Langes Warten in der Ausländerbehörde – 9 Stellen sind unbesetzt, Terminvergabe nicht möglich

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. ZiegenPeter sagt:

    Wer will denn so einen Job machen? Ständig angefeindet und nach Feierabend Stalking und zerstochene Reifen….
    Neee danke

    • JM sagt:

      Woher diese Weisheiten? Ich habe dort Bearbeiter gesehen, die ihre Kunden nicht mal begrüßte oder mit Verachtung straften. Gib den Menschen etwas Macht und sie benehmen sich verachtenswert. In der Ausländerbehörde Halle hakt es schon seit Jahren. Die Probleme sind der Nichterreichbarkeit sind jedem bekannt, der damit zu tun hat. Ich hab dafür kein Verständnis. Es ist eine Behörde für die Menschen! Sollte sie zumindest sein.

      • ZiegenPeter sagt:

        was sie als „Kunden“ betrachten, sind in der Mehrheit Forderungssteller und Menschen die an der Aufklärung ihres Status kein Interesse haben. Dies sogar aktiv behindern…

        • JM sagt:

          An eine Behörde kann man auch Forderungen stellen. Nämlich, dass Anliegen halbwegs zeitnah bearbeitet werden und dass es verfügbare Ansprechpartner gibt. Und die Zuarbeitsverweigerer sind die wenigstens und manchmal haben sie sogar einen Grund. Nicht alle,klar, aber Angst spielt oft ne große Rolle. Aber ich geh mal davon aus, dass dich das sowieso nicht interessiert.

          • 10010110 sagt:

            Wovor muss man denn Angst haben, wenn man nichts verbrochen hat?

          • @10010110 sagt:

            Es steht im Text, daß es um „Verlängerung von Aufenthaltserlaubnissen oder Arbeitsgenehmigungen“ geht. Ich kann mir vorstellen, daß das existenzbedrohend wirkt bwz. Angst oder zumindest keine Glücksgefühle hervorruft.

          • 10010110 sagt:

            Und wenn man Angst davor hat, dass die Aufenthaltserlaubnis oder Arbeitsgenehmigung nicht verlängert wird, dann verweigert man die Zuarbeit? Dadurch werden die Sorgen nicht weniger.

        • Heidi sagt:

          Und trotzdem sind diese Kunden in erster Linie Menschen. Kenne genug Kunden des Jobcenters, die kein Interesse an der Arbeitsaufnahme haben und hier auch „kreativ“ werden. Meist haben sie aber nur „Rücken“. Die dürfen das, weil sie nicht aus dem Ausland kommen? komische Einstellungen hast du auf deiner Alm gewonnen. Das falsche Gras gekaut?

    • sozial sagt:

      Es geht hier um die Ausländerbehörde und nicht um den Leistungsbereich der ARGE

    • Kefir sagt:

      Ich habe sehr viele Jahre, mir ist klar, dass man mich nun durchaus identifizieren kann, in der Ausländerbehörde Halle (Saale) gearbeitet. Viele Menschen, gleichwohl ich dies de jure nicht war, haben mich für den Leiter gehalten. Siehe Kommentar weiter unten. Die Arbeit in der ABH, human und mit Hochachtung gegenüber allen dort an den Menschen, gleich welcher Lebenslage, ist die schönste, die ich mir vorstellen kann. Wer nicht in die Verwaltung gegangen ist, um allen Menschen im Rahmen seiner Möglichkeiten zu helfen und zu vermitteln, dass man als Mensch anerkannt wird, hat dort nichts verloren. Ich würde jeder Zeit, mit einer Ausnahme, für alle Kolleg*innen die Hand ins Feuer legen, auch wenn sie mal gestresst waren und auch nur Menschen, eben wie wir alle mit kleinen Fehlern. Die ABH ist besser als ihr Ruf. In Sachsen-Anhalt gehört sie Dank vieler Erfahrener zu den Besten (rechtlich wie menschlich), auch wenn sie, natürlich ist das richtig, aber derzeit wohl nur an den Terminen gemessen wird. Noch ein Wort zum Schluss: Leute, alle, lasst euch impfen!

      • EmsigeBieneInABH sagt:

        Vieles davon stimmt sicher für die Vergangenheit. Aber diese Zeiten sind mit dem Amtsantritt von Herrn Jäger vorbei. Der Wind ist nun eisig. Es gab engagierte und humane Kollegen. Aber die Gegenwart ist eine andere. Übrigens was soll das Fußvolk von einem Leiter halten, der sich jeden Tag voller Angst in sein Büro einschließt? Die Mitarbeiter sehen den Chef nie. Sie spüren nur die Auswirkungen seiner Personalpolitik. Führungsqualitäten sehen anders aus.

      • Autsch sagt:

        Du hast dir gerade deine Hand verbrannt.

  2. Robert sagt:

    Das kann ich bestätigen.
    Wie wäre es ,wenn die A-Behörde etwas länger ihr Haus öffnen würde ?
    Die AG in der Wirtschaft erwartet auch mehr Einsatz zum Wohle der Kunden.

  3. Joerg sagt:

    Mikado, wer sich bewegt hat verloren

  4. Ev sagt:

    Na klar was denn noch alles für die fremden?

  5. Tina sagt:

    an die Redaktion,
    können Sie bitte den Satz so umschreiben, dass er einen Sinn ergibt?
    „Zudem wurden vor wenigen zusätzliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in die Ausländerbehörde versetzt.“

  6. Maria45 sagt:

    Die Mitarbeiter die ich dort kennengelernt habe, waren freundlich und hilfsbereit, insbesondere der Leiter der Behörde.
    Das komplizierte Ausländerrecht erfordert qualifizierte Mitarbeiter, dahin kann man nicht jeden abordnen.

  7. Ex-Mitarbeiter sagt:

    Hallo. So wie die Behörde geleitet wird, wundert es nicht, dass es überall hakt. Ich habe im Team 2 gearbeitet und bin auf viele nette, kompetente Kollegen getroffen. Allerdings wurde seitens der Behördenleitung Mobbing unter Kollegen geschürt. Unser Team wurde planvoll auseinander gerissen. Selbst der Teamleiter musste seinen Hut zum 1.11. nehmen. Ich leide noch heute sehr unter den Mobbingfolgen gegen meine Person genauso wie der Teamleiter. Andere Kollegen gaben entnervt auf. Wie soll so jemals eine Behörde gut funktionieren können? Solange die Behörde unter dieser Leitung (ganz auf OB-Linie) ist, kann ich jedem nur abraten, dort zu arbeiten. Das Arbeitsumfeld ist toxisch und greift die Gesundheit an. Und der eigentliche Mobbingtäter wurde mit einer Abordnung ins Gesundheitsamt belohnt. Klar, dass so Stellen unbesetzt bleiben. Mir tun die Ex-Kollegen sehr leid, die dort weiterhin arbeiten müssen.

    • ABH-MA sagt:

      Der Teamleiter, der zum 1.11. glücklicherweise gehen musste, war selbst Mobber ! Zudem noch ein Choleriker hoch 10 und versuchte in Abwesenheit seines Vorgesetzten Entscheidungen nach eigener Interesse durchzusetzen.

      • Kefir sagt:

        Was soll man von einem (angeblichen) ABH-MA und seinen Äußerungen halten, wenn er, hier Sie, Frauen herabwürdigt (siehe unten).

        • ABH-MA sagt:

          Da fühlt sich der Herr Krause doch glatt persönlich angesprochen bzw. angegriffen 😉

          • EmsigeBieneInABH sagt:

            ABH-MA zeigt doch, welches Niveau unter den Mitarbeitern läuft. Hate Speech und Hetze. So hasslert es in der ABH. Andere persönlich angreifen, aber seinen eigenen Hintern in Deckung halten.

  8. Robert sagt:

    Einfach Ausländer in die A-Behörde arbeiten lassen und die wissen schon was sie zu machen haben. Sie kennen am besten die Bedürfnisse der ausl. Mitbürger. Hahaha.

  9. Ebsh sagt:

    Ersetzt die Mitarbeiter durch Beamte und wer es nich bringt fliegt, fertig

    • Jffry sagt:

      Fliegende Beamte? Du hast ja mal richtig Ahnung. 🤣

    • Adler sagt:

      das ist richtig, mansollte sich alle Damen 50+ ansehen und diesen richtig Feuer unterm Hintern machen, sieht man in der Zulassungsstelle sobald die Ihren Hintern heben müssen verdrehen die, die Augen hauptsache so wenig wie möglich bewegen. Das ist leider überall so der Bürger kommt als Bittsteller und nicht als Kunde.

  10. Fritz sagt:

    Früher hatten wir nicht so eine Behörde und dass war gut. Da herrschten nicht solche Zustände wie zur Zeit.

    • Robert sagt:

      Meine Oma, aus dem Westteil Deutschland, musste sich bei einer anderen Behörde melden, bevor sie ihre Enkelkinder zu Ostern oder Weihnachten besuchen konnte.

      • Malte sagt:

        Und was soll uns das jetzt in Verbindung mit der Ausländerbehörde halle sagen? Ist deine Oma aufenthaltsbeschränkt durch ein Gericht? Oder sind deine Knder wegen dir in Obhut des Jugendamtes?

  11. Ahmad sagt:

    die kleine blonde chefin unten ist geil und macht immer schnell termin und anrufe nett

  12. Nini sagt:

    Mir kann keiner erzählen das die Mitarbeiter der Behörde alles geben. Immer wen ich da war standen alle zum Rauchen draußen. Kein Wunder das man dan die arbeit nicht schafft und alle warten müssen

  13. Volle Zustimmung. sagt:

    Außer zu deiner Rechtschreibung.

  14. Diana M sagt:

    Guten Abend, ich habe mit der Behörde gute und schlechte Erfahrungen gemacht.
    Termine bekommt man schlecht, das stimmt. Man muss sich an die richtigen Personen wenden, hier kann ich Herr Krause, Herr Brunner und Frau Schulz empfehlen. Zumindest bekommt man dort eine Rückmeldung.
    Frau Schulz und Herr Krause haben auch mal auf einer Fachtagung gesprochen und waren dort sehr freundlich und sind geduldig und kompetent auf alle Fragen eingegangen und standen auch im Anschluss noch zur Verfügung.

    Ich kann nur jedem raten sich an diese drei Personen zu wenden.

  15. Pepe sagt:

    Also wenn ich da so sehe was dort der Sicherheitsdienst alles macht, finde ich das die Ausländerbehörde doch schon zusätzliche Mitarbeiter hat. Man hat ja genug Zeit wenn man ansteht und wenn man dann hört das der Sicherheitsdienst Informationen gibt oder sich versucht zu bemühen das die leute überhaupt etwas bekommen. Ich habe sogar schon gesehen wie die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes für eine Familie um vorläufige Ausweise bemüht hatte. Ich Zweifel das dies alles in den Aufgabenbereich eines Sicherheitsdienstes fällt, also da muss ich sagen „Hut ab“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.