Parteivorsitzende sind entsetzt über Angriff auf Wahlhelfer der Linken

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Fräänk sagt:

    Sofort ARD und ZDF dazurufen. Sondersendung und ARD Brennpunkt sind das Mindeste bei so einem schweren Übergriff. Da ist ein „AFD Politiker schubsen“ gar nix.

  2. mirror sagt:

    Ich nehme doch an, sie sind in gleichem Maße entsetzt über die Angriffe auf die AfD. Haben sie bestimmt nur in dem verständlichen Schockzustand vergessen zu erwähnen.

  3. 10010110 sagt:

    Keine Frage, Gewalt ist inakzeptabel und die Täter müssen zur Rechenschaft gezogen werden, aber dass es Frau Böttcher nicht peinlich ist, immer wieder die gleichen abgedroschenen Phrasen von Solidarisierung etc. abzulassen? 🙄

  4. Eibacke sagt:

    @Mirror: Du merkst schon, noch was Du schreibst? Da wird ein Infostand von Nazis angegriffen und DIE LINKE soll sich mit der AfD solidarisieren? Merkste selber, wa? Eibacke

    • mirror sagt:

      Sie lesen auch nur die Artikel, die in Ihr Weltbild passen. Bei Ihnen gibt es wohl gute und böse Deppen, wa? Eibacke
      „Bedrohung: Teilnehmer der AfD-Kundgebung flüchteten vor Angreifern“

    • Demokratie sagt:

      Eibacke, woher diese Insiderinformation? Im Artikel steht nichts von Nazis. Übrigens sind die gewalttätigen Übergriffe am Mittwoch da deutlich besser zu verorten.

  5. Eibacke sagt:

    Ich lese mir jeden Tag den Mist von Junge Freiheit, Deutschland Kurier etc. durch. Bei dir scheint es ja, über die Lokalpresse hinaus nichts mehr zu geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.