Polizeikontrollen in Halle

45 Antworten

  1. Rechtsstaat sagt:

    Hallo!

    Aufgrund welcher Rechtsgrundlage wird denn der Verkehr beschränkt? Die SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung sieht das nicht vor. Was soll das? Im Amtsblatt der Stadt ist auch nichts veröffentlicht. Sehr bedenklich…

    Viele Grüße

    • Fadamo sagt:

      Dies ist eine Vorstufe der Ausgangssperre.

    • Hans G. sagt:

      Warum soll im Amtsblatt der Stadt Halle eine entsprechende Verfügung des LSA stehen? Deine Bildung ist sehr bedenklich.

    • Böllberger sagt:

      Sie tun dies alles zum Schutz von vorwiegend über 79jährigen mit drei oder mehr Vorerkrankungen (Quelle: Istituto Superiore di Sanità, Corona-Tote in Italien). Bitte stellen Sie das Denken ein und verzichten Sie unwidersprochen auf Ihre Grundrechte, das RKI ist jetzt unsere Regierung. Congratulazione

      • Hallenser sagt:

        Trotz Ihrer anstrengenden Unternehmertätigkeit finden Sie Zeit, Schwachsinn zu verbreiten? Sehr seltsam.

        • Böllberger sagt:

          Trotz Ihrer vielen Identitäten hier sind Sie ein altbekannter Spam-Verursacher? Googeln Sie mal „Zeitmanagement“, Googeln war doch Ihre Kernkompetenz, so weit ich weiss…man entwickelt unglaubliche Effizienz Zuhause. Määähäääh.

        • Talec sagt:

          Ein schwacher Kommentar. Es geht überhaupt nicht um das Durchschnittsalter der Toten, sondern darum das Gesundheitssystem vor dem Kollaps zu retten. Wenn alle auf einmal eine Krankheit bekommen, gegen die niemand immun ist und bei der 15% Sauerstoffzufuhr brauchen, dann reichen die Kapazitäten schlichtweg nicht. Überleg mal wie viel 15% von sagen wir mal 100.000 Infizierten sind. Da helfen auch keine Scheinargumente mit Quellenangabe und peinliche Attacken gegen Spezialisten auf dem Gebiet.

  2. MauzenMauz sagt:

    Was ist mit Arbeit? Muss dafür nach Leuna fahren!

  3. Petra sagt:

    Das stimmt nicht, es gibt keine solche Anordnung. Sie Suggerieren hier eine Ausgangssperre, die es bislang noch nicht gibt.

  4. Virusausbreitungsunterstützungstruppenteil sagt:

    Alle Figuren im Bild ohne Mundschutz! Sind die geimpft? Mal sehen, wie lange die das machen!

    • Ich sagt:

      Hat dir mal jemand gesagt, dass ein Mundschutz nichts bringt?
      Und diese „Figuren“ halten Abstand, nicht erst seit 2 Wochen.

      • Mundschützer sagt:

        Naja, dieses Mantra, dass ein „Mundschutz nichts bringt“ ist natürlich vollkommner Bullshit und die Asiaten keine Idioten wenn sie die Dinger tragen.
        Ehrlich wäre zu sagen: natürlich kann ein Mundschutz Infektionen durch Tröpfchen verhindern, aber die großartigen staatlichen Akteure in Deutschland waren zu doof, davon ausreichend zu bevorraten, so dass nicht mal für medizinisches Personal genug da ist.
        Also erzählen wir euch, dass dies – genau wie angeblich Desinfektionsmittel – alles nichts bringt und ihr mit dem begnügen müsst, was da ist.
        Wasser und Seife und beten.
        Erinnert mich an die DDR.
        Wenn Eier knapp waren, trat garantiert irgendein „Experte“ im Fernsehen auf, der erklärte, dass Eier sowieso vollkommen ungesund seien. Die blödere Hälfte der Bevölkerung hat’s geglaubt.
        Siehe den post oben.

        • Ich sagt:

          Ein ganz schlauer Kommentar.
          Hygiene ist schon immer das A und O.
          Würde sich die „schlaue“ Gesellschaft an die einfachsten Grundregeln halten wäre die Situation nicht wie sie ist. Es ist traurig genug, dass jetzt erst über Abstand bei Virenverdacht und ausreichend Hygiene nachgedacht wird.

        • Bernd sagt:

          Spahn war mit der Kanzler-Nachvolge innerhalb der CDU beschäftigt und Maas hat zwei Flugzeuge mit Schutzmaterial verschenkt, der öffentlichen Profilierung wegen.
          Die Hersteller haben vor Engpässen gewarnt, wurden aber nicht ernst genommen.

          https://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/corona-krise-hersteller-von-schutzkleidung-greift-jens-spahn-an-a-dba397bb-d86b-4779-af8c-1912aebce7ac

          Beachten sie bitte die Daten im Artikel und halten sie sich vor Augen, dass Spahn (Bankkaufmann und Politikwissenschaftler) erst Ende März den Export von Atemmasken untersagt hat.

          Das ist kein Krisenmanagement, das ist grobe Fahrlässigkeit.

          • Wilfried sagt:

            Wenn, dann haben das schon seine ganzen Vorgänger vergeigt, sprich Störfreimachung, Staatsreserve. Das mußte ja alles verkauft und verschleudert werden…

        • nochn alter heimstätter sagt:

          man muß nicht unbedingt die Apotheken „ausrauben“.
          wer den Primasprit noch kennt weiß sich zu helfen 😉

        • nochn alter heimstätter sagt:

          man muß nicht unbedingt Apotheken „ausrauben“
          Wer den Primasprit noch kennt, weiß sich zu helfen.
          Nur mit dem Klopapier ist es so ne Sache, früher knüllte man dann einfach ne zeitung. Heute lesen ja die meisten e-Paper, da wird’s schon schwieriger 😀

      • Massstab sagt:

        Auf jeden Fall halten sie mehr Abstand, als der OB bei seiner täglichen Pressekonferenz zu seinen „Beisitzern“

      • nochn alter heimstätter sagt:

        für solche sch… egomanen sicher nicht, warum auch,sollen sie doch ander Lungenpest verrecken

        für die anderen schon welche du anbabbelst und nur darum geht es. Die asiaten haben halt einen anderen höflicheren Lebensstil. punkt..

  5. Bitte erklärt mir das sagt:

    In der EU sterben jedes Jahr durchschnittlich 371.000 Menschen an Atemwegserkrankungen! Jeden Tag sterben also in der EU über 1000 Menschen allein an Atemwegserkrankungen! Alle bisherigen covid-19 Toten hatten aber nicht nur Atemwegserkrankungen sondern multiple Erkrankungen wie Herz, Bluthochdruck, Nierenschäden und natürlich vieles mehr.

    Allein in der EU sterben täglich 14.000 Menschen und alle EU Bürger werden durchschnittlich 80,2 Jahre alt.

    Das Durchschnittsalter der Toten in Italien liegt bei 80,3!!!

    Die italienischen Toten sind also sogar älter geworden als der Durchschnitts-EU-Bürger!!!

    Sind denn alle anderen wirklich so blind und ängstlich, leichtgläubig und uninformiert?

    Aber wenn mir irgendwie sagt, (ob Nachbar, Kollege, RTL oder Minister) dass täglich 10 oder 100 Leute im Land sterben und jeder in der 3. Klasse lernte, dass Deutschland über 80 Mio Einwohner hat, dann schnapp ich mir doch mein Handy und schau mal fix nach, wieviel Leute denn sonst so sterben oder letztes Jahr starben bevor ich mich einschließe und ein Huhn opfere, oder?

    • Andi sagt:

      Nunja, die 1000 Todkranken sind quasi schon in den Krankenhäusern. Die werden unter normalen Umständen weitestgehend medizinisch versorgt. Nicht jeder mit einer Lungenentzündung (ob durch Influenza versuracht ist erstmal egal) o. ä. benötigt auch gleich eine Lungenmaschine. Jetzt kommen aber plötzlich noch eine nicht abschätzbare Zahl neuer Schwerkranker hinzu.Diese Neukranken haben alle dieses komische pneumo-irgendwas-Syndrom (Lungengewebe stribt ab, Wasser in der unge etc.) Ab einer bestimmten Anzahl gbt es einfach nicht genug Plätze für diese Schwerkranken.
      Weil du dich auf Italien beziehst: stell Dir vor, zwei Covid19-Geschädigte werden ins Hospital gelifert, es gibt aber nur ein Bett mit Lungengerät. Der eine Patient ist 44, der andere 80,3 Jahre. Wem wird geholfen? Richtig. Den Alten legen sie zum begleiteten Sterben ins Nachbarzimmer. Ich denke, dadurch entsteht auch der hohe Altersdurchschnitt der Statistiken.Der 44-jährige wird übrigens lebenslange Folgeschäden davontragen (die Lunge bleibt geschädigt) und zählt dann bei nächsten Seuche zur Risikogruppe.
      Ich würde das alles nicht so auf die leichte Schulter nehmen. Aber unter Panik lassen sich nur schwer rationale Entscheidungen treffen. Also immer versuchen cool zu bleiben.

    • Joker sagt:

      Leider ist Besonnenheit derzeit nicht gefragt. Die Mehrzahl der Bevölkerung sind wie Lemminge

  6. Carola Corona sagt:

    Nur weil es das Einzige ist, was die Polizei in Halle anscheinend beherrscht, ist es noch lange nicht sinnvoll.
    Autofahrer schikanieren ist vollkommener Bullshit, das trifft doch nur die armen Schweine, die jetzt weiterhin auf Arbeit müssen.
    Sinnvoller wäre es, die Virenschleudern der HAVAG zu kontrollieren oder konsequent Ansammlungen auf öffentlichen Plätzen zu unterbinden.
    Aber Autofahrer waren ja schon immer er Hauptfeind des halleschen Rathauses. Warum denn auch nicht auch noch in der laut Merkel „größten Krise unseres Landes nach dem 2. Weltkrieg“.
    Wiegand und die staatlichen Akteure sollten sich lieber um sinnvolle Maßnahmen bemühen: es fehlt an Schutzkleidung, Desinfektionsmitteln, es werden immer noch keine Notkrankenhäuser eingerichtet…

  7. SPERRLING sagt:

    Dummheit erlernt man nicht, die erbt man.
    Leute Leute Leute

  8. Allgemeinverfügung sagt:

    Satz 1 ist korrekt, Satz 2 dagegen nicht. Hierzu ist der letzte Absatz der Allgemeinverfügung eindeutig. Keine Einschränkungen bestehen für private, berufliche und gewerbliche Fahrten.

    • Maik sagt:

      Deshalb greift hier ja auch die Gefahrenabwehrverordnung des Landes.

    • Fragender sagt:

      Das mit den „privaten Fahrten“ habe ich so nicht rauslesen können – kannst du das präzisieren? Was ist denn eigentlich ein touristischer Anlass, da in der Verfügung ja auch von Tagestourismus gesprochen wird. Wenn ich als Auswärtiger meine Partnerin in Halle besuchen möchte (kein Nebenwohnsitz oder so etwas), die ich auch in den letzten Tagen und Wochen besucht hatte – ist das Tagestourismus? Ist das Freizeitzweck? Familiär ist es ja eher nicht?

      • Wilfried sagt:

        Nein, das ist, weil quasi Familienangehöriger, Lebenspartner etc, von der Landesverordnung gedeckt.
        Aber einfach mal so rausfahren, irgendwelche Freunde und Bekannte besuchen, ist zumindest fragwürdig

  9. Polizeipsychologe sagt:

    So eine Schwachsinnsmaßnahme macht mich fassungslos.
    Was – außer Schikane – soll das bringen?
    Wen sollen die denn damit aufgreifen?
    Wer, bitteschön, fährt denn aus „touristischen Gründen“ durch Halle und gibt das auch noch zu???
    „Guten Tag, wir kommen aus Bayern und möchten aus touristischen Gründen mal drei Tage mit dem Auto durch Halle fahren, weil wir sonst keine Sorgen haben“.
    Ist die hallesche Polizei wirklich so dämlich? Denken die sich so etwas selbst aus?

    • Ronny sagt:

      Es ist kein Schwachsinn. In allen Bundesländern werden Touristen rausgeschickt. Es geht um die Kapazitäten der Krankenhäuser.
      Touristen sind jetzt nicht sehr schwer zu erkennen. Hallenser werden nicht behelligt.

      Hört mit der Desinformation auf!

      • Ronnis Mum sagt:

        Ihr glaubt ernsthaft, damit irgendwelche „Touristen“ zu fangen?
        Was sollen die hier?

      • Touristenjäger sagt:

        „Touristen sind jetzt nicht sehr schwer zu erkennen“
        So?
        Wie denn?
        Und sag jetzt nicht: am Kennzeichen,
        dann fall ich vor Lachen vom Stuhl.
        Glaubt ihr ernsthaft, hier würden Touristen durch Halle gurken?
        Das machen die schon ohne Corona Krise nicht, geschweige denn jetzt.
        Aber gut, so kann man auch Ressourcen verschwenden.

  10. Sarah sagt:

    Nachdem ich heute 3 mal kontrolliert wurden bin von Polizisten die mir viel zu nah ohne Mundschutz gekommen sind lass ich mich jetzt Krank schreiben. M Personal wird scheinbar nicht gebraucht.

  11. Realist sagt:

    Da trifft es ja nun aus medizinischer Sicht die Falschen.
    Wer mit dem Auto fährt, macht eigentlich alles richtig. Es bleibt genügend Distanz zu den Mitmenschen.
    Viel schlimmer ist es, sich in die Strassenbahn zu quetschen oder sich lustig am Bebelplatz oder auf der Peißnitz zu versammeln.
    Wären die Polizisten dort nicht sinnvoller eingesetzt oder ist der Autofahrerhass in dieser Stadt wirklich so groß, dass der Verstand und die Logik aussetzen?
    Naja, die obige Meldung gibt eigentlich schon die Antwort.

    • Ronny sagt:

      Dort sind Polizisten vor allem eingesetzt. Gab Kontrollen am Bebelplatz und Peißnitz. Die Kontrollen der Autos werden im Artikel übertrieben.

  12. Sachsenpendler sagt:

    Mal schauen, wie oft ich in der nächsten Woche einen Strich auf der Kontrollliste machen darf, nur weil ich mein auswärtiges Kennzeichen behalten hab.

  13. Sabine Hoffmann sagt:

    Was ist mit dem Autofahrer, der seinen Hauptwohnsitz in Sachsen hat, dort wohnt, jedoch ein Fahrzeug mit Bremer Kennzeichen fährt (Nebenwohnung)?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.