Mann verschüttet sein Bier in der Straßenbahn – und greift Kontrolleure an

5 Antworten

  1. Avatar 97m sagt:

    Der soll mal die Reinigung der Bahn bezahlen

  2. Avatar Bacchus sagt:

    Das gute Bier.

  3. Avatar 123 sagt:

    Oder selber reinigen

  4. Avatar Raus aus Bus und Bahn sagt:

    Mindesten ein Jahr Hausverbot.
    Soll er laufen oder sich ein Taxi nehmen.

  5. Avatar Franz2 sagt:

    Das obligatorische Bier gehört ja in Halle schon seit jeher zum Stadtbild – egal zu welcher Tageszeit.

    • Avatar Peter sagt:

      Wenn man Biertrinker damit belohnt, dass sie keine Maske tragen müssen, dann muss man sich nicht wundern.

      • Avatar Achso sagt:

        Guter Hinweis. Das Stichwort „Maskenverweigerer“ ist zwar nicht gefallen, aber die Überschneidungen sind erheblich.
        Im übrigen dürfen Fahrgäste laut Beförderungsbedingungen keine „offene[n], zum sofortigen Verbrauch bestimmte Nahrungsmittel und Getränke [mitnehmen], die zur Verunreinigung von Kleidungsstücken der Fahrgäste und der Wageneinrichtung führen können.“ Das wird halt nur genauso selten kontrolliert wie die Maskenpflicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.