Mehr Mülltonnen am Hasenberg an der Pauluskirche, tägliche Leerung bei schönem Wetter

Das könnte dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Avatar Klo sagt:

    Na das wurde ja wirklich endlich mal Zeit, warum dauert das immer alles so lange in Halle

    • Avatar Berghasi sagt:

      Halle hat weit über 200.000 Einwohner. Nur weil einer davon auf dem Klo sitzt und vor sich hin nörgelt, springen noch lange nicht alle anderen im Kreis. Man muss sich schon etwas anstrengen und deutlich machen, dass man nicht allein das Problem hat. Wenn das eben länger dauert, bis sich einer aufrafft, liegt das nicht an der Stadt.

  2. Avatar JS sagt:

    Man könnte seinen Müll natürlich auch mitnehmen, wenn man z.B. sein Picknick beendet hat. Es gab Zeiten, da war dies selbstverständlich.

  3. Avatar Plaste und Elaste sagt:

    Ist doch kein Wunder. Statt in Restaurants, Gaststätten, Bars gesittet vom Teller mit Besteck zu essen, gesittet aus Gläsern zu trinken, zwingt der Staat seine Bürger sein Monaten von Papptellern, aus Plastikschalen oder Alubehätltnissen mit Plastikbesteck zu essen und aus Plastikbechern zu trinken. Eine Umweltverschmutzung hoch Drei aus rein ideologischen Gründen. Und die Grünen klatschten zu dieser Umweltverschmutzung statt für die Wiederherstellung der Zivilisation einzutreten.

  4. Avatar Daguckste sagt:

    Die SPD-Stadtratsfraktion hatte die Anregung gemacht. “Um die Ordnung und Sauberkeit im Alltag der HallenserInnen zu verbessern”, so der SPD-Fraktionsvorsitzende Eric Eigendorf.

    Wieder sinnlos Geld rausschmeißen, weil einige wenige zu blöd sind, ihren Müll mitzunehmen. Und die SPD verkauft das als Sieg! Nur noch von Blöden umgeben.

  5. Avatar MS sagt:

    An der Pauluskirche stehen also 12 Tonnen bereit für tägliche Leerung….andere Gegenden haben einige vereinzelte Papierkörbe, und selbst da muss man die Stadtwerke dreimal im Jahr an ihre Routenpläne erinnern…aber da wohnen ja auch nicht die wichtigen Wähler.

    • Avatar Stellaries sagt:

      Dir ist aber bewußt, daß nicht alle Kübel (Tonnen) die in Halle stehen automatisch in die Zuständigkeit der Stadtwerke fallen oder? Grünflächenamt, Wohnungsgesellschaft etc…..

      Aber Hauptsache, mit gefährlichen halbwissen Blödsinn erzählen, ach und nur mal so aus Neugier…..warum sollte den Stadtwerken überhaupt interessieren wo die „wichtigen“ Wähler leben.

      Oder wählt man die jetzt auch direkt, bei der Wahl mit?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.