Mini-Weihnachtsmarkt: Sinatra und Manilow abgeschaltet

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Bernd I., Kleinkönich von Halle, Diktiergerätewart auf Lebenszeit sagt:

    Wieder ein Corona-Verbot vom Oberbernd?

  2. JM sagt:

    Ich hab heute mal gelauscht und meinte künstliches Vogelgezwitscher in den Bäumen gehört zu haben.

  3. Klara sagt:

    Quark.
    Es hatten sich- sehr zu Recht- viele Leute beschwert. Ich bin froh, dass das abgeschaltet wurde. Es war überhaupt nicht schön oder gar weihnachtlich.

  4. Gast sagt:

    Ich war heute, also am 03.12., gegen 10.15 Uhr auf dem Markt und da kam ein Song von Michael Bublé.

  5. Aynen Lan sagt:

    Sollen mal bissl Schranz spielen. Es braucht auch mal Musik mit ordentlich Druck.

  6. a.h. sagt:

    sinatra und menilow…war beim erstenmal spannend und beim 10ten mal deprimierend… und anstrengend.. abwechslung wäre da mal ne idee… oder gannnz klassische weihnachtslieder und nich nur die amerikansichen ollen kamellen….

  7. Hui sagt:

    Wann läuft mal wieder was von Svenni?

  8. Olli P. sagt:

    Der Stadt ist es gelungen ein neues, einzigartiges Musikkonzept für die aktuelle Situation zu erstellen.

  9. Hg sagt:

    Manche wissen gar nicht dass es extra Lieder zu dem Weihnachtsfest gibt woher auch

  10. Oberlehrer sagt:

    Schade! Diese musikalische Dauerschleife passte doch perfekt auf die seit März grassierende Lage.

  11. Tim Buktu sagt:

    Mal ehrlich, wen oder was zieht es auf diesen Marktplatz? Das Verbot des Glühweinausschanks ist richtig und wichtig. So viel kann man garnicht hinterkippen, um sich den „Weihnachtsmarkt“ schön zu saufen. Etwas Hoffnung besteht allerdings: Nur noch 6,5 Jahre mit dem Oberdemagogen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.