Mehrfachtäter am Hauptbahnhof in Halle gestellt und in Untersuchungshaft geschickt

11 Antworten

  1. Rico sagt:

    Warum schicken sie ihn nicht zurück, wo er herkam? Dort kann er helfen, sein Land wieder aufzubauen. Die brauchen bestimmt jede helfende Hand. So kostet der sinnlos Steuergelder.

  2. J.Vans sagt:

    Eine wirkliche „Fachkraft“ in seinem Tätigkeitbereich, die wir (laut Merkel) so dringend benötigen-
    Zudem noch „schutzbedürftig“. Ein schutzbedürftiger Intensivtäter sozusagen.
    Dazu fällt mir noch ein Zitat von Heinrich Heine ein: denke ich an Deutschland in der Nacht, bin ich um den Schlaf gebracht…

  3. 10010110 sagt:

    Warum flüchtet der nicht einfach nach Syrien?

  4. UM sagt:

    Nicht der schon wieder. Aber zumindest ist er ja nun endlich fest gemacht.

  5. Flau sagt:

    Hier sieht man ein Beispiel gelungener Integration.

  6. Halle falke sagt:

    Ich sehe das aber auch so ab nach Hause und alle anderen kriminellen Ausländer gleich mit.

  7. Unsicherer Bürger sagt:

    Wie wohltuend, dass solche Täter auch mal in Haft gehen. In einigen Bereichen funktioniert unser Rechtsstaat ja doch noch.

    Ist das geografisch abhängig oder hängt das vom Richter ab? Also wenn der links ist, wird der Straftäter laufen gelassen und wenn er seriös unsereren Rechtsstaat vertritt, geht er wegen schwerer oder mehrerer Straftaten (und die liegen hier ja offensichtlich vor) auch mal in Haft???

  8. Fuchs sagt:

    Untersuchungshaft ist viel zu harmlos. Abschiebehaft wäre angebracht.
    Direkte Übergabe an Damaskus!

  9. Fuchs sagt:

    Es ist mir eh ein Rätsel weshalb Berlin mit Ankara über Flüchtlinge verhandelt.
    Man sollte statt dessen direkt mit Damaskus verhandeln denn dort kommen viele her!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.