Polizeifahndung nach räuberischem Diebstahl in der Südstadt

Keine Antworten

  1. Fachkraft für regenerative Energiesysteme sagt:

    Ist das nicht diese Fachkraft für regenerative Energiesysteme aus dem gelobten Syrien?

  2. Schwach! sagt:

    Selektive Fahndung nennt man das wohl. Wegen so einer vergleichsweise Lappalie werden Ressoucen verschwendet, die dann bei den schwereren Jungs fehlen.

    Der Typ da oben hat die Gewalt (wahrscheinlich Verkäufer weggedrückt) „nur“ angewendet, um sein Diebesgut zu behalten.

    Andere Typen sind da ganz anders drauf:

    Die ziehen mit ihren Kumpels mit Messern bewaffnet in den Abendstunden los um gezielt andere mit Gewalt zu bedrohen und auszurauben, aber öffentliche Fahndungen gibt es da anscheinend nicht.

    Wahrscheinlich haben Polizei und Justiz keinen Bock, sich mit den schweren Jungs anzulegen, weil sie wissen, dass sie mit denen kräftig Ärger kriegen, also fahndet man nach diesem „Leichtmatrosen“ um Aktivität vorzutäuschen.

  3. Robert sagt:

    „mit Messern bewaffnet in den Abendstunden los um gezielt andere mit Gewalt zu bedrohen und auszurauben, aber öffentliche Fahndungen gibt es da anscheinend nicht.“

    Jetzt wo ich dein geschriebenes .lese, fällt mir das auch auf.

  4. Hallenser55 sagt:

    Du meine Güte ! Da macht meine Wildkamera für 60,-€ aber entschieden bessere Bilder.
    Und ähnliches sehe ich hier laufend. Kann sich ein Einkaufszentrum nicht mal vernünftige Kameratechnik leisten ?

  5. Zivi sagt:

    Wie soll man denn etwas erkennen, wenn die Fotos geblurrt wurden?

  6. Hans sagt:

    Das ist doch Susi. Das sieht man sofort

  7. A. Schöniger sagt:

    Bei uns im Supermarkt hat jemand mehrmals „eingekauft“, ohne zu bezahlen. Das schließlich erteilte Hausverbot ignorierte er und als er wieder vom Hausdetektiv erwischt und des Hauses verwiesen wurde, warf er sich vor dem Eingang auf den Boden und schrie „Rassist, Rassist “ und forderte die Vorbeigehenden auf, Fotos von ihm zu machen, weil er mißhandelt wurde. Gottseidank gab es ausreichend Zeugen. Wenn einem so etwas ohne Zeugen passiert, sieht man u.U. ganz schön alt aus.

  8. Ladenhüter sagt:

    Der war wohl Azubi für Ladenausstattung.Hat ein Kumpel erzählt.

  9. Oskar sagt:

    @stark**wie kommst du auf käse? Magst den wohl? Du ,,Ochse‘

  10. einhaneuer sagt:

    Mit was wurden die Fotos aufgenommen?
    Mit einem Toaster?

  11. Milli sagt:

    Ich als Kiminielles Subjekt würde aus jeder anderen Stadt der Welt nach Halle reisen. Polizei sieht man an Hotspots nicht, auch so nur wenn es zu Spät ist, nie eine einzige Fußstreife, Ermittlungen sind fast nie von Erfolg gekrönt, ein neues Sicherheitskonzept der Stadt und des Landes gibt es nicht… Das ist doch nur eine Einladung.
    Ach ja und die Kameras in der Stadt sind auch noch aus dem letzten Jahrhundert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.