Preise für Neubau von Wohngebäuden in Sachsen-Anhalt um 15,5 Prozent gestiegen

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Doro sagt:

    Verrückt, obwohl wir in Sachsen-Anhalt sind, wo sonst niemand hin will.

    • Herold sagt:

      Vielleicht stimmt „wo sonst niemand hin will“ gar nicht. Könnt ja sein.

    • Haxe sagt:

      Die Bevölkerung in Sachsen-Anhalt sinkt seit 1945 kontinuierlich, verstärkt seit 1990. Vor dem zweiten Weltkrieg war es eines der dichtesten besiedelten Regionen Deutschlands, heute ist es eines der am dünnsten besiedelten Regionen Deutschlands. Halle als Ausnahme kann seine Einwohnerzahl in den letzten Jahren halten. Der Wohnbedarf steigt trotzdem, da 1.) immer mehr Menschen allein wohnen, dadurch mehr Wohnungen/Häuser pro Person benötigt werden und 2.) der Wohnbedarf nach m² pro Person immer größer werden. Früher haben Großeltern, Eltern und fünf Kinder in einem einzigen Haus zusammen gelebt. Heute haben diese meist ihre eigene Wohnung/ihr eigenes Haus, und kaum noch Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.