„Probeliegen“ auf dem Markt: Säule für das Alte Rathaus präsentiert

Das könnte dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Bürger von Halle sagt:

    Hat Halle zu viel Geld übrig?

    Oder was soll der Unfug???

    Ich will dass die Fäuste am total versauten Riebeckplatz wieder aufgebaut werden!

  2. Rollator sagt:

    Tolle Idee mit dem Wiederaufbau, vor allem für alteingesessene Hallenser, die das Original noch kennen. Nur sehen können sie den Nachbau nie, weil es die kaputten Fußwege unmöglich machen, mit Stock, Rollator oder Rollstuhl zum Markt zu kommen.
    Bleibt die Frage, wo das Geld, auch wenn es Spenden sind, besser angelegt wäre? In der Erhaltung bestehender Substanz oder dem Neubau, auch wenn da 3 Steine Original alt sind.

    • Hallenserin1979 sagt:

      Komisch. Wenn die Fischbude auf dem Markt steht, gibt es keine Probleme mit den Fußwegen.

      Aber vielleicht ist die Straßenbahn eine Alternative. Die hält neuerdings mitten auf dem Marktplatz.

  3. Herrliches Halle sagt:

    Bei all den grauenhaften Betonburgen, die allerorten in unsere schöne Altstadt reingezimmert werden, ein Lichtstreif am Horizont. Glückwunsch der Bürgerinitiative! 🙂

  4. Ratsdiener sagt:

    Klasse, wie die die Abstände einhalten – alle sofort verhaften;)

    • Aylan sagt:

      Warum? Ist Abstand Pflicht? Oder doch eher die Maske? Nach all den Monaten müsstest du aber langsam mal mitkriegen, worum es eigentlich geht. Kein Wunder, dass das so lange dauert mit den Lockerungen bei solchen Schnarchnasen…. !

    • Spritze sagt:

      Die sind schon geimpft 😂

  5. Fg sagt:

    Ich hoffe das kommt. Viele Menschen sehnen sich nach ästhetischen Gebäuden, auch wenn die Architekten und Politiker verächtlich die Nase darüber rümpfen und lieber einfallslose Tetris-Blöcke hochziehen.

  6. Maria45 sagt:

    Dem unermüdlichen Kämpfer für das alte Rathaus, Dr. Schröder -ganz links auf dem Foto, gilt meine Hochachtung. Dem können viele Nichtsnutze nicht das Wasser reichen.

  7. HALLEnser sagt:

    „Altes Rathaus“ verhindern! Für Halle hat das keinen Mehrwert bis auf für wenige Engagierte der Initiative. Die Marktplatzgestaltung hat sich seit den 50-er Jahren und spätestens nach der Wende zum Positiven entwickelt. Der Ratshof ist in seiner Architektur der 20er-Jahre sehr repräsentativ und würde durch den Wiederaufbau verdeckt werden. Wichtiger wäre, die wenigen Häuser am Markt (Nordseite) zu sanieren und das alte Kaufhof-Gebäude als Bausünde der 90er-Jahre wegzureißen / neuzubebauen oder umzugestalten. Unser Marktplatz ist – wie ich meine – einer der schönsten in Deutschland, gerade mit dem freien Blick auf die fünf Türme. Wichtiger ist, dass die Spendengelder für mehr Bäume in der Stadt genutzt werden, wo es in der letzten Zeit eh zu viele Rodungen gab.

  8. Leert sagt:

    Was soll denn der Quatsch wieder? Wer hat denn das sich ausgedacht? Baut das Rathaus wieder auf und fertig

  9. lederjacke sagt:

    Und der Zukunft zugewandt …?
    Das Foto zeigt es ziemlich deutlich, die Fans dieses Unfugs sind schon recht betagt. Sie werden die Finanzierung eines Nachbaus des Rathauses nicht mehr finanzieren und erleben können.
    Gerne kann das Portal in einen Gebäudeneubau an anderer Stelle Verwendung finden. Alles andere ist geschmacklos, nutzlos und sinnlos.

    • BW sagt:

      „die Fans dieses Unfugs sind schon recht betagt. Sie werden die Finanzierung eines Nachbaus des Rathauses nicht mehr finanzieren und erleben können.“

      Wozu die auch noch impfen. Dann doch lieber OB und Stadtrat samt Beigeordnete.

      So in etwa?

  10. Takt sagt:

    Und warum sind die Fans so alt? Weil es die Jungen nicht interessiert.

  11. Texas sagt:

    Scheint für manche schön sein, in ihren Luftschlössern zu leben. Ihre Jugendzeit kommt trotzdem nicht wieder zurück. Aber so lange keine Steuergelder verschwendet werden sollen sie mit ihrer Kohle machen, was sie wollen.

  12. Ich bins sagt:

    Mich überzeugt das geplante Nutzungskonzept nicht. Das ist alles recht unkonkret. Es wäre aber unabdingbar, bevor es wiedererrichtet wird.

  13. lederjacke sagt:

    Weder Bau- noch Unterhaltungskosten können durch die Rathaus-Fans aufgebracht werden. Das Grundstück gehört ihnen auch nicht und ein positives Votum des Stadtrates ist ebenfalls nicht in Sicht. Einfach nur unverschämt ist es da, uns immer wieder mit diesem Quark zu belästigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.