Kurden-Demo durch Halle

16 Antworten

  1. g sagt:

    Sollten doch bitte in der Türkei demonstrieren …. schreihälse …

  2. Xg2391 sagt:

    Waren wohl eher 500. Und recht haben sie! Es ist schon erbärmlich, wie die Kurden erst in den Tod geschickt werden, um den IS zu bekämpfen und jetzt in den Tod geschickt werden, weil wir keine offensichtliche Verwendung mehr für sie haben – und uns Erdogan mit Flüchtlingen droht. Wir sollten uns als Nation schämen und endlich mal Solidarität mit denen zeigen, die immer und immer wieder benutzt werden, um unseren Wohlstand zu beschützen. Ach ja, und Deutschland liefert auch noch fleissig Waffen.

  3. Karl May sagt:

    Beschäftige dich mal mit der Geschichte Kurdistans, du Naseweis. Keine Ahnung von nix.

  4. Karl May sagt:

    Natürlich bezog sich mein Kommentar auf das Bleichgesicht g. Meine kurdischen Brüder haben alles Recht der Welt zu demonstrieren und verdienen meine tiefste Hochachtung.

  5. Mike Kaersten sagt:

    Da Rennen die Kanditaten mit durch Halle und zeigen Solidarität. War einer von ihnen zum Anstandsbesuch bei den Opfer oder Familien des Anschlags bestimmt nicht.

  6. Schwede sagt:

    Kurdendemo in Halle? Der politische Arm der Kurden ist doch die PKK… und die ist doch bei uns verboten. Terrororganisation hieß es mal. Hm, na ja, ist bestimmt nicht so schlimm, wir leben ja in einer Demokratie. Deshalb kommen bestimmt so viele Menschen zu uns.

    • Kronprinz sagt:

      Ja, natürlich, und der politische Arm (was das auch immer sein soll) der Schweden ist die Konservative Moderate Sammlungspartei.

      Merken Sie eigentlich, was Sie sich für einen Unsinn zusammenreimen?

    • Seb Gorka sagt:

      Seit wann ist die PKK in Schweden verboten? Vor allem, was hat das mit einer Demo in Halle (eine Stadt in der Bundesrepublik Deutschland) zu tun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.