Neue Straßenbahn-Endstation in Bad Dürrenberg


Monatelang wurde um die Zukunft der Straßenbahn durch den Saalekreis nach Bad Dürrenberg gestritten. Inzwischen hat das Land zugesagt, sich finanziell am Betrieb der Überlandstraßenbahn zu beteiligen. Und damit kann nun auch ein Großprojekt an der Strecke in Angriff genommen werden, der Umbau der Endstation in Bad Dürrenberg.

In diesem Zusammenhang wird es eine zusätzliche Haltestelle geben. Bisher durchfahren die Bahnen eine große Wendeschleife, bevor sie vor dem Bahnhof stoppen. Diese Schleife soll zwar auch weiterhin erhalten bleiben, aber nur noch von historischen Fahrzeugen genutzt werden. Aus Richtung Kurpark kommend fahren die Bahnen künftig direkt geradeaus zum Bahnhof, also entgegen der bisherigen Fahrtrichtung. Anschließend geht es weiter entlang der Lützener Straße bis zum Markt. An dieser neuen Haltestelle enden die Straßenbahnen der Linie 5 künftig. Sie liegt näher an der Wohnbebauung, etwa 200 Meter Fußweg fallen weg. Durch die neue, barrierefreie Haltestelle, können der Markt und die Innenstadt schneller erreicht werden, wird in der Beschlussvorlage hervorgehoben.

Auch der Platz selbst wird ungewertet. Zur Lützener Straße hin weden Bäume gepflanzt. Zudem werden Fahrradständer errichtet. Etwa 3 Millionen Euro kostet der gesamte Umbau. Die ersten Maßnahmen starten im Dezember, dann wird kurzzeitig die Strecke für die Straßenbahn gesperrt. Die Hauptarbeiten finden aber 2018 statt. Die Straßenbahn wird größtenteils fahren.