Malteser machen Mitgliederwerbung in Halle – mit Malteser-Kleidung und Ausweis

Das könnte dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Herr WillyLohmann sagt:

    Eine Maske oder ähnliches hatte der Herr am Mittwoch nicht (Vollbart und Tätowierungen). Dafür war er sehr aufdringlich und am Ende beleidigt abgezogen.
    Eine freie Entscheidung, dass ich mich erst online informieren will, nahm er nicht gut auf. Da würden wohl 1000ende Euro Zuschüsse verloren gehen wenn ich sofort unterschreibe.
    Dafür wurde behauptet, dass die Organisation, an die ich bisher Spende, 300 Millionen Euro veruntreut hätte. Belege konnte ich dafür nicht finden.

    Insgesamt empfand ich die Begegnung als sehr unseriös. Der Mitarbeiter kam in einer ranzigen Jogginghose. Nochmals werde ich niemanden in meine Wohnung lassen. Er hatte mich an der Tür etwas überrumpelt sodass ich kaum reagieren konnte.

  2. Vi us sagt:

    Klingelt Mal bei mir da ist aber was los ihr spasten da kommt ihr nicht mehr nach Hause sag ich euch gleich

  3. "Betroffener" sagt:

    Bei meiner 83 jährigen Mutter hatten 2 „Mitarbeiter“ 2018 kurz nach dem Brand in der Buddestrasse geklingelt.
    https://www.mz-web.de/halle-saale/dachstuhlbrand-im-zentrum-von-halle-so-gross-war-die-wucht-des-feuers-31489344
    Da wurde sie gefragt ob sie eine einmalige Spende von 20 Euro für die Opfer überweisen wolle.
    Dazu sollte sie die EC Karte den beiden geben wegen den Daten der Bank. Zum Glück hat sie da „geschaltet“ und den beiden erklärt dass diese nicht im Haus ist und meine Schwester die zum abheben verwaltet. 🙂 Letztendlich hat sie denen einen „belanglosen“ Kontoauszug gezeigt damit diese die Bankdaten eintragen konnten.Dann noch eine Unterschrift auf das Tablet und schon waren die beiden weg.Bin dann am nächsten Tag gleich zur Bank und da waren die 20 Euro schon weg 🙁 3 Tage später dann ein Brief von Malteser und Glückwunsch etc. für die Dauerspende von 20 Euro monatlich !! Bin dann mit ihr gleich zur Bank und haben Rückbuchung angewiesen. Zeitgleich Beschwerde an Malteser und Widerruf des „Vertrages“. Wurde dann ein paar Tage später per Brief bestätigt mit der Bitte die 20 Euro einmalig wieder zu überweisen 🙁 Ist zwar fast 2 Jahre her aber die Vorgehensweise bestimmt noch die gleiche…..

  4. Fadamo sagt:

    Das bissel Geld was ich habe,brauch ich selber um in Deutschland überleben zu können.

  5. Uhr sagt:

    Wenn die bei uns klingeln dann können die sich freuen über die Reaktion. Kaffee gibt’s nicht. Mir reicht schon immer die Werbung im Telefon Netz.

  6. Kühn sagt:

    Bei mir wirbt überhaupt keiner Buch einmal der Malteser, es sei denn, man kann den Schnaps trinken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.