Massenschlägerei mit 170 Personen bei Stuttgart: auch HFC-Fans beteiligt

Polizei - Symbolbild

7 Antworten

  1. Nachrichtenschnecke sagt:

    Geil! So macht man Reklame für Halle! Nicht mit Händel, Kultur und so Zeugs, … oder mit Saufen auf den Hausmannstürmen, Alloholmissbrauch in der Halunkenschunkel, Hop-on-of-Bus, Intendantenstreit, Bildungserfolgen, Haushaltsdefiziten, Papenburg-Bauten, Himmelsscheiben, Halloren …. MMZ!

    Dank an die Jungens und Mähdells von der Ultra-Front! So waren wir wieder mal richtig in den Nachrichten!

    • 60er sagt:

      Warst Du dabei? Weißt Du wer wen angegriffen hat? Kann es nicht sein das sich 50 Hallenser, 120 Stuttgartern erwehren mussten. Besorge Dir erst einmal Fakten bevor Du lospolterst. Aber so langsam ist man es ja gewohnt, das vor der Verhandlung das Urteil schon fest steht. In diesem Sinne wünsche ich einen schönen Sonntag.

  2. Dirk Müller, Halle-Neustadt sagt:

    Wann lernen wir als Gesellschaft eigentlich, dass wir ein Gewaltproblem haben?

    In solch einem konkreten Fall sollten wir nicht von Fussballfans sprechen. Genauso wenig wie gestern die Gewaltdrohungen und Schmähungen in Hoffenheim gegen Dietmar Hopp. Oder die Ausschreitungen von linken Antifa-Gruppen in diversen Stadtteilen oder auf demokratisch legitimierten Veranstaltungen (G20-Gipfel, Hochschulveranstaltungen von Abgeordneten). Oder die Morde und -versuche von rechten Fanatikern. Oder die ganz alltägliche Gewalt gegen Frauen oder Kinder. Oder die religiös motivierte Gewalt. Oder die Hassgewalt im Internet. Hier lassen sich viele weitere Beispiele benennen.

    Das Thema Gewalt ist ein Problemthema und gehört dringend auf die politische Tagesordnung.

    • Landtagswahl 21 sagt:

      Fang an…., localisierbare und analysierbare Statistiken her…, dann können alle mitsabbeln und Eure Partei-Predigten werden von Allen umgehend umgesetzt! Dann mußt Du Dir ne Neue Predikt ausdenken, Bist Du damit bis zu den nächsten Wahlen etwa überbeansprucht?

    • Handlungsansatz sagt:

      „Das Thema Gewalt ist ein Problemthema und gehört dringend auf die politische Tagesordnung.“ – Na, dann mal los! Was schlagen Sie konkret wem vor? Wie wichtig sind Sie, um sich in Ihrer Partei und darüber hinaus Gehör zu verschaffen? Und was bleibt am Ende übrig davon?

      Phrasen und Willensbekundungen allein machen noch keine Politik.

  3. Hornisse sagt:

    Na ich weiß ja nicht.Ob das die beste Reklame für Halle ist,bezweifele ich.

  4. Daniel M. sagt:

    Respekt! Sich gegen eine Überzahl von Angreifern dermaßen zu erwehren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.