Mit der Dresdner S-Bahn nach Nietleben

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Halles Katze sagt:

    Wo ist hier das Problem zu erkennen ?
    Hauptsache ist doch , das sie überhaupt fährt !
    Wenn eine hallesche Taxe verunfallt und der Unternehmer eine Leihtaxe mit Berliner Kennzeichen ordert ist das auch kein Problem – Hauptsache es geht weiter … !
    … rollen muss es … !

    • eseppelt sagt:

      „Wo ist hier das Problem zu erkennen ?“

      Das Problem liegt in deinem Leseverständnis. Also nochmal lesen und feststellen… Die Fahrgäste werden über Fahrplanänderungen aus Dresden informiert. Dass die S-Bahn in Halle demnächst für ein paar Tage gar nicht fährt, erfahren Sie nicht.

      • Michael sagt:

        Das war aber bisher in allen übernommen Zügen so. Als die Talent 2 vom Rhein-Ruhr-Express gefahren sind, waren da auch noch eine Weile die Reklame und Infos aus der alten Region zu sehen. Auch bei den letzten Dostos hat man gesehen, dass die aus Frankfurt kamen. Die Umrüstung auf den neuen Standort dauert ein paar Wochen.

        Bei den Waggons handelt es sich übrigens nicht um ausgemusterte Exemplare und die gehen irgendwann sicher zurück nach Dresden.

  2. Schaffner sagt:

    Wobei es sich vermutlich um eine zeitweilige Fahrzeughilfe handelt, nicht um ausgemusterte Altbestände anderer Netze. Dafür sehen die Wagen zu gut aus und DB Regio ist ja auch in den nächsten Jahren Betreiber der S-Bahn Dresden. Grundsätzlich ist es jedoch richtig, dass die Fahrzeuge der S 7 und der S 9 nicht den vertraglichen Anforderungen entsprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.