Paddeln in der Wilden Saale ab Frühjahr 2018


Die Wilde Saale entlang der Peißnitzinsel soll voraussichtlich im kommenden Frühjahr für Paddler freigegeben werden. Das kündigte Simone Trettin vom Stadtplanungsamt am Dienstag in der Beigeordnetenkonferenz an. Eigentlich sollte es schon in diesem Jahr soweit sein. Doch es mussten vorher noch Untersuchungen angestellt werden.

Der Fachbereich Umwelt habe sich nach einer Vor-Ort-Begehung intern abgestimmt. Dabei sei festgelegt worden, an welchem Stellen Bäume verschnitten werden müssen, damit Paddeln möglich ist. Einige Bäume im Gebiet stellen zudem eine Gefahr durch ihren Schrägstand dar. Die Zahl der Bäume sei aber überschaubar. Problem sei nur die Erreichbarkeit durch den dichten Bewuchs am Ufer. Die Verschneidungen sollen demnächst starten. Man habe noch die Brutzeit abwarten wollen.

Auch eine Machbarkeitsstudie habe grünes Licht gegeben, so Trettin. Allerdings gebe es einige Auflagen. So dürfe erst ab einer Stunde vor Sonnenaufgang bis eine Stunde nach Sonnenuntergang gepaddelt werden. Zudem müssen Maßnahmen zum Schutz einer Sandbank und den dort angesiedelten Muscheln ergriffen werden. „Ich gehe davon aus, bis Frühjahr alles realisiert zu haben“, so Trettin zuversichtlich.