Mann beschimpft Polizisten am Hauptbahnhof

6 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    In den USA wäre er wahrscheinlich längst erschossen worden.

    • Lindemann sagt:

      Und in dem Fall auch mit Recht. Die Schießwütigkeit von denen ist zwar jenseits von gut und böse, aber dass unsere Polizei hier dauernd faktisch ohne Gegenwehr ihre Haut zu Markte tragen muss, ist nicht in Ordnung. Und wenn die sich dann doch mal traut, sich angemessen zu verteidigen, wird gleich wiedr von Polizeigewalt gesprochen. Wer soll denn in Zukunft den Job noch machen…

      • Basti sagt:

        Irgendwann will keiner mehr Polizist sein und die Leute, welche noch von Polizeigewalt und Rassismus redeten, werden einfach am Tag ausgeraubt und keinen wird es kümmern, weil Polizisten nichtmal mehr Leute schützen dürfen. Wir laufen sehenden Auges in die Anarchie. Die AntiFa und Anarchisten wird es freuen, bin aber gespannt, wie sie selbst damit umgehen, wenn sie Opfer werden.

        • suchender Wähler sagt:

          Ich stelle mir die ganze Zeit die Frage, ob Gewalt gegen Polizeibeamte*innen und die Gewalt in der Gesellschaft tatsächlich durch das Verhalten und der Politik der Linken entsteht.

          Ich meine ja. Denn wie sagen die Linken bei rechten Hassparolen (völlig zu recht): Gewalt folgt den Worten. Ganz so wie es die linke Zeitung taz schreibt, wonach Polizisten*innen entsorgt gehörten. Das ist schäbig und widerlich, was die Linken da machen. Im letzten Monat die SPD-Vorsitzende Esken (Polizisten*innen seien rassistisch) und heute die taz. Morgen eine andere und irgendwann wird ein Polizist* in zu Tode kommen. Es ist diese gefährliche linke Dialektik, vor der Dirk Müller, Halle-Neustadt immer warnt, die zu einer Erosion des Rechtsstaates führen wird. Wie hält es die CDU? Wird sie endlich ihrer Verantwortung gerecht? Oder warum soll ich sie wählen? Wer schützt unseren Rechtsstaat? Und lässt unsere Polizisten*innen nicht allein? Es sind linke Antifa-Aktivisten* innen aus Halle und Leipzig, die von linken Politikern*innen protegiert, zum Vorbild der jungen Männer in Stuttgart taugen.

          Demokraten aller Länder vereinigt euch!

          • Basti sagt:

            Dadurch, dass man die Polizei pauschal als rassistisch und gewalttätig verurteilt, macht man genau DAS, was ja immer befürchtet wird – sie driften nach Rechts bzw. werden auch noch gewalttätig, weil sie sich denken „wenn ALLE gegen mich sind, dann muss ich mich zur Wehr setzen oder schließe mich denen an, die noch auf der Seite von Recht und Ordnung sind. Die Linksextremen betreiben im Grunde diese sich selbst erfüllende Prophezeihung … sie treiben Teile der Menschen, die vorher Mitte waren, nach Rechts – mehr als Menschen von Rechts wieder in die Mitte abwandern, weil der Großteil der Menschen wünscht sich Ordnung und Stabilität. Ich selber würde nie eine radikale Seite wählen, aber ich kann langsam besser nachvollziehen, warum Andere dies tun.

      • xxx sagt:

        „aber dass unsere Polizei hier dauernd faktisch ohne Gegenwehr ihre Haut zu Markte tragen muss, ist nicht in Ordnung.“

        Mangelnde Gegenwehr mit Schutzausrüstung, Pfefferspray, Schlagstöcken, Schusswaffen, Wasserwerfern – und dem Gesetz an der Seite?

      • Meister Proper sagt:

        Wer? Die, die darauf Lust haben.

  2. Richter sagt:

    Unser Rechtsstaat löst sich aug. Wer nur gewalttätig genug ist, hat am Ende nichts zu befürchten. Der ehrliche Bürger muss mit der deutlich erhöhten Unsicherheit in der Öffentlichkeit durch gewalttätige Waffenträger zurechtkommen.

    • Basti sagt:

      So sieht es aus. Der Staat muss Stärke zeigen, sonst nehmen die Bürger, die immer zurückstecken müssen und sich an Recht und Gesetz halten, das Gesetz selbst in die Hand und das wäre sehr unschön. Leider scheint es bei solchen Leuten wie hier im Beitrag erst klick zu machen, wenn man genau so mit ihnen umgeht, wie sie mit Polizei und Anderen umgehen. Oder einfach gesagt: viele haben einfach mal ne Schelle verdient, damit sie mal aufwachen.

  3. Thor Nado sagt:

    Manchmal wünscht man sich die gute alteTrapo zurück.

  4. Hallenser sagt:

    Als Deutscher wird ihm wahrscheinlich wirklich nicht allzu viel passieren. Schon wegen der schweren Kindheit (vermutlich in der DDR).

    • Basti sagt:

      Man wird vermutlich feststellen, dass er ein Alkohol oder Drogenproblem hat und er zu den „exklusiven Hallenser Leistungsträgern“ gehört, die sich in der Stadt an allen Ecken verbreiten, also wird er weiterhin Leute anpöbeln und an nem schlechten Tag vielleicht auch zustechen. Gerade jetzt wo das Wetter wieder wärmer wird, bewirkt Sterni und Billigfusel wahre Wunder.

    • 10010110 sagt:

      Wie jetzt? Sonst sind es doch immer die Ausländer, denen nichts passiert, während die Deutschen nur bei Wasser und trocken Brot geknechtet werden bis ans Ende ihrer Tage? Wie man’s macht, macht man’s falsch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.