Mekka für Bienen: Blühwiese am Rennbahnkreuz wird angelegt

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Andreas sagt:

    Das Projekt ist privat finanziert und nur durch die Unterstützung vieler Privatpersonen und Firmen realisierbar! Wir möchten weitere Blühflächen in Halle anlegen und das Insektensterben verlangsamen. Bitte unterstütze das Projekt: http://www.mellifera.de/bluehwiese-halle
    DANKE an die GUT DÖLLNITZ KG, Saalesparkasse, Druckereich Teichmann, SK Media, Altermann GmbH, SWH

  2. farbspektrum farbspektrum sagt:

    Ich finde die Blühwiesen eine gute Idee. Besser als Teppichrasen.

  3. Daniel M. sagt:

    Dank an die Unterstützer!

  4. Johannes sagt:

    Eine wirklich super Sache! Vielen Dank an die Initiatoren, Helfer und weiteren Unterstützer.

  5. xxx sagt:

    Blühwiese ist übrigens das, was von ganz alleine da wäre, würde mensch nicht immer und überall reinpfuschen. Insektenhotels bauen, statt Totholz liegen zu lassen, ist übrigens ähnlich überflüssig.

    • 1.Mai sagt:

      Das ist Deine Meinung! Was sagen aber wissenschaftliche Studien hinsichtl. Ökologischer Bilanz-falls es diese gibt?

    • micha06de sagt:

      Nein, ist nicht überflüssig. Die (ehemaligen) Rasenflächen sind so an Diasporen verarmt, dass sich das über längere Zeit keine natürliche Flora einstellen wird. Da muss man erstmal eine „Starterkultur“ ausbringen.

      • Sport frei sagt:

        Und warum macht Ihr keine ökologisch billigere Direktsaat, wenn Ihr sowieso „starten“ wollt und nach Sponsoren lechszt? Die Blühstreifen, welche ich bisher in Halle-Stadt gesehen hatte, waren nur einjährig! Guten Start!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.