerin sagt:

      @Jezz… An Ihrer sehr mangelhaften Rechtschreibung, Grammatik und Zeichensetzung zeigt sich, wie wichtig Investitionen in Bildung sind.

      • Schlimmer geht immer. sagt:

        Blödfug. Meine Oma hat auch auf ihrer Dorfschule hervorragend Schreiben und Lesen gelernt, ohne ständig Investitionsforderungen zu stellen.

        Ein paar Jahre Null-Runde für Lehrer und andere Jeldziehns wäre schon einen gute Sache. Mit der eingesparten Kohle könnten wir dann unsere Bundeswehr prima aufrüsten. Oder die Landes- und Bundesmandatsträger endlich angemessen mit Diäten bedenken!

  2. Jezz sagt:

    Ich glaube das einzigste was die gew kann es zu Streiks aufzurufen

    • Wilfried sagt:

      Deine Kenntnisse sind magelhaft unzureichend…da solltest du dringendst nacharbeiten, vlt sogar Mitglied einer Gewerkschaft werden? Ansonsten bist du nämlich nur Trittbrettfahrer und Kollegenschwein…

    • farbspektrum farbspektrum sagt:

      Sie sollten lieber warten, bis der Arbeitgeber eine Lohnerhöhung gewährt. Und wenn es bis zum Sankt-Nimmerleins-Tag ist. Soviel Geduld muss sein.

  3. Je sagt:

    Was wißt ihr schon von der GEW? Fordern immer nur zu Streiks auf und wenn es gut, stetig Verbesserungen zu fördern werden sie einsilbig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.