OB Wiegand zieht gegen Suspendierung vors Verwaltungsgericht – Entscheidung im Mai

Das könnte dich auch interessieren …

91 Antworten

  1. Avatar Eibacka sagt:

    Was is’n das? Mehr hat der nicht auf der Pfanne? Ladungsfristversäumnis? Die Einladung war vom 20.3., die Umladung vom 22.3.21. Was soll denn nun schon wieder falsch sein, das sind doch 16 Tage!

  2. Avatar Besucher0815 sagt:

    Viel Erfolg !!!! Wenn er (eventuell) wieder ins Rathaus zurückkehrt, können sich 90 Prozent des Stadtrates gleich verpissen.

  3. Avatar Andie sagt:

    Eigentlich wollte ich jetzt dazu was sagen, aber nö, heute nicht.

  4. Avatar Hallu sagt:

    Haben sich Menke und Wiegand bestimmt abgesprochen.
    Wie krank und blöd muss man eigentlich sein, mit 64 Jahren als Beamter und dem Wissen, dass keiner außer seinen Schäfchen mit ihm mehr was zu tun haben will, noch so ein Theater zu machen.
    Er soll einfach verschwinden!

  5. Avatar Bürger sagt:

    Das ist alles nur noch Show.
    Wiegand ist raus und bleibt es.

  6. Avatar Frühx sagt:

    Ist doch richtig so dass er klagt, hoffentlich dieses mal auf seine Kosten. Ich wünschte, dass er gewinnt.

  7. Avatar Frühx sagt:

    Wenn er nichts kann, das kann er aber gut

  8. Avatar Franz sagt:

    Ich drücke ihn die Daumen, wünsche Erfolg.

  9. Avatar hallestar sagt:

    Ein Formfehler reicht für die Nichtigkeit des Beschlusses aus.

    • Avatar Starparker sagt:

      Es gibt aber keine Zeugen. Das war nichtöffentlich! Jetzt sieht man auch den Grund: die wollten keine Mitwisser für ihre Fehlerorgie!

      • Avatar DieDaOben sagt:

        Genau! Der Stadtrat ist schließlich ein homogenes Gefüge und handelt stehts geschlossen. Ohne Abweichler.

        • Avatar B. Brotinger sagt:

          Wenns gegen Bernd geht ist das so.

        • Avatar Toll! Also ich mag "stehts" am meisten. sagt:

          „DieDaOben“ fliegen recht hoch (also im Sinne von ‚oben‘), Du bist aber eher von unten. Da „stehts“ doch eigentlich vollkommen außer Frage, ob Du eine „Abweichler“-Theorie überhaupt belegen kannst! Du kannst gar keine Belege haben. Weil du blind bist. Ein vollkommener Blindfisch im Blindflug!!

  10. Alt-Hallenser Alt-Hallenser sagt:

    Wer sowas wie Wiegand jetzt macht, hat bestimmt einen grossen Geldgeber hinter sich, der gewisse Geschäftsinteressen hier in Halle an der Saale hat.

  11. Avatar M sagt:

    Der OB kommt zurück.Die ganze Farce war umsonst.

    • Avatar Roswitha Taube sagt:

      Na hoffentlich ,kommt er zurück und ich drücke fest die Daumen.

      • Avatar dieparteidieparteihatimmerrecht sagt:

        Auch wenn die Kommunisten die Welt nicht mehr verstehen .
        Der OB wird eben heute nicht mehr von der SED Kreisleitung abgesetzt . Kommunisten u. Demokratie sind wie Feuer u. Wasser.

        • Avatar Sachverstand sagt:

          „Kommunisten u. Demokratie sind wie Feuer u. Wasser.“ Ja, hm, der „Normalbürger“ gerät ohne Eigenschuld in H IV und muss, um die Almosen zu erhalten, sich komplett hinsichtlich event. Vermögenswerte offenbaren. Das Vorhandene wurde einzig als Altersvorsorge auf die „hohe Kante“ (Sparbuch, kleine Anlage,…) gelegt und davon muss nun erst einmal Betrag XYZ aufgebraucht werden, eher gibt es keine „Stütze“. Löst man sein Sparkonto in weiser Vorrausicht auf, wird noch Jahre zurückverfolgt. Der Kleinselbstständige, Freischaffende, Künstler wird, so gestern gelernt, per Gesetz genötigt die Einkommenssteuererklärung nur elektronisch machen zu können. Sind wir nach der Kehre nun im Kommunismus angekommen und es hat nur noch niemand mitbekommen?

  12. Avatar Original Kommentar sagt:

    Jetzt wäre ich auch extrem enttäuscht wenn der alte Verwaltungsfuchs die Füße hoch gelegt hätte und der Gerechtigkeit seinen Lauf lassen würde.
    Natürlich nutzt er alle zur Verfügung stehenden winkeladvokatischen Möglichkeiten um sich zurück in seinen Sessel zu klagen, das ist für Ihn eher sportliche Herausforderung als eine Herzensangelegenheit aus Loyalität der Stadt gegenüber. So aalglatt muss man erst einmal sein..Warten wir ab ob der Rat eine Flanke offen gelassen hat.

    • Avatar Theduke sagt:

      Sei ehrlich. Hätte er es nichts gemacht, hättest du das als Schuldeingeständnis gewertet, selbst wenn er unschuldig ist.

      Sei ehrlich. Wird ihm vom Gericht Recht gegeben, siehst du das nur als Urteil „zweiter Klasse“ an. Oder als Verschwörung.

      Sei ehrlich. In deiner Welt kann er nicht gewinnen. Dein Urteil steht schon lange fest und ist unumstößlich.

      • Avatar Original Kommentar sagt:

        Das Prädikat „Unschuldig“ hat der EX-OB bereits am 17.01.2021 verloren. Jedoch stehe ich einem juristischen Urteil völlig wertfrei gegenüber- wird er frei gesprochen ist das ein anzuerkennendes Urteil. (Verschwörungsgeschichten und -erzählungen schließe ich bei unserer komplexen Gesellschaft schon von vornherein aus) Die juristische Bewertung basiert auf den derzeit gültigen Gesetzen – sind dies lückenhaft oder unzulänglich ist es das Urteil -darauf aufbauend- auch.
        Aber in der Tat in meiner subjektiven sehr moralisch-menschlich-empathischen Bewertung ist er mehr als schuldig m Sinne der Anklage!

        • Avatar Theduke sagt:

          Sag ich doch. Dein Urteil steht schon lange fest. Aus höchstpersönlichen Gründen.

          Du stehst dem juristischen Urteil wertfrei gegenüber, das Prädikat „Unschuldig“ ist aber schon längst verloren. Wie kannst du ein anders lautendes Urteil anerkennen? Du widersprichst dir selbst.

          Sieh mal in §1 des StGB.

          Eine Anklage gibt es bisher noch gar nicht.

          • Avatar Original Kommentar sagt:

            Keineswegs, man kann mehrere Arten von „Schuld“ auf sich laden-juristische, moralische, gesellschatliche, ethische unsw. nur die Urteile fallen in den einzelnen Bereichen höchst unterschiedlich aus, denk mal darüber nach.

    • Avatar Zu deinen "winkeladvokatischen" Einwänden sagt:

      Von Rechtsstaat, Rechtsgleichheit, dem Recht auf rechtliches Gehör, Rechtsbindung der Kommunalvertreteung, dem rechtlichen Rang der Entscheidungsbefugnis der Vertretung, von Rechtszügen und Rechtsmitteln … hälst Du offenbar nichts! Alles „winkeladvokatisch“, was? Immer schön alles in den Dreck treten, was mit Wiegand zu tun hat, was? Der scheint dich ja regelrecht zu verfolgen! Sag an, hat er dir deine Sandburg zertrampelt, kleines Mietschreiberlein?

      Dabei gehst du selber offen herabsetzend und hetzend vor: „Heute ist der Ausdruck eine abwertende Bezeichnung für einen Rechtsanwalt, dem es an juristischen Kenntnissen mangelt und/oder der auf unlautere Methoden zurückgreift. “ (https://de.wikipedia.org/wiki/Winkeladvokat)

      Achso, ja eins noch: der Rat hat keine Flanken. Glaubt er. Solch komplizierten Abwägungsprozesse kann da niemand leisten. Diese Truppe kann nur frontal angreifen. Solange das nur Spass im Rat war, hat man ihn auch gewähren lassen. Aber diese Zeit ist nun auch vorüber. Egal, wie es mit Wiegand ausgeht, der Rat wird künftig von allen Seiten verdroschen! Der wird sich noch wünschen, er hätte Flanken aufgestellt …!

      • Avatar Original Kommentar sagt:

        So viel Emotionalität hätte ich mir von unserem Ex -OBW gewünscht im gesamten Impfgate-Skandal.
        Bei Ihm reichte es jedoch nur zur gebetsmühlenartigen Wiederholung kruder Theorien vom „Zufallsgenerator“ bis „6-Augenprinzip“ mit krönenden Abschluß bei Herrn Lanz. Hätte er „nur“ meine Sandburg zertreten würde ich Ihm das glatt verzeihen, jedoch hat er sich als unfehlbar, überhöht und völlig kritikunfähiger Narzisst dargestellt- dies ist eines OB unwürdig und beschädigt das Ansehen der Stadt nachhaltig.
        Stadtführung in Gutsherrenmanier gehört ins feudale Mittelalter und keineswegs in unsere heutige Zeit.
        Eine Beurteilung des Stadtrates steht in diesem Zusammenhang auch nicht zur Debatte.
        P.S. Über die Bedeutung des Begriffes „Winkeladvokat“ bin ich mir durchaus bewusst-trotdem vielen Dank für den Link.

  13. Avatar It sagt:

    Ich drücke ihnen ganz fest alle meine Daumen zeigen sie es ihnen, die wissen ja nun, wer gegen sie ist. Einen besseren gibt es nicht

  14. Avatar It sagt:

    Ich drücke ihnen ganz fest alle meine Daumen, zeigen Sie es ihnen, Sie wissen ja nun, wer gegen Sie ist. Einen besseren gibt es nicht

  15. Avatar MS sagt:

    Hat er nur formelle oder auch inhaltliche Gründe vorgelegt? Das wäre mal wichtig zu wissen….

  16. Avatar Bärbel R. sagt:

    Jawollo! Freut mich und ich hoffe, dass er zurück kommt.

    Obwohl ich nicht ganz verstehe. Er könnte doch so schön und lange bezahlten Urlaub machen. Monate, vielleicht sogar 5 Jahre. Besser gehts doch nicht? In der Beziehung möchte ich gern mit ihm tauschen. Kein Stress mehr, keine Verantwortung, kein Ärger mit dem dummen Stadtrat… Ach, das Leben wäre sooo schön!

  17. Avatar diesedhatimmerrecht sagt:

    Dann wird die Müllerin die nächste Lektion in Sachen Rechtsstaat kriegen u. das 3. Eigentor feiern können.
    Für Entbindungen hat die kein Geschick.

  18. Avatar ITZIG sagt:

    Da kann Frau Müller beweisen, was sie als zukünftige Vertrauensfrau von Ramelow wirklich drauf hat. Wiegand zieht alle Register um die dümmlichen Anschuldigungen gegen ihn dort hin zu bringen wo sie hin gehören…!

    • Avatar 😳 sagt:

      Frau Müller und eine Vertrauensperson 🙈 Herr Ramelow, passen Sie gut auf! Diese Frau rammt Ihnen von vorn das Messer in den Rücken!

  19. Avatar Stephan W sagt:

    „Auch hätte im öffentlichen Teil beraten werden müssen.“

    Wird das Thema Disziplinarverfahren angesprochen, verlässt König Bernd grundsätzlich die Räumlichkeiten inkl. Hofstaat und Angestellte.

  20. Avatar Mephisto sagt:

    Kann man nicht irgendwo Wetten auf den Ausgang abschließen? Ich würde auf den OB Wetten, auch wenn ich ihn nicht gewählt habe.

  21. Avatar Marc sagt:

    Dieser Narzist soll endlich die Stadt verlassen, lieber keinen Bürgermeister als ihn

  22. Avatar MS sagt:

    Also lt. anderen Meldung ist es erst mal „nur“ ein Eilantrag, gegen die sofortige Vollziehung und andere formale Fehler. Eine vollständige, sachgrundlagengebundene Klage hat er noch nicht eingereicht. Das hätte man ja auch mal erwähnen können.

  23. Avatar Dauerfeierabend sagt:

    Interessant zu erfahren wie viel Schmiergeld hinterrücks fließt

  24. Avatar Schrauber sagt:

    Hallo zusammen, was soll dieses Theater! Wir haben in unserer schönen Stadt tatsächlich in so vielen Bereichen echten Handlungsbedarf! Die Stadträte sollten abgesetzt werden damit unser OB ENDLICH die wichtigen Themen entschlossen angehen kann!! Es werden durch diese Thematik Steuergelder verschleudert die definitiv sinnvoller gebraucht werden! Also Schluss mit dem Theater und ran an die Arbeit! Es ist soo viel zu tun!!

    • Avatar Original Kommentar sagt:

      Wenn Naivität eine messbare Größe wäre , hättest Du die Poolposition, beneidenswert..

    • Avatar Malte sagt:

      Offenbat bist du auch noch ein Anhänger von Diktatur und Absolutismus. Und endlich, besser nicht. Denn genügend Zeit hatte er ja inzwischen, aber er hat es vergeigt; er hat gegen seinen Arbeitgeber geputscht. Sowas geht nie gut aus

  25. Avatar Bürger sagt:

    Marc hat Recht…
    Ohne Chef arbeitet sich es ohnehin immer besser…

    Solche Lügner, wie Wiegand, braucht keiner…

    Seine Argumente haben nichts mit dem Fall zu tun. Wiegand sucht krampfhaft nach Formfehlern.
    Der ist einfach nur krank.

  26. Avatar Bürger sagt:

    Wiegand und der Familienclan ERNST müssen weg. Vetternwirtschaft in der Politik sollte geahndet werden.

  27. Avatar Ich sagt:

    Ich wünsche unserem OB Wiegand viel Glück und Stärke und hoffe dass er bald wieder sein Amt wahrnehmen kann.

  28. Avatar Philipp Schramm sagt:

    Ich hoffe, das Herr Wiegand mit seinem Widerspruch scheitert.

    Er hat sich wegen der Impf-Affäre in Grund uns Boden gelogen.

    – letzte Spritze hätte vernichtet werden müssen (ist nachweislich widerlegt worden)
    – Zufallsgenerator (gab es nachweislich nicht)
    – 6-Augen-Prinzip (gab es nicht)
    – Verdacht der veruntreuenden Unterschlagung von Teilen des Impfstoffes (laut Staatsanwaltschaft)

    Wenn dieser Mann noch einen Funken Anstand und/oder Verstand hätte, würde er als OB zurücktreten.

    So hoffe ich, das sowohl das Diziplinarverfahren, als auch das Strafverfahren Herrn Wiegand für schuldig erklärt und er dann entgültig den Posten als OB verliert.

  29. Avatar NA aus HAL sagt:

    Viel Erfolg! WIR haben ihn gewählt und WIR wollen ihn auch behalten.

  30. Avatar Kurt Hefe sagt:

    Wie tief möchte Herr Wiegand denn noch sinken.

  31. Avatar Otto Nagel sagt:

    Der Herr Wiegand hat aus seiner Sicht alles richtig gemacht. Zu einem neuen Job kommt man schließlich schneller als zu einer neuen Lunge.

  32. Avatar Oliver Nannen sagt:

    Der einzig Kompetente wird durch die versammelte Inkompetenz des Stadtrates abgesetzt.
    LOL.

    Frage:
    Inkompetente, die für nichts haften, entlassen den Oberbürgermeister, der für fast alles haftet.
    Deshalb muß er auch wissen was er tut. Die Stadtrat-Quasselbude weiß nicht was sie tut, will aber einen teuren Anwalt für sich – bezahlt von Steuergeld des Bürgers.
    Diese Bürger haben zweimal Herrn Wiegand gewählt, als Parteilosen. Denn der Parteifilz in Halle ist bekannt. Zuviel für die Parteisoldaten, die es doch nicht so demokratisch erdulden können.

    Der Gipfel!!!!!!
    Die Geimpften im Stadtrat stimmen gegen den Geimpften OB. Absurd.
    Was ist das? Eine schlechte Komödie?
    Schaut euch den Meehrheim an. Der Marxismus-Leninismus-Ausgebildete hat seine SKV-Insolvenz noch nicht verkraftet. Tiefer kann man nicht sinken.

    Herrn Wiegand:
    Ich wünsche Ihnen vollen Erfolg beim juristischen Vorgehen gegen diesen Parteienklüngel.
    Was unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten kein Problem sein sollte.
    Bleiben sie als OB in Halle und setzen ihre Erfolge für Halle fort. Die Bürger stehen mehrheitlich
    hinter ihnen, auch wenn das Wurstblatt MZ dies niemals schreiben würde. Es ist ja die „überparteilich LOL unabhängige LOL“ Journaille für die Region.

  33. Avatar Beobachter sagt:

    Ich frage mich langsam, wieviel der hier vertretenen Wiegand-Hasser sich mal die Stadtratssitzung vom 12.02.21 (https://youtu.be/636-0vTqVbQ), angesehen haben. Spätestens da müsste es doch auch der letzte kapiert haben, worum es hier geht. Herrn Wiegand wurden dort Anschuldigungen um die Ohren gehauen und bei dem geringsten Versuch sich zu erklären wurde im auf respektlosester Weise der Mund verboten. Das ganze wirkte auf mich nicht wie ein demokratisches Rechtssystem, sondern eher nach einer Inquisition.

    Interessant fand ich auch die plötzliche Einigkeit der Parteifraktionen. Mann könnte fast denken, das sie geschlossen den PARTEILOSEN OB von seinem Posten entfernen wollen um ihre eigenen Parteimarionetten zu platzieren. Was glaubt ihr denn wie die Einigkeit aussieht wenn der Posten erstmal frei ist? Glaubt ihr wirklich da steht der Bürger den diese Leute vertreten sollen noch im Vordergrund?

    Ich finde, das Herr Wiegand sich nicht unterkriegen lässt, spricht für ihn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.