„Plan B“ wirft Stadt Vetternwirtschaft vor – geht es um Globus?

Das könnte Dich auch interessieren …

5 Antworten

  1. Schlicht sagt:

    Wer versteckt sich hinter Plan B? Was ist das denn für eine bekloppte Truppe? Wer bezahlt diese Idi…..?Warum soll der Neubau von Clobus mit immer mehr lächerlichen Mitteln verhindert werden? Ich selber bin für einen Neubau des Clobus dort an dieser Stelle sollen doch Kaufland und Rewe mal ins zittern geraten.

  2. Schlicht sagt:

    Was ich noch hin zu füge unser OB der Stadt Halle erhält meine volle Unterstützung in allem was er für unsere Stadt macht.

  3. Hepp, Hepp! Spring mein Kätzchen! sagt:

    Vetternwirtschaft? Na da bin ich ja beruhigt! Ich dachte, sie haben meine Strippenzieherei entdeckt. Aber zu meinem Glück habe ich nur Vettern in der Witschaft und keine Verwandten in Rat & Verwaltung. Auch der Vorwurf der Kungelei hätte mich beunruhigt, Klüngel und Ämterschieberei, Parteienselbsbedienungsladen …. usw.!

    Bei Vetternwirtschaft bin ich zum Glück nicht betroffen! Also: Weiter so! Da… dahinten läuft der Dieb! Er hat mein M….!

  4. stekahal sagt:

    Mir ist das eigentlich egal wie sich HEP und Globus fetzen, wer „PlanB“ bezahlt, an eine selbstlose Bürgertiative glaube ich jedenfalls nicht.
    Als Kunde muß ich jedenfalls sagen, langfristig ist das HEP ein totgeborenes Kind. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln schlecht zu erreichen, für Autofahrer gibt es interessantere Einkaufsmöglichkeiten.
    Globus in der Dieselstraße ist dann wenigstens gut mit Straßenbahn und Bus zu erreichen. Ob wir den Laden wirklich brauchen, steht auf einem anderen Blatt.
    Und ein bisschen geht die Diskussion in richtung „DDR-Marktwirtschaft“, nicht der Handel soll entscheiden, es soll wieder heißen „auf Beschluß von Partei(en) und Regierung“. Die Frage ist nur, wer von den Beteiligten näher an der „Regierung“ dran ist.

  5. Wilfried sagt:

    Das muß man sich schon mal fragen, für wen „Plan B“ einspringt und vor allem, wessen Geld das kostet. Allein daran wird es sichtbar, noch dazu, wenn man so anonym aus dem Untergrund arbeitet.
    „Sage mir, mit wem du umgehst, und ich sage dir, wer du bist!“

    „Plan B“ gehört entweder zum HEP oder zur Schwarz-Lidl-Kaufland-Gruppe. Anderes ist nicht denkbar. Die Stadtverwaltung sollte wg. ungenehmigter Werbungen dazu konsequent durchgreifen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.