Montag startet die „Fashion Revolution Week“ in Halle (Saale)

14 Antworten

  1. Avatar DeutscherMichel sagt:

    Es gibt keinen ethischen Konsum im Kapitalismus. Wer was ändern möchte, sollte in erster Linie weniger konsumieren und sich für ein Ende der gegenwärtigen Produktions-, Wirtshafts- und Herrschaftsweise einsetzen. Trotzdem wichtige Veranstaltungen, da zumindest auf die verheerenden Produktions- und Ausbeutungsbedingungen in den entsprechenden Ländern aufmerksam gemacht wird.

  2. Avatar T. sagt:

    Ganz toll… Wirklich eine wichtige Geschichte.,

  3. Avatar 10010110 sagt:

    Smartphone-App Stadtrallye ‚Auf der Suche nach öko-fairer Kleidung‘ Mit der App ‚Actionbound‘ entdeckst du nachhaltige Fashion Stores in Halle, lernst Spannendes über Fast Fashion und wie dein Kleiderschrank noch nachhaltiger wird.

    Ist schon ironisch, wie ein rein konsumorientiertes und auf unmittelbare Bedürfnisbefriedigung ausgerichtetes Publikum mit genau den Methoden angesprochen werden soll, die Teil des Problems sind, und dann noch ein paar sinnlose Anglizismen einwerfen, damit es „cooler“ klingt. Aber hier herrscht wahrscheinlich eine Denkweise wie beim Privatfernsehen vor: „man muss die Leute da abholen, wo sie sind“. 🙄

    Ich stimme DeutscherMichel insofern zu, dass es grundsätzlich erstmal weniger Konsum geben muss.

    • Avatar west sagt:

      …trifft den nagel auf den kopf!

    • Avatar 𝕽𝖊𝖒𝖚𝖘 𝕷𝖚𝖕𝖎𝖓 sagt:

      Vor allem muß es nachhaltigeren Konsum geben! Und da ist die Modebranche mit ihren Launen ein sehr gutes Beispiel für die zügellose Verschwendung von Natur- und Arbeitsressourcen. Motto: Was überholt ist wird weggeworfen…
      Darüberhinaus schließe ich mich west an: …trifft den nagel auf den kopf!

  4. Avatar Herz sagt:

    Im Kapitalismus regiert Geld für Welt und wer das noch nicht kapiert hat, der kann auch die DM wieder fordern, es wird sich nichts ändern. Die Roten haben es ja vorgesagt, in ihrem Parteilehrjahr, aber es hat ja keiner geglaubt.

  5. Hallenser Hallenser sagt:

    Ich werde meine ganzen Aufträge wie zum Beispiel Strom, Miete, Handyvertrag, und und und, auch durch die Corona-Pandemie nicht mehr bezahlen können. Mal sehen wie die Vertragsparteien reagieren. Ob sie Verständnis zeigen ?
    Mich kotzt es an, dass alles mit der Corona Plandemie begründet wird.

  6. Avatar Gutfinder sagt:

    Das muss die Revolution sein, die sich die MLPD bei Thälmanns Schädel-Geburtstag gewünscht hat. Gestern gewünscht – Montag gehts los. Super👍🏻

  7. Avatar Ich bin's sagt:

    Wenn man doch nur rausfinden könnte, welcher Idi*t damals auf die Idee kam, die Dinge die uns auf der Erde umsonst zur Verfügung stehen, gegen irgendetwas tauschen zu müssen, um sie zu erhalten. Diesem Menschen gehört heute noch eine gegen sein Schienbein getr…und wenn er fragt warum, gleich nochmal eine.

  8. Avatar Bürger sagt:

    Denken diese Kasperpuppen wirklich sie könnten die Welt verändern???
    DAS gehört doch alles zum Programm der Volksverblödung! 🤮

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.