Nazi-Methoden-Vergleich: Antifa attackiert Bodo Ramelow in Halle

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Wolfgang sagt:

    Von „pöbeln“ kann doch hier keine Rede sein, oder?

  2. Karin Domrodt sagt:

    Ihr solltet euch schämen, seid ihr eigentlich für eine gute Entwicklung in Thüringen oder hetzt und pöbelt, macht ihr einen Ministerpräsidenten gern an. Dann seid ihr nicht für Thüringen, ihr seid keine Thüringer. Benehmen und Anstand, Höflichkeit und ein Anmelden wären normal gewesen. Ihr verlangt vom MP euch zu „siezen“?? dan benehmt euch so. Unter Linken siezt man sich übrigens nicht. Ihr seid keine Linken und arbeitet gegen Linke. Wer eid iht und für wen arbeitet ihr? früher hätte man euch mit MfS-Methoden verglichen, dass das gleich Nazi ist, liegt auf der Hand. Wer gibt euch so dumme Ideen ein, andere zu denunzieren? Seid ihr so dumm, um als Marionette zu laufen? Ich stufe euch als gefährlich ein. Mit potenziell gewaltbereiten redet man nicht, es sei denn man ist Therapeut. Ich hoffe, man hat eure Personalien verlangt. Ihr solltet euch schämen! Lasst wenigstens Thüringe in Ruh, wenn ihr bei euch schon nichts hin kriegt. 89 war der Ruf: ohne Gewalt, haltet euch dran, oder geht.

  3. Wilfried sagt:

    Karin, vollste Zustimmung. „Autonom“ wollen die sein? Aber Wasser aus Wand und Toilette im Bau, Einkaufen im Supermarkt… Das ist mitnichten autonom und ihre Sprache ist die der Gosse, also auch nicht autonom…

  4. Zeitzeuge_ww3 sagt:

    Warum erfahre ich erst hinterher von R. seinem Besuch!

    Es ist echt zum kotzen, immer wenn Politprominenz unser Stadt besucht, wird das schön verschleiert.

    Danke für die verpasste Chance an demokratischer Teilhabe, die AfA hätte sich bestimmt gefreut mich zu sehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.