Mann hat bei Hohenthurm im Schlafsack direkt neben den Gleisen gepennt – hatte nur 16 Cent dabei, reichte nicht für einen Fahrschein

4 Antworten

  1. Avatar Ammendorf sagt:

    >einer eindringlichen Belehrung über die Gefahren, in die er sich mit seinem unverantwortlichen Handeln begeben hatte, wurde er aus dem Gefahrenbereich verwiesen

    Und ihm die 3 Euro für die Heimfahrt zu schenken bekam keiner geschissen?

  2. Avatar KjG sagt:

    Lasst den doch pennen

  3. Avatar Scholli sagt:

    Wisst ihr, oder wissen Sie wie viele solcher Menschen in Deutschland unterwegs sind? Das sind nicht nur Arme und Mittellose! Die haben einen Auftrag und keiner weiß wer sie sind! Da sind auch Mörder und Terroristen drunter! Die fünfte Kolonne! Aber dies will ja keiner Wahrhaben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.