#LeaveNoOneBehind: Seebrücken-Aktionstag auch in Halle

Das könnte Dich auch interessieren …

15 Antworten

  1. Will ich nicht sehen müssen! sagt:

    Ach, die „Aktivisten“ gibt es auch noch? Ich habe garnicht bemerkt, dass diese Spinner mir gefehlt hätten. Na zum Glück haben sie mir jetzt klargemacht: DIE brauche ich nimmer mehr!

  2. Hans G. sagt:

    Zum Glück werden in der Coronakrise auch solche Leute und ihre rechten Pendants von der Straße verbannt. Nun müssen sie ihre Katzen mit den dämlichen Sprüchen nerven.

  3. Fritz sagt:

    Liebe Aktivisten von #LeaveNoOneBehind sowie Extinction Rebellion, die Interventionistische Linke und Fridays For Future. Forderungen sind ja immer prima. Darum fordern wir, wenn jeder von euch einen Flüchtling ( mit kompletter Familie) auf eigene Kosten aufnimmt könnt ihr es gerne machen. Und wenn es legale Fluchtwege nach Europa gibt dann dauert es nicht lange und es sind alle hier in Deutschland wo ja jeder Geld für’s „nicht arbeiten gehen“ bekommt. Und da möchte ich mal sehen wie das die Regierung finanziell stemmen soll außer sie Schröpft die eigene Bevölkerung noch mehr als jetzt schon. Und dass würden die Menschen nicht mitmachen. Und effektive Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus für Flüchtlinge? Der Staat hat nicht mal selbst effektive Schutzmaßnahmen für seine eigenen Bürger…da muss jeder selbst auf sich aufpassen…

    • Leinemann sagt:

      Da hast du (bzw. habt „ihr“) jetzt selbst mind. 3 Forderungen gestellt, aber keinerlei Lösungsansätze unterbreitet. 😉

    • Achso sagt:

      Lieber Fritz, Forderungen sind ja immer prima. Du findest die Corona-Maßnahmen gut und notwendig? Dann nimm gerne ein paar Pflegebedürftige bei Dir zuhause auf, nun, da die Heime einen Aufnahmestopp eingelegt haben. Es ist höchste Zeit, dass die A 143 endlich fertig gebaut wird? Sicherlich spendest Du bereitwillig ein paar tausend Euro und nimmst selbst den Presslufthammer in die Hand. Usw…

      • Uppercrust sagt:

        @Achso: Ich nehme mal an, Fritz zahlt Steuern und Krankenkasse. Damit hat er seinen Anteil geleistet im Gegensatz zu Denen die die nix einzahlen. Der Staat ist für die Basisdaseinsvorsorge zuständig (Straßen, Krankenhäuser etc) für die Menschen – inkl. Ausländer – IN DEUTSCHLAND. Regionale Unterschiede sind die Basis jedwegen Staatswesens und ja, wir wollen besser dastehen als Andere. Weltrettung im Sinne der sozialistischen Internationale ist nicht Aufgabe des Staates. Verstanden? Aber das schöne an unserer Wirtschaftsordnung ist doch: Sie dürfen soviel Geld machen wie Sie wollen, und es gerne Spenden für wen auch immer in der Welt. Dann müssen Sie auch nicht fordern, dass andere und der Staat es tun.
        Und ja: Echte Asylanten aufnehmen, also wirklich politisch Verfolgte, wie kritische Journalisten aus Venezuela, N- Korea, Russland oder Türkei sollten wir. Nur die gehen leider unter bei den Wirtschaftsflüchtlingen. Wer aus der Türkei kommt, als Syrer oder Iraki, der tut das nicht, weil ihm dort Verfolgung droht, sondern aus Wirtschaftl. Gründen. Kann ich nachvollziehen, ist aber nicht vorrangige Aufgabe des dt. Staates, deren Lebensentwürfe zu verbessern, wenn wir hier oder in der EU genug eigene Probleme haben.

  4. Alt-Hallenser sagt:

    Liebe Kulturbürger und Überstudierte! Euer Ansinnen ist zwar EHRENWERT, aber besser ist es dafür zu sorgen, daß es KEINE FLÜCHTENDE vor Kriegen und Hungersnöten gibt. Mit Euren Wissen könnt Ihr das gut bewerkstelligen und ich schätze, daß Ihr genug Geldgeber findet, die solche Projekte wie hier in Afrika( https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/internationale-politik/id_87643110/mega-projekt-savannenwald-hier-entsteht-afrikas-grosse-gruene-mauer.html ) unterstützen. Friedlicher globaler gerechter fairer Handel sollte EINEM viel lieber sein als unkontrollierter Flüchtlingszug.

    • 10010110 sagt:

      Bildung und Kultur schützen leider nicht vor Naivität. Manche halten sich lieber an der Symptombehandlung auf statt an der Ursachenbekämpfung zu arbeiten.

  5. Hallenser sagt:

    Nur Narrenhände, beschmieren Häuser und Wände.

  6. Mehrheitssktionär sagt:

    @LeaveNoOneBehind: eure Forderung lehne ich ab. Und mit mir der überwiegende Teil der Bevölkerung. Ihr könnt euch also wieder RTL2 einschalten! Gut wär mal ne Aktion gegen euren Größenwahn.

  7. M.D. sagt:

    Mit Wände beschmieren kann man niemanden helfen!

  8. Fassungslos sagt:

    Mich würde mal interessieren wie viele Deutsche und wie viele ausländische Bürger in Deutschland an Corona erkrankt oder gestorben sind? Wo kann ich diese Zahlen erfahren? Frag mich ob wir gegen Alles geimpften Deutschen eher dem Virus verfallen sind wie diese ungeimpften Flüchtlinge.

  9. Fritz sagt:

    @achso…die Maßnahmen zur Eindämmung des Corona Virus finde ich schon richtig. Schließlich sollten alle, egal ob alt oder jung, geschützt sein. Daß die Heime niemanden mehr aufnehmen liegt leider nicht in meinen Händen und ist natürlich bedauernswert. Ich bin selbst in der Pflege, da brauchst du mir nix erzählen. Mir ging es ja auch nur um diese sinnlosen Forderungen der oben genannten Initiativen, nicht um den Ausbau der A143 oder ähnliches…oder habe ich da in dem Text irgendwas übersehen? Wünsche dir einen schönen Abend

  10. Fritz sagt:

    @achso 2.0 und wegen der A143…dass hat sich garantiert schon der Günter unter den Nagel gerissen…wenn ich da mitmachen würde, würde es wahrscheinlich ein Jahrhundertprojekt werden😂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.