Komplette Innenstadt soll Tempo 30-Zone werden

23 Antworten

  1. Sascha sagt:

    Wow. Das überrascht mich und ist sicherlich ein wichtiger Schritt um die Innenstadt etwas autoärmer zu machen. Hoffentlich folgen dem noch viele weitere.

  2. HansimGlueck sagt:

    Spannend. Sehr kurzer Artikel mit erst der Ankündigung und der Info, dass eine Abstimmung erfolgt, ob es überhaupt geht. Vielleicht fällt dann ja auf, dass eigentlich schon fast die gesamte Innenstadt Tempo 30 Zone ist. Aber ist am Ende auch egal, denn wie wir wissen, bedarf es auch in der Tempo 20 Zone Altstadt keiner Geschwindigkeitskontrollen, es wird weiter 50 gefahren.

    • Seb Gorka sagt:

      Vielleicht ist mit Innenstadt mehr als Altstadt gemeint. Schon die unterschiedliche Bezeichnung lässt das vermuten. Du kannst ja mal die „großen Hauptverkehrsstraßen“ in der Altstadt aufzählen, auf denen das Tempolimit nicht (mehr) gelten soll.

      • eseppelt sagt:

        Mit Innenstadt ist gar nicht die Altstadt gemeint. Da gilt nämlich schon seit Jahren Tempo 20

      • farbspektrum sagt:

        Wer immer noch nicht die halleschen Stadtteile kennt, sollte mal in die Stadtteilkarte von Halle schauen. Es gibt eine Altstadt, umschlossen von der Nördlichen und der Südlichen Innenstadt.

        • Seb Gorka sagt:

          Ob das von Wiegand gemeint war und in der Berichterstattung auch genau so wiedergegeben wurde? Da steht ja „komplette Innenstadt“. Gib mal eine Wahrscheinlichkeitseinschätzung ab. Aber da du die Gegend um die Thomasiusstraße auch nicht kennst…

          • 10010110 sagt:

            Wo gilt denn in der Altstadt noch Tempo 50, dass Wiegand die gemeint haben könnte? Der Oberbürgermeister wird ja wohl die zentralen Stadtteile der Stadt kennen, der er vorsteht, und nicht die Innenstadt mit der Altstadt verwechseln/gleichsetzen? Also, wenn er „Innenstadt“ sagt, dann meint er wohl auch die Innenstadt, nicht (nur) die Altstadt.

          • farbspektrum sagt:

            Wir wissen nicht, was er meint. Wir wissen nur, dass sich du und ein OB-Kandidat nicht exakt ausdrücken können.

          • Seb Gorka sagt:

            Wiegand hat nicht die Altstadt gemeint. Das steht ja so da (im Artikel und in meinem Kommentar), es ist nur sehr unwahrscheinlich, dass die „komplette Innenstadt“ – also die aus der hochoffiziellen geeichten und gewichteten Stadtteilkarte – gemeint ist. Dann wiederum gibt es dort, abseits der Hauptverkehrsstraßen, sowieso kaum Straßen, in denen mehr als 30 gefahren werden darf oder kann.

      • HansimGlueck sagt:

        „Vielleicht ist mit Innenstadt mehr als Altstadt gemeint.“
        Wohl nicht nur vielleicht, wen man mal genau lesen würde.

        • eseppelt sagt:

          nochmal, die Altstadt ist GAR NICHT gemeint. Für die Altstadt gilt bereits Tempo 20. Es ist explizit die Innenstadt gemeint. Ein Blick in die Stadtviertel-Karte hilft

  3. Trabant Fan sagt:

    „Komplette Innenstadt soll Tempo 30…“

    …und weiter hab ich NICHT gelesen. Warum?

    Viel zu schnell!

  4. Grünling sagt:

    Ich fahre auch weiter mit meinem Fahrrad 45.

  5. Lada Junkie sagt:

    Straffe 55 km/h inne Stadt!

  6. Weiter denken sagt:

    Warum nur „Innenstadt“ (wie groß man diese auch mmer definieren mag), warum nicht gesamtes Stadtgebiet? Außer allen Bundesstraßen vielleicht. Es würde die Emissionen verringern und die Sicherheit deutlich erhöhen – gesteigerte Lebensqualität für (H)alle. Es gibt sowieso nicht allzuviele Strecken, wo man tatsächlich realistische 50 fahren kann.

    • Kronprinz sagt:

      Also, wenn es „sowieso nicht allzuviele Strecken, wo man tatsächlich realistische 50 fahren kann“ gäbe, warum sollte man dann dort Tempo 30 einrichten? Ich glaube schon, dass man nachts, sonntags und feiertags schon sehr viele Strecken 50 fahren kann, selbst im Berufsverkehr ist es auf vielen Strecken möglich. Ich jedenfalls bin dagegen, respektiere aber andere Meinungen. 😎

      • Gernot B. sagt:

        Genau Nachts und am Feiertag, wenn andere Leute mal Ruhe haben wollen. Und wer 50 fahren darf, bleibt selten bei diesen. Ich als Anwohner einer viel befahrenen Straße bin genervt von all diesen Sonntagsfahrern und Autojunkies. Da ist mir jedes klappernde Fahrrad lieber als diese billig-getunten Polos, Corsas oder Astras von irgendwelchen Ronnys und Maiks. Und die fahren auch nicht andauernd auf Arbeit, sicher nicht. Das sind Spazierfahrten um all die Mandys zu begeistern oder privates Rumgegurke zu Herrn M.C. Donald. Aber um mir und anderen Anwohnern etwas mehr Ruhe zu gewähren, hilft auch keine Tempobegrenzung. Helfen würde ein Umdenken bei dem einen oder anderen, das Auto auch mal stehen zu lassen. Einfach mal zu Fuß gehen. Vermutlich ist Autofahren einfach noch zu billig. Bei 3€/Liter überlegt sich der eine oder andere Ronny vielleicht ob er jetzt wirklich das Auto nehmen muss, sonst bleibt irgendwann nicht mehr viel vom Mindestlohn.

  7. Genussradler sagt:

    Die Entschleunigung des Autoverkehrs ist längst überfällig, denn mein Radfahrergenuss ist unendlich steigerbar.

  8. UrHallenser sagt:

    In unserer Straße hat man erst die Tempo 30 Schilder entfernt, weil dies nicht nötig wäre- Aussage der Stadtverwaltung nach meiner Anfrage. Jetzt fahren die Autofahrer nicht bloß (geschätzt) 50 km/h sondern (geschätzt) 70- 80 km/h.
    Aber ich verstehe man brauch die Schilder für die Innenstadt.

  9. Jesus Laatsche sagt:

    Als ob Tempo 30 nicht schon zu SpitzenZeiten auf der Magistrale oder auch zu 84,3% in der Innenstadt umgesetzt werden würde. Welch scheinheilige Diskussion. Extra hat man nun auch auf dem Böllberger Weg unzählige Elektronische Enschleunigungs-Farbtafeln angebracht. Und die waren gewiss nicht billig.
    Also, kommt mal wieder runter von eurem Temporausch!

  10. Joschka F sagt:

    Schöne neue „grüne“Welt.
    Bringt zwar nix, aber einige Grünae Verbotsfetischisten fühlen sich besser.
    Geil, wieder Menschen geärgert, die mein Beamtengehalt verdienen.

  11. Buchheim sagt:

    Nach Verbot von FCKW-Besitz, Dynamitfischerei und Rauchen im Flugzeug, nach Zwangskatalysator und zunehmender Rechtsunsicherheit beim Versenken von Autobatterien in Binnengewässern, muss endlich Schluss sein mit der Überregulierung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.