Pflegeheim hat kein Personal, um verschwundenen Bewohner abzuholen

Das könnte Dich auch interessieren …

36 Antworten

  1. Hedi L sagt:

    „Und das soll kein Vorwurf an das Personal oder die Polizei oder irgendjemanden sein…“
    Warum nicht?
    Die sollen ihren Job machen anstatt lustig hin und her zu telefonieren und den Mann sich selbst zu überlassen. Bei den jüngesten, exorbitanten Preiserhöhungen war das Heim inn der Silberhöhe ganz vorn mit dabei.
    Und die hallesche Polzei? Ohne Worte.
    Warum wir die noch von unseren Steuern alimentieren, versteht langsam kein Büger mehr.
    Ach ja – Geschwindigleitskontrollen – das können sie gut.

    • Melanie sagt:

      Es stimmt egal wieviel Personal da ist sie hätten sich wenigstens um den Rücktransport kümmern müssen. Die Verantwortung liegt in der Einrichtung. Sobald ein Mensch aufgenommen wird haben sie Verantwortung. Dann hätte halt die Heimleitung fahren müssen oder Rücktransport bezahlen.

      • Petra Brixner sagt:

        Hast du schon mal eine Heimleitung gesehen die Sonntags arbeitet? Wenn es vielleicht nur 2 Pflegekräfte waren wie das so úblich ist fúr alle Bewohner darf keine das Haus verlassen.
        Ansonsten wären alle anderen Bewohner gefährdet.

      • hallenser sagt:

        Die frage ist aber doch, wie konnte der offensichtlich Demente überhaupt das Pflegeheim verlassen? Ist das nicht eine Vernachlässigung der Aufsichtspflicht ähnlich wie bei entlaufenen Kindergartenkindern ?
        da dürrfte eine Rückholung mit dem Taxi zu Lasten der Pflegeeinrichtug kein Prblem sein.

    • Klara sagt:

      Haben Sie eine Ahnung wie unterbesetzt das Personal in der Pflege ist? Wussten Sie dass wir als Personal eine Kündigung erhalten würden wenn wir die Einrichtung während der Arbeitszeit verlassen würden um einen Bewohner zu holen? Denn während ich jemanden von der Strasse hole sind 25 andere Bewohner ohne Aufsicht auf Station. So sieht die Realität in der Pflege aus. Also Vorsicht mit solchen Sussagen

  2. 10010110  sagt:

    […] wie werden wir wieder eine echte Gesellschaft … für alle?!

    Einfache Pauschalantwort: durch Wohlstandsrücknahme und Abschaffung „sozialer“ Medien/des Internets.

  3. JM sagt:

    Passt irgendwie zum Beitrag darunter…da fehlt dann eben Personal 🙂

  4. Heidrun sagt:

    das ist für mich ein Fall für die Aufsichtsbehörde. Und: wieso fühlt sich die Polizei nicht zuständig, wenn eine Person orientierungslos aufgegriffen wird?
    Allerorten Inkompetenz und Niedergang. Es nervt langsam!

  5. Schütze Arsch sagt:

    Personalnot zieht sich inzwischen durch alle Lebensbereiche.
    Das ist kein Skandal, das ist langfristig-politisch so gewollt.
    Viele neue Fachkräfte wurden 2015 von den etablierten gesellschaftlichen Kräften versprochen, aber sie tauchen in der Arbeitswelt fast nicht auf.
    Den weniger werdenden Arbeitenden werden aber – neoliberal üblich – immer mehr Aufgaben und höhere Geschwindigkeit aufgebürdet und per Bewertungsdruck durch Kundenbefragung wird der mentale Druck stetig erhöht. Damit die Druckerhöhung im Niedriglohn funktioniert, haben Anfang der 2000er haben die Rot-Grünen neoliberalkonform die soziale Abschreckung Hartz 4 eingeführt.
    Seitdem wird gesellschaftlich alles schlechter; die Spaltung in Schichten und Clans schreitet zügig voran.

    • Seb Gorka sagt:

      Und was wollen die Langfrist-Politiker mit diesem Plan erreichen? Weniger Steuern?

      • Gast sagt:

        Mir schwant langsam, wer der orientierungslose Bewohner war…

        • Seb Gorka sagt:

          Weil Schütze Arsch die Fragen nicht beantworten kann (oder darf), ist er noch lange nicht orientierungslos. Er hat nur keine Vorgaben für diesen Fall bekommen. Aber vielleicht hast du ja eine grobe Orientierung oder sogar eine Idee, die du aufschreiben kannst. Schließlich bist du an dem Thema interessiert, wie deine Meldung zeigt.

  6. Hilko Knieper sagt:

    Das ist nur die Spitze des Eisbergs. Es geht noch viel tiefer. Das komplette Pflegesystem arbeitet nur noch Profitorientiert. Der einzelne Mensch zählt nicht mehr….

    • 10010110  sagt:

      Du sagst das so, als wäre es mal anders gewesen?

      • Flo sagt:

        Früher gab es eine Vollkostendeckung, heute Abrechnungen über DRG’s. Früher Verschwendung, heute Sparzwang. Warum? Für uns alle und unsere niedrigen SV-Beiträge. Bedanken tun sich die Patienten und die, die in dem System arbeiten. Bei steigenden Krankenkassenbeiträgen (oder auch Pflegebeiträgen) heult doch gleich jeder rum.

        • Arzthelfer sagt:

          Es ist genügend Geld im System.
          Nichts ist in Deutschland so rasant gestiegen wie die Krankenkassenbeiträge.
          Wir haben das zweitteuerste Gesundheitssystem der Welt – bei der Qualität ist Deutschland nicht mal unter den Top 10 zu finden.
          Liegt vielleicht auch am Personal, das sich offenbar auf Kohle scheffeln und rumheulen verlegt hat, statt seinen Job zu machen.

          • Wilfried sagt:

            Der Fisch, das sagt der Volksmund treffend, fängt beim Kopfe an zu stinken.
            Das Personal an der basis macht seinen Job schon, das kannst du gern wissen.

  7. Hexe sagt:

    Ich arbeite auch in einem Pflegeheim auf einer sehr großen Station. 47! Bewohner und im spät dienst 3 Pflegekräfte . Es ist nicht möglich einen Bewohner zu suchen oder zu holen, da wir sonst die anderen Bewohner unbeaufsichtigt lassen müssten. Natürlich haben wir für die ab und an die Station verlassen spezielle deso – uhren die am jeweiligen eingang alarm geben so das wir schnell reagieren können. Trotzdem ist es aber auch schon passiert das ein bewohner gegangen ist ohne das es sofort bemerkt wurde. Hier muss ich aber sagen das unsere polizei da sofort greift und uns die Bewohner auch zurück bringt. Es gibt zu wenig Pflegekräfte..ganz einfach..uns solange unsere ach so tolle regierung nichts tut wird es auch keine nachfolgenden Pflegekräfte geben….leider…

    • Wilfried sagt:

      Die Ausbildung und Bezahlung von Pflegekräften ist aber keine Sache einer regierung, sondern Sache von Ausbildungsbetrieben… Und wenn da nix gemacht wird…

  8. Sylvia Kobow sagt:

    Ich fand Ihr Verhalten dem hilfsbedürftigen Menschen gegenüber sehr dankenswert. Schön das es Sie gibt.

  9. Annett Borowsky sagt:

    Ich kanns nicht mehr hören, das Personal darf sich nur bis zur Grundstücksgrenze bewegen, alles darüber hinaus, ist nicht versichert.
    Für solche „Fälle“ ist dann die Polizei oder die Angehörigen zuständig.
    Das sind nun mal die Vorgaben!

    • Felix Naß sagt:

      Danke Annett. Endlich jemand der Ahnung hat! Bitte nur Kommentare von Leuten, die wissen wovon sie reden. Echt..das nervt. Mal ein Augenmerk auf die Reaktion der Polizei. Unglaublich.

    • alles Ausreden sagt:

      Ach komm, wegen der angeblichen „Vorgaben“ lässt man orientierungslose Menschen umherirren. Geht’s noch?
      Das sind ja wohl mehr als faule Ausreden.
      Wahrscheinlich darf sich das Personal nicht mehr als 5m von der Kaffeemaschine wegbewegen. Ganz wichtige „Vorgabe“!
      Andere Sache ist natürlich das Agieren der halleschen Polizei.
      Außer für Verkehrskontrollen scheinen die, nach eigenem Selbstverständnis, für gar nichts zuständig zu sein.
      Nicht für das Dingfest machen von Automatensprengern oder Brandstiftern und anscheinend ja auch nicht um orientierungslosen Personen zu helfen.
      Wirklich erbärmlich, aber das Beamtengehalt kommt ja auch so regelmässig.

    • Heimaufsicht sagt:

      Ihr Falschwissen ist beeindruckend! Hoffentlich leiten Sie kein Pflegeheim!

      • Ulrike sagt:

        Natürlich ist das Heim in der Pflicht wenn ein Bewohner aus der Einrichtung verschwindet diesen zurūck zu holen…denn Sie unterliegen ja schließlich als Pflegeheim einer Aufsichtspflicht…es ist ja nicht selbstverständlich das ein fremder Mensch einen Bewohner ihres Heims auf seine Kosten zurūck bringen muss.
        Es ist einfach eine Schande wie man mit alten Menschen umgeht..
        Wenn Sie der Meinung sind das die kommentare dazu unzutreffend sind…dann sollten sie lieber ūber einen anderen Job nachdenken.

  10. Alexandra sagt:

    Also eigentlich ist es traurig was die Politik macht und noch schlimmer das wir das zulassen. Die glauben wir sind doof. Versprechen zig neue Stellen. Es liegt nicht daran das keine Stellen da sind es sind keine Bewerber da..und warum nicht? Die werden verheizt …solange eingesetzt bis nix mehr geht. Einfach nur schlimm. Ich bin selbst in der pflege tätig und ich hab jetzt schon Angst was aus mit wird wenn ich mal nicht mehr kann….

    • wieso immer Politik? sagt:

      Was bitte, hat die Politik damit zu tun, wenn in Halle die Angestellten eines Pflegeheims ihrer Verantwortung nicht gerecht werden und außerdem die Polizei partout ihren Job nicht machen will?

      • Seb Gorka sagt:

        Sie könnte Arbeitgeber dazu bewegen, mehr Personal zu beschäftigen oder wenigstens das vorhandene besser zu entlohnen. Sonst bleibt die Verantwortung eben bei den Pflegeheimen. Was die machen und wie sie sich dazu äußern, siehst du ja.

        Die Polizei ist was Personalausstattung angeht, aber auch hinsichtlich der Befugnisse und Aufgaben an Gesetze gebunden. Wer kann die entsprechend erlassen bzw. ändern? Ich wette, darauf kommst du ganz allein.

  11. Nala sagt:

    Bei all dieser Misere braucht sich keiner wundern, wenn Parteien wie AFD immer stärker werden 😠 Da kriegt man echt Angst vor dem Alt werden. Dieser alte Mann ist keine Ausnahme. Wie viel Fälle gibt es, die nicht an die Öffentlichkeit kommen 😱
    Hauptsache die Staatsbediensteten haben ihre Schäfchen im Trockenen. Das Fußvolk kann sehen, wo es bleibt 😬

    • Arsch offen sagt:

      Die AfD will den Sozialstaat schröpfen. Wer sie wählt, ist sein eigener Metzger.

      • Arsch zu sagt:

        Woher haben Sie denn solch einen Unsinn?
        Von irgendeiner hochseriösen „Anti“fa-Seite im Netz?
        Oder von „Spiegel-online“ – was letztlich kein so großer Unterschied mehr ist.

        • Flo sagt:

          Nickname ist Programm, oder? Lass ihn zu, sonst kommen solche Kommentare bei rum. Einfach das AfD-Programm lesen! Reicht schon! Ich schaue gleich mal im Duden ob es „hochseriös“ überhaupt gibt. Antifa und Spiegel gleichzusetzen, ist auch recht abenteuerlich. Mach doch bitte einfach den …. (hier Nickname einfügen).

    • Wilfried sagt:

      AfD endet in der Euthanasie. Sowas hatten wir schon mal; lebensunwertes, zu teures Erghalten, das Nagen am gesunden Volkskörper…

      Nee, nicht nochmal. Wir brauchen kein Soylent Green…

      • Wilfrieds Aluhut sagt:

        Uhhh, mal ganz neueVerschwörungstheorien,
        die AfD und Soylent Green…nett.
        Aluhut auf und festgeschnallt, auf geht es in die Welt der Verschwörung und Hetze.
        Ach nein, das machen natürlich nur „die Rechten“.
        Schon klar.

  12. Totalausfall hallesche Polizei sagt:

    Wenn ich mir die Kommentare einiger angeblicher „in der Pflege“ Beschäftigter so lese, frage ich mich, ob die den richtigen Beruf ergriffen haben.
    Da kommen ja nur Ausreden, warum sie nun umherirrenden, orientierungslosen Menschen aus ihrer Verantwortung unter gar keinen Umständen helfen dürfen.
    Aber mehr Personal und mehr Geld kann man ja schonmal fordern.
    Nützt aber alles nichts, wenn dann noch mehr Pflegerinnen mit noch mehr Geld rumhocken und noch mehr Ausreden erfinden, warum sie gerade gar nichts tun können.
    Naja, zu unserer grandiosen Polizei sage ich mal lieber gar nichts. Die sind in Halle eh ein Totalausfall.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.