Martha Maria-Kita in Dölau wird größer


Die 2011 eröffnete Kita Martha-Maria auf dem Gelände des Krankenhauses in Dölau wird erweitert.

Der damalige Minister für Arbeit und Soziales, Norbert Bischoff, hatte die Einrichtung feierlich eröffnet und die neuen Räume ihrer Nutzung übergeben. Am kommenden Freitag, 20. Januar 2016, also 5 Jahre später, wird Norbert Bischoff – allerdings nicht mehr als Minister – erneut die Einrichtung besuchen und als Gast an der Eröffnung des Erweiterungsbaus teilnehmen. Kita-Leiterin Ines Jaschinski-Kramer: „Wir hätten nicht gedacht, dass der Zuspruch zu der Kita so groß sein würde, dass bereits 5 Jahre später eine Vergrößerung nötig ist.“

Um 16 Uhr werden die neuen Räume vom Geschäftsführer des Krankenhauses Markus Ebinger und der Geschäftsführerin der Villa Jühling Familienservice GmbH, Dorothee Fischer, feierlich übergeben. Die Kinder führen ein kleines Programm auf und führen durch die Räume. Sehenswert ist auch das konsequent weitergeführte künstlerische Farbkonzept und die Wandgestaltung der Halleschen Künstlerin Bärbel Ambrus. Und Arnold Barkau, der in der Einrichtung ein FSJ ableistet, wird am Schlagzeug mit seiner Band „Ungefiltert“ das Ereignis musikalisch umrahmen.

Die Kindertagesstätte liegt im Gelände des Krankenhauses direkt am Rand der Dölauer Heide. Die naturnahe Lage, das offene Konzept und die flexiblen, familien- und arbeitsfreundlichen Öffnungszeiten hatten rasch zu einer Vollbelegung geführt. Mit dem Ausbau des Seitenflügels in der ehemaligen Kinderklinik Dölau entstanden neue Gruppenräume für 20 Kinder. Insgesamt finden nun 70 Kinder in der Kita, die in Trägerschaft der Villa Jühling Familienservice GmbH betrieben wird, Platz zum Spielen und Lernen. Die Warteliste auf einen Platz war bereits lang, doch es gibt noch einige freie Plätze, vor allem für Kinder von 3 oder 4 Jahren.

Werbung