Polizei stoppt Partybus durchs Paulusviertel

24 Antworten

  1. Regimenter sagt:

    Richtig so.

  2. Hallenser sagt:

    Der Corona-Koller bei den Sozialschmarotzern im Paulus-Viertel wächst.

  3. UM sagt:

    Noch schlimmer, dass die Leute, die
    sich sinnvoll eingebracht haben, um die Grünflächen zu verschönern, nun noch belangt werden sollen.

    • xxx sagt:

      Wäre dieser blöde Straßenkasper-Bus nicht gewesen, wäre der Bebel-Platz jetzt endlich auf dem Weg zum früheren Zustand, also vor der Invasion des Lärmvolks vor ein paar Jahren. Hoffentlich werden die Busleute wenigstens auch belangt.

  4. Tim Buktu sagt:

    Es lebe die Coronadiktatur!

  5. Mitteldeutscher sagt:

    Wenn der verwendete, alte VW-LT (35?) ein Diesel ist und das waren diese Transporter meistens, dann hat der keine grüne Plakette und demzufolge in der Umweltzone LuWu, Reilstraße und Reileck nichts, aber auch gar nichts zu suchen!
    Aber es ist ja inzwischen in diesen s.g. „Aktivisten“-Kreisen üblich, mit zweierlei Maß zu messen und geltendes Recht zu brechen.

  6. subhorst sagt:

    hey, hier ist der typ, auf dessen firma der bus gemeldet ist und der bei der aktion hinten gesessen hat und euch mal ordentlichen halleschen hardcore um die ohren geballtert hat. schon mal was von ausnahmegenehmigung aufgrund von gewerbe in der grünen zone gehört?

    • Mitteldeutscher sagt:

      Gut gebrüllt Löwe. Die damals, zeitlich begrenzten Ausnahmegenehmigungen für nicht nachrüstbare Dieselfahrzeuge von Kleinst-Gewerbetreibenden, um Extremhärtefälle zu vermeiden, sind längst ausgelaufen und haben ihre Gültigkeit verloren.
      Ausnahmegenehmigungen werden nur noch für Fahrzeuge mit einem „H-Kennzeichen“ erteilt.

    • xxx sagt:

      „euch mal ordentlichen halleschen hardcore um die ohren geballtert“

      Wer sagt dir denn eigentlich, dass das von den Anwohnern überhaupt gewollt ist?
      Solcherart überhebliche Arroganz ist allgemein außerordentlich „beliebt“.

  7. subhorst sagt:

    nur noch mal zum abschluß: ich hab ja nicht behauptet, dass ich eine ausnahmegenehmigugn habe;) und wegen umweltzone: der LT28 ist 1990 gebaut wurden, seitdem fährt er. er stinkt zwar mehr als die neuen karren, hat unterm strich trotzdem ne bessere ökobilanz als alle neugebauten. rechnet mal die ganzen rohstoffe und ressourcen durch, die diese wahnsinns autoproduktion aus der erde zieht. und zu meiner „überheblichen“ art: es gibt einiges an bildmaterial, dass belegt, dass die grosse mehrheit der leute, an denen wir in dieser halben stunde vorbeigezogen sind, die aktion gut fand. das haben mir zumindest ihre lachenden gesichter gesagt. die polizei war übrigens auch sehr nett und hat sich nicht wegen umweltzone oder so beschwert. anstatt die ganze zeit vor eurem bildschirm rumzumeckern, geht doch mal raus und redet mit den menschen auf der strasse. ist gut fürs gemüt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.