Niemand will Verkehrshelfer werden

29 Antworten

  1. Abe sagt:

    Langzeitarbeitslose müssen mitunter Mandalas ausmalen. Warum werden sie nicht hierzu in einer Maßnahme eingesetzt? Sinnvolle Tätigkeit und das würden von denen sicher ein paar machen oder?

    • JM sagt:

      Melde das doch mal der Agentur für Arbeit. Problem ist vielleicht, dass man schon 7 Uhr da stehen muss. Im Winter…im Regen…Kälte etc. Du verstehst.

  2. AMA sagt:

    Wo sind denn die ganzen „Helikopter-Eltern“, die ja immer so bedacht sind auf die Sicherheit ihrer lieben Kinder, sie würden sie ja am Liebsten gleich mit dem Auto ins Klassenzimmer fahren. Jetzt könnten sie doch mit gutem Beispiel vorangehen. 😮

  3. Fräänk sagt:

    @Abe, du verlangst Sachen. Jetzt im Herbst: früh dunkel und kalt und regnet ab und zu. Und dann auch noch sooo früüh. DAS ist unmenschlich.

    • Argus sagt:

      Für Bezahlung gäbe es bestimmt genügend Bewerber aus den armen Rentner- oder Arbeitslosenkreisen. Warum sollte das im Ehrenamt erledigt werden, ist unserer Gesellschaft die Sicherheit von Kindern nicht wenigstens den Mindestlohn wert?

      • Seb Gorka sagt:

        Wenn die Sicherheit von Kindern nur per Mindestlohnforderung gewährleistet werden soll, geht es „unserer Gesellschaft“ wohl gar nicht um die Sicherheit von Kindern.

        Aber ich wette, die paar Euro, die das kostet, machen dir nichts aus. Wenn du also so wertvoll wärst, und die Sache in die Hand nimmst? Das Organisatorische übernimmt sicher die Stadt, solange du nur für die Kosten aufkommst. Falls du niemanden in diesen armen Rentner- oder Arbeitslosenkreisen findest – es gibt auch noch jede Menge starker, sicher oft attraktiver junger Männer aus südlicheren Gefilden…

  4. Hanz sagt:

    Da gibt es eine Maßnahme wo man dafür ein bissel Geld bekommt. warum sollte man es dann ehrenamtlich machen?

  5. Ilse Stornovski sagt:

    Wo sind sie denn nur alle, unsere vermeintlichen und selbsternannten Gutmenschen? Praktisches und unauffälliges Anpacken ist wohl nicht so deren Ding, wenn man sich dabei nicht gerade medienwirksam kreischend und teddywerfernd vor der Kamera in Szene setzen kann.

    • Seb Gorka sagt:

      Die sind vermutlich die Steuern erarbeiten, die Monat für Monat an die „Ilses“ dieser Welt verschenkt werden. So ein Ehrenamt ist doch aber auch eher was für aufrechte Patrioten, die das Volkswohl und vor allem die Sicherheit der lieben Kleinen im Blick haben. Nur wo sind die eigentlich? Die „Brigade“ hatte doch schon mal lau(t) getönt. War wohl doch zu früh und zu kalt und überhaupt…

  6. rellah sagt:

    Immer ran, Ilse!

  7. Hornisse sagt:

    Abgeordnete und auch andere Größen der Politik lassen sich jedes Reverat bezahlen, aber vom Volk werden alle Sonderaktionen ehrenhalber verlangt.Prima.

  8. ML- Halle sagt:

    Es gibt genug Harz 4 Empfänger…..

  9. Fräänk sagt:

    Sepp Gurke, jeden der nicht deiner Meinung ist, als Sozialscharotzer zu verunglimpfen ist einfach nur erbärmlich. Vielleicht schaffst du es mal ein Kommentar abzugeben ohne einen Anderen zu beleidigen.

    • Penny sagt:

      Nein, das schafft er nicht. Er ist halt so.

    • Seb Gorka sagt:

      Phrenck, ich verunglimpfe nicht, schon gar nicht jeden. Ich zahle gern für dich und andere, sagen wir mal „Motivationsreduzierte“. Es wäre viel schlimmer, wenn du Drogen (ver)kaufen oder stehlen müsstest, um deinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Also genieß die Annehmlichkeiten Sozialstaats! Schließlich ist der auch für dich gemacht. Du könntest dich und deine Schaffenskraft aber trotzdem für Ehrenämter (muss ja nicht genau dieses sein) zur Verfügung stellen. Immer nur sehr kluge und eloquente Kommentare ins Internet drücken lasstet doch nicht mal dich wirklich aus…

      • Penny sagt:

        Mal ernsthaft, Seb Gorka: Bist du im wirklichen Leben genau so wie du dich hier gibst ? Wenn ja, dann wird einiges klar. Zugegeben, nicht alles. Aber um alles klar zu sehen müsste man annähernd so genialitös sein wie du.
        Das sind die im Staub kriechenden, und zu dir aufsehenden Kreaturen wie wir natürlich nicht ansatzweise.

  10. Wilfried sagt:

    Da müß man wohl ganz klar teilen, zwischen gut ausgebildeten Mitbürgern, die das gewiss könnten, aber eher eben gern in ihrem Beruf arbeitetet, denen, die nicht mehr anstrengend tätig sein können, denen, denen eine solche Tätigkeit geistig oder körperlich zu anstrengend oder zu anspruchsvoll erscheint, und solchen, die gar keine Leistungen bekommen, aber trotzdem ihre Arbeitskraft nicht verschwendet sehen wollen.
    Und Sicherheit ist eine anspruchsvolle und anstrengende Arbeit, die ganz gewiss auch geschult(!) und bezahlt werden sollte. Dafür gibt es entweder ausgebildete spezielle Beamte oder eben, wie mal früher (jaja!) ausgebildete Freiwillige, die das dann auch gegen eine anständige Aufwwandsentschädigung gemacht haben: „Ausgebildet zur Regelung im öffentlichen Straßenverkehr“ (steht so im Ausweis).

  11. Hornisse sagt:

    Gurke bleibt Gurke ob weiblich oder männlich.Gehirn haben beide nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.