Platz am Gesundheitszentrum Silberhöhe wird weihnachtlich

Das könnte Dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. Schnatterinchen sagt:

    Ho ho ho,

    was für eine Aufwertung, was für ein Event!
    In diesem Sinne: Ein Frohes Fest!

  2. Schröder sagt:

    Das finde ich eine schöne Idee. Vielen Dank Frau Ernst. Endlich interessiert sich jemand für die Einwohner auf der Silberhöhe. Es könnte so ein schönes Stück „Erde“ sein, denn wo wohnt man so grün und weitflächig. Weiter so!!!!

    • Südkraft sagt:

      „denn wo wohnt man so grün und weitflächig“

      In Planena zum Bsp.

      • Ardan Sortek sagt:

        Ja, aber Planena versagt leider darin einem parallel auch die Möglichkeit zu bieten binnen 20 Minuten mit der Straßenbahn am Markt zu sein oder binnen 8 Minuten mit der S-Bahn am Hauptbahnhof.

        Also in der Gesmtabwägung gewänne da bei mir die Silberhöhe.

        • Südkraft sagt:

          Die 20 Minuten mit der StraBa gelten unter Optimalbedingungen (freie Strecke, keine Staus, keine „Schotterparker“ oder sonstigen Störungen). Vom Anhalter Platz sind es laut Fahrplan mindestens 22-23 Minuten Fahrtzeit. Und man muss direkt an einer Haltestelle wohnen.

          Aber danach war auch nicht gefragt, sondern nach grünem und weitläufigen Wohnen. Da gibt noch andere Wohngebiete in Halle. Einfach mal informieren!

    • Wahlprogramm vom Weihnachtsmann sagt:

      „so grün und weitflächig. Weiter so!!!!“ OK, alles abreißen, Rasen säen! Grün und weitflächig! Den Spaß muß man erst mal verstehen! Gleich in unser Programm aufnehmen. Wartet nur, auf der Silberhöhe, da findet dann nur noch das jährliche Kindergruseln im Wald statt – statt Waldstadt! Gerissen, gelle?

  3. Winny sagt:

    Wunderbar diese Idee,ein richtiger Lichtblick für die Silberhöhe.Das Ganze ist hoffentlich nur ein Anfang.Ich freue mich jedenfals auf den Weihnachtsmarkt.

    • Herr Fuchs sagt:

      Boaaaaah, eyhh! Lichtblick, echt jetzt? Was soll denn da laufen? Macht da Carisatt ’ne Bude auf? Oder das Umsonst-Kaufhaus eine Außenstelle? Die Metadon-Abgabestelle einen Glühweinstand? Satt Karussell dann Ratten jagen? Was soll das nur? Die machen doch alle Pleite, wenn sie sich dorthin mit ihrem Stand wagen! Es hat doch Gründe, weshalb das alles so …. so abgerutscht ist!

  4. Heike Schwambach sagt:

    ES ist eine tolle Idee das auch mal hier in der Silberhöhe was sinnvolles getan wird.Man muss sich ja schämen das man hier wohnt!Wo änderst wird soviel Geld verschleudert, aber hier würde schön lange versprochen das sich das Ahnsehen vor dem ÄRZTEHAUS und ringsherum etwas positives passiert!Wann aber??

  5. Eibacke sagt:

    Bravo, bravo! Keine eigenen Lösungsansätze anbringen können, wie man den Stadtteil weiter entwickeln kann, aber erst einmal meckern. Ob der Weihnachtsmarkt vor Ort ein Anfang ist, darüber lässt sich streiten. Und grün ist die Silberhöhe allemal, auch wenn die Gebäude einen sehr funktionalen Charme haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.