Magdeburger SPD will auch kostenlosen Nahverkehr für Schüler

Das könnte dich auch interessieren …

25 Antworten

  1. Konrad sagt:

    Und wer bezahlt das Ganze? Die arbeitenden HAVAG- und MDV-Nutzer, die jedes Jahr eh die steigenden Fahrtkosten zu schultern haben! Ich bezahle für meine Jahreskarte bei der HAVAG rund 590 € und zahle dann mit allen anderen normalen Nutzern eh die anteiligen Kosten für Studenten, alle Fahrkosten für Migranten u.a. mit. Irgendwann ist die Grenze der Zumutbarkeit für die Bürgerinnen und Bürger erreicht die regelmäßig auf Arbeit gehen. Sind wir die Milchkühe der Nation, die für alle linksdrehenden Spinnereien gemolken werden?

    • Tibor sagt:

      Studenten müssen für jedes Semester ein MDV-Vollticket bezahlen, Migranten fahren auch nicht kostenlos. Bleiben also nur „u.a.“ übrig. Das sind dann wohl die Konrads aus dem Internet, die den Milchkühen der Nation auf dem Euter liegen.

      • Konrad sagt:

        Das stimmt so nicht! Der Preis für das Semesterticket liegt weit unter Wert des normalen Preises für die Tickets eines normalen Nutzers der HAVAG. Die Differenz zahlt das Studentenwerk, das vom Land finanziert wird aus dem Steueraufkommen. Ergo zahlt jeder Arbeitnehmer einen Großteil für die Fahrtkosten der Studenten einschließlich der Hauptkosten für das Studium. Und auch Migranten bekommen einen Großteil der Fahrtkosten von der Kommune. Pass einfach mal auf wenn Migranten kontrolliert werden. Die haben oft gesponserte Tickets dabei oder viele fahren schwarz. Deshalb stehen oft Afrikaner, Romas und Orientalen im Eingangsbereich der Trams, um bei Kontrollen die Trams schnell verlassen zu können. Fahr doch einfach mal wieder mit der Tram und halte die Augen offen!

        • Tibor sagt:

          Gesponserte Tickets? Ach so. Sind das immer noch die gleichen Leute, die ein Schreiben vom OB haben, mit dem sie im Supermarkt nicht bezahlen müssen? Hast du doch bestimmt auch schon mit deinen offenen Augen beobachten können.

          Nicht so viel Facebook-Gruppen konsultieren und lieber am echten Leben teilnehmen. Dann wüsstest du vielleicht auch, dass man in Halle nicht „Tram“ sagt.

        • Achso sagt:

          Das Studentenwerk zahlt überhaupt nichts zu, außer die Arbeitszeit, die sie in Verhandlungen mit dem MDV verbringen.
          Wenn du dem MDV versprichst, 5 Jahre lang mindestens 20 000 Jahreskarten zu erwerben, egal ob du sie dann auch benutzt – dann bekommst du sicherlich auch einen attraktiven Sonderpreis angeboten.

          • tdoe sagt:

            Das ist doch Blödsinn. Das MDV Semesterticket kostet aktuell 118,50. Macht im Jahr 237,00€. Das Abo der Zone Halle aktuell 56,00€ pro Monat. Das ist eine dann doch drastische Differenz und hat rein gar nix mit irgendeiner Mengenabnahme zu tun. (Rabattsumme 64%). Ich will ja garnichts dazu sagen, dass das Semesterticket im gesamten MDV Gebiet gilt.
            Das ganze ist ein Geschenk für Studierende auf Kosten aller anderer.

        • Achso sagt:

          „Viele Migranten fahren schwarz, daran kann man erkennen, dass sie von der Kommune gesponsert werden“.
          Jetzt noch schnell einen Dreh zu Merkel, den Bilderbergern und der Klimalüge finden. Dürfte dir nicht schwer fallen, denn logikfreise Argumentieren scheint dir zu liegen.

    • Robert sagt:

      @ tdoe: Dass die günstigen Tickets für Studenten auch einen Sinn haben, kommt Ihnen nicht in den Sinn, oder? Haben Sie nie eine Ausbildung bekommen und mussten mit wenig Geld auskommen?

      Ihren Gedankengängen folgend scheinen Sie sich aber nicht mehr daran erinnern zu können. Sonst würden Sie nicht so herablassend von Geschenken schwafeln. Vielleicht sollten Sie mal nach der Bedeutung des Wortes Solidargemeinschaft googlen…

  2. Bürgah sagt:

    Ich sag nur WAHLKAMPF

  3. PaulPaulsen sagt:

    Die Regierung hat unlängst den Unternehmen in Deutschland versprochen diese um 50 Milliarden zu entlasten. Aber den Nahverkehr teilweise kostenlos zu machen ist Linke Utopie. Die reichsten Deutschen haben ihr Vermögen seit der Finanzkrise verdoppelt. Ein vernünftiges Steuersystem könnte diese Probleme der Finanzierung vielleicht lösen.

  4. Fahrer sagt:

    Was sagt uns das?
    Die SPD ist nicht nur in Halle bekloppt, sondern auch in Machteburch.
    Wussten wir aber schon.
    Das Ganze macht auch überhaupt keinen Sinn. Schüler mit mehr als 3000m Schulweg bekommen doch eh schon ein kostenloses HAVAG Ticket.
    Naja, und wer 1000 m bis zur Schule hat, kann laufen oder Rad fahren, das wirkt auch der Verfettung ser lieben Kleinen entgegen.
    Und die andere Schnapsidee mit dem Samstagsticket. Quatsch.
    Erst vergraut man die Menschen aus der Innenstadt durch „Parkraumbewirtschaftung“ und nun sieht man, dass dort die große Ödnis herrscht. Leckt mich doch mit euren erzieherischen Maßnahmen…

    • Robert sagt:

      Kleiner Tipp:
      Sie sollten mal raus aus Ihren vier Wänden und sich mit der Realität beschäftigen. Dann kommt in Zukunft vielleicht nicht mehr so viel Unsinn bei raus.

      Schülertickets sind nicht kostenlos.

      Und nur weil Sie in der Innenstadt nicht (mehr) kostenlos parken können, ist das nicht der Grund für den Zustand dieser. Den Geschäften ist es egal, ob Sie mit Auto oder per Bahn zu ihnen gelangen. Hauptsache, Sie fahren überhaupt hin.

  5. Wilfried sagt:

    Konni, dafür ist deine Karte aber auch frei übertragbar und ab 19uhr bzw am Wochenende auch für deine Frau und Kinder gültig. Für die Studenten ist die HAVAG-Karte Bestandteil des Semesterbeitrages, falls du das so noch nicht wissen solltest.

    • Pauschalisator sagt:

      Und was nun, Willi? Der Semesterbeitrag wurde für diesen Quatsch extra angehoben. Und letztens dito für ein Studentenradio o.s.ä.! Merkste was? Gebührensozialistische Seuche! Was wollteste sagen? Ich sage danke für solche Wohltathen und säge euch die Stuhlbeine ab. Zum Teufel mit soner gebührenfaschistoiden Politik!

      • Achso sagt:

        Jetzt sind schon Gebühren Faschismus.
        Dieses Internet wird auch immer noch blöder.

      • Wilfried sagt:

        Mach dich nich lächerlich; lern richtig schreiben…
        Ist doch noch genug Geld da in Groß-Deutschland;

        Und wer im frühen Jugendalter schon mit schwerem Ranzen mal 1000 bis 2990m zur Schule traben mußte und kein Mutti/Vatitaxi hatte, wird das in späteren Jahren schon noch merken, dank der Kenia-Koalition

      • Tibor sagt:

        Vielleicht will er damit sagen, dass Konni und Konnsorten noch viel mehr jammern müssten, wenn sich nicht über 60.000 Studenten mit über 100 Euro pro Semester an der Finanzierung beteiligen. Immerhin über 14 Millionen Euro im Jahr – nur von Studenten. Da sind seine 590 Euro nicht wirklich beeindruckend.

    • Konrad sagt:

      Das ist eine normale Jahreskarte, die nicht übertragbar ist, auch nicht für Ehepartner und Kinder.

      • Tibor sagt:

        Ganz „normale Jahreskarten“ (die übrigens anders heißen) sind übertragbar, und zwar auf jeden. Hat man dir für deinen Auftrag anscheinend falsche Stichpunkte vorgegeben und zum selbst rausfinden reicht es wohl nicht, obwohl die Seite der Havag problemlos erreichbar ist.

  6. Kotzelos sagt:

    Im parasitären Kapitalismus ist gar nichts kostenlos, irgendjemand zahlt immer!

  7. stekahal sagt:

    Ich glaube , ein großer Schritt wäre schon getan, wenn die kontrolleure zu mehr Toleranz gegenüber gerade jüngeren Schülern angehalten werden. Gleich Strafzettel auszustellen, nur weil ein kind die Fahrkarte nciht findet ist wohl nicht der richtige Weg.

    • Liese sagt:

      Genau.
      Es sollten überhaupt nur noch alte, weiße Männer ein Ticket kaufen müssen und auch strengstens kontrolliert werden!!!

    • Wilfried sagt:

      Fahrkarte finden… naja, ist so eine Sache. Und bissel Ordnungssinn erlernbar. Dafür sollte dann auch der Strafzettel gut sein, diesen Sinn zu schärfen. Ist anderswo mit geührenpflichtiger Belehrung bezeichnet… man kann auch mit der fahrkarte und dem Zettel dann zur HAVAG gehen resp. fahren und die fahrkarte vorzeigen. Kostet dann 10€, als Denkzettel aufs Taschengeld.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.