Post-Lotto-Shop im Steinweg überfallen

3 Antworten

  1. Else sagt:

    Ich weiß nicht warum, aber der südländische Phänotyp wird mir immer sympathischer!

  2. Hermann sagt:

    Un jetze die Dunkelroten und Grünen!
    ?????
    Da wird die Fresse gehalten!
    Wie geht es der Frau?

    Es kommt der Tag, dann werden deine Frau, Kinder oder du Selbst überfallen….
    Deine Politik und nur deine Schuld!
    Wie weit kann ein 72jähriger Opa ne Bierflasche werfen? Da kam sofort der Antifaschistische Aufschrei….. Jeder Grün/Rote muss zwingend für einen Migranten mit Vermögen und Lebenszeit bürgen…. Sollte ja nich so schwer fallen…. Die Guten….

    • Lippi sagt:

      Nimm dir mal ein Beispiel an den Dunkelroten und Grünen.

    • Achso sagt:

      Die Dunkelroten und Grünen nehmen den Räuber nicht in Schutz. Die andere Seite, zu der du dich offenbar zählst, hat den Bierflaschenwerfer in Schutz genommen. Merkst du was? Hast du schon für einen alkoholisierten Senior mit Vermögen und Lebenszeit gebürgt?

      • Cybertroll sagt:

        Ich glaube Sie merken etwas nicht:
        Das ist immer noch unsere Heimat!
        Wenn Ihnen das nicht gefällt dann können Sie gerne auswandern!
        Heimvorteil: Das ist wie beim Fußball.
        Beim HFC ist der HFC Herr im Haus und nicht der FCM

        • Achso sagt:

          Woher weißt du denn, wo der Bierflaschenwerfer geboren ist? Und so lange du ihn nicht durchfütterst, bleibt dein Bekenntnis leer …

          • Cybertroll sagt:

            Sie sehen vermutlich schon wieder Gespenster.
            Hab nix von einem Bierflaschenwerfer erwähnt.
            Habt auch eine andere Tour drauf?
            Stets Dinge sehen die nicht vorhanden sind
            wird auf Dauer zu dumm und hat schon so
            manche Leute in die Psychiatrie befördert.
            Das ist nicht gut wenn man Dinge
            sieht die nicht vorhanden sind.

          • Achso sagt:

            Du hast auf meine Gegenüberstellung von Räuber und Bierflaschenwerfer geantwortet. Ganz klar: Der Bierflaschenwerfer hat für dich Heimvorteil.

          • Cybertroll sagt:

            Mich interessieren keine Bierflaschenwerfer
            Was mich interessiert ist meine Heimat und in
            meinem Heimatland lasse ich mir den Heimvorteil
            nicht nehmen, denn dann bin ich Gast im eigenen Land!

  3. Hermann sagt:

    Gutheißen, schweigen, klatschen oder was? Nimmste nun Einen in deine Bürgschaft oder nicht?
    Zweie gehen auch…..

  4. Hermann sagt:

    Ich zähle zu DENEN , die Arbeiten …. Der Opa tut mir sehr leid, Hauptsache antideutsch berichtet…. Betrunkener Opa, kann man ja abziehen und wenn der sich erfolgreich wehrt, lauthals „Nazi“ schreien… .. aber das kannst du nicht verstehen, weil es nicht dein schwer erarbeites Geld ist, was hier Mehrfachkriminellen in den Arsch geblasen wird…. Von Dir und deines Gleichen…. Frag mal deine Freunde , quatsch… haste ja nich, den arbeitenden Integrierten….. Bei deren Meinung bin ich ein Weisenknabe…..
    Was heißt denn wirklich Nationalsozialist? Das ist wahrlich kein Schimpfwort….. Stigma….. Natürlich kannste wieder Opa vors Loch schieben….. Deiner hat mit Kasners Opa gegen Deutschland gekämpft….. Und „Amerika first“????
    Zeig mir eine mickrige Möhre in Kroatien…. Das ist dort nicht gewünscht und niemand spricht von Rassenhass…. Nur du…..

    • Cybertroll sagt:

      „Was heißt denn wirklich Nationalsozialist?“ Völkischer Volksfreund
      Ich nehme mal die Antwort ab. Die wissen das nämlich eh nicht.

  5. Kasob sagt:

    Akzentfreies Deutsch? Dann war es kein Eingeborener.

  6. BW sagt:

    Ist schon wieder Fasching??, Maskenball??
    Ein Akzentfrei, deutsch sprechender , ausländischer Phänotyp. 🤔
    Gelungene Integration????
    11:15 Uhr war ja noch nicht so viel drin an Einnahmen .
    Klingt verdammt komisch oder nur ungeschickt niedergeschrieben??

  7. Eich sagt:

    Einreise sperre und Ausweisung aller südländischer Typen. Was wollen die hier? Bei ihnen zu Hause ist es doch viel schöner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.