Ordnungsamt kassiert im Böllberger Weg ab

Das könnte dich auch interessieren …

Keine Antworten

  1. MM223 sagt:

    Das ist eben der Weihnachtsfrieden in Halle

    • Kronprinz sagt:

      Ganz offensichtlich verstehen Sie den Sinn des sogenannten Weihnachtsfriedens nicht. Es werden keine Bußgeldbescheide verschickt und nicht, man kann parken, wie man will. Falls Sie jetzt falsch parken, bekommen Sie einen eventuellen Bußgeldbescheid trotzdem, nur eben erst im neuen Jahr.

  2. geraldo sagt:

    45€ im Jahr! Mir kommen die Tränen!

    • farbspektrum sagt:

      Mir auch, zumal nur immer eine bestimmte Gruppe gemolken wird.

    • geranie sagt:

      Stimmt, Radweg abschaffen und wichtigen Parkraum bereitstellen.

      • Seb Gorka sagt:

        Mit dem dort entstehenden wichtigen Wohnraum wird der derzeit noch vorhandene Parkraum weiter dezimiert, unter anderem durch die Zufahrten, also wichtigen Fahrraum.

        Wenn der Böllberger Weg auch an dieser Stelle umgebaut ist, wirst du noch mehr mit den so schon wackligen Knien schlottern: breitere Radwege, schmalere Fahrbahn.

        Aber gut getrollt, Großer.

      • geraldo sagt:

        Es gibt da „wichtigen Parkraum“, nur nicht an der gezeigten Stelle. Die vierspurige Straße ist an mehreren Stellen rechts zum Parken freigegeben. Trotzdem parken die meisten Autofahrer lieber auf dem Rad- oder dem Fußweg – vermutlich aus Angst, ihre Auto fahrenden Kollegen könnten sonst draufrasseln; Radfahrern und Fußgängern trauen sie das unfallfreie Ausweichen hingegen zu.

  3. Prisma sagt:

    Ich dachte immer, dass Anwohner in die für den allg. Verkehr gesperrten Straßen nach Kontrolle deren Berechtigung einfahren dürfen.
    Warum allerdings das Radwegparken, das generell nicht erlaubt ist, nicht sanktioniert werden sollte, ist mir nicht klar.

  4. A sagt:

    Es gibt in der Stadt andere Stellen wo mehr kontroliert werden müßten.

  5. teu sagt:

    Zum Foto: Es stellt sich die Frage, warum dort am Samstag/Sonntag dort nicht geparkt werden darf?
    Wo ist das Problem, außer, dass das Ordnungsamt Überstunden macht?
    Da ist das Wort „Abzocke“ doch sehr naheliegend.

    • Seb Gorka sagt:

      Wegen dem dort geltenden Parkverbot. Dessen Anordnung hat einen Grund, der sich ergibt, wenn man dort mal (mit dem Auto z.Bsp.) entlangfährt. Von Angersdorf aus hast du sogar zwei Möglichkeiten, diese Stelle zu erreichen, du kannst es dir also aus beiden Richtungen betrachten. Viel Erfolg!

      • farbspektrum sagt:

        Schwafelst du nur oder kannst du den Grund nennen?
        „Dessen Anordnung hat einen Grund, der sich ergibt, wenn man dort mal (mit dem Auto z.Bsp.) entlangfährt. “
        Fahr doch mal lang.

  6. Tomsen sagt:

    Da sollen die mal ins Paulusviertel fahren. Das Ordnungsamt könnte hunderte verdienen in jeder Nacht. Fusswegparken ist an der Tagesordnung oder lieber Nachtordnung.

  7. Grundt sagt:

    Anwohner haben doch einen Parkausweis soweit ich weiß. Da kannst man doch auch in die Straße fahren wenn man Platz bekommt. Wenn man auf einer Hauptstraße parkt ist das nun mal verboten! Steht ja auch ein Schild.

  8. Philipp Schramm sagt:

    Das ist typisch für Halle. An den Fußball tagen werden die Anwohner abgezockt, weil die Straßen, wo sie sonst parken dürften allesamt gesperrt werden.
    Aber in der Innenstadt jetzt, wo Weihnachtsmarkt war, wurde kaum kontrolliert.

    Manchmal weiß ich echt nicht, wer so etwas koordiniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.