Polizeifahndung nach Einbrecher

Keine Antworten

  1. Uh sagt:

    Leider dauert es viel zu lange bis die Aufnahmen der Überwachungskameras freigegeben werden, bis dahin sind die Täter über alle Berge. Im übrigen bin ich der Meinung alle Aufnahmen von Tätern zu veröffentlichen, das würde eine abschreckende Wirkung erzielen, Datenschutz hin oder her. Man müsste dieser Zielgruppe, die eine solche Tat beabsichtigen, erklären, dass sie mit der Tat den Datenschutz verwirkt haben und ihre Bilder veröffentlicht werden. Aber leider findet das keine Zustimmung bei Gericht und Gesetzgeber, was die Taten ermöglicht.

    • Ich bin's sagt:

      Eigentlich könnte man den Gesetzgeber anzeigen, da er durch den Datenschutz die Aufklärung von Straftaten behindert.
      Wir Sie sagen: Wer eine Straftat begeht, verwirkt sein Recht auf Datenschutz.

  2. Karl Eduard sagt:

    Strafmildernd sollte sich aber auswirken das sie ordnungsgemäß einen Mund Nasenschutz tragen.

  3. Sebastian sagt:

    Wow von 27.06. Na der ist jetzt im November bestimmt noch irgendwo in der Bernburger … Sieht mir nach einem von den Fachkräften aus …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.