Projektaufruf: HALLIANZ für Vielfalt fördert Engagement-Projekte

Das könnte dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. T. sagt:

    Oh.. Neue futtertröge für Hahnel, Hacken und Konsorten..
    Aber die genannten geben sich ja schon lange nicht mehr mit solchen Krümmel ab.

  2. 10010110 sagt:

    Mit Diskriminierung, Rassismus und Antisemitismus setzt sich auch die Identitäre Bewegung auseinander. Kriegen die auch (Steuer-)Geld? 😀

  3. Nicky Nickname sagt:

    Wenn erst richtig die Mutationen kommen – der Coronamummenschanz wird bis Dezember gehen .
    Heuer werden v. o.g. Vereinen deshalb keine Fördermittel gebraucht , außer sie wollten Ordnungswidrigkeiten begehen oder die wollen sich das ganze Elend mit dem gebotenen Abstand schöntrinken.
    Jetzt zählen nur noch Ausgehverbot , Öffnungsverbot , Bedeckung u. Kontaktverbot- bis das der Tod uns scheidet.

  4. Daniel M. sagt:

    Wenn ich Worte Und Sätze wie „Toleranz“, „gelebte Demokratie“ oder „Vielfalt“ lese, bekomme ich Brechreiz. Solchen heuchlerischen Projekten geht es nur um eine weitere Spaltung der Gesellschaft Und in allererster Linie nur um das Geld. Damit wird die Verfolgung und Diffamierung Andersdenkender vorangetrieben. Schlimm, das so etwas aus Steuergeldern gefördert wird.

  5. Maria45 sagt:

    Da wird nicht Vielfalt sondern Einfalt gefördert.

  6. Vielfalt? Eher Einfalt. sagt:

    Na da schustern die LinksGrünen ihrer eigenen Klientel wieder kräftig Steuergelder zu. Dann werden noch mehr on Steuern bezahlte Linke Trolle im Internet ihr Unwesen treiben und gegen jede abweichende Meinung hetzen.
    Von „Vielfalt “ kann da keine Rede sein. Eher von Einfalt. 🙂

  7. Eibacke sagt:

    Bei den Kommentaren geh ich davon aus, dass Mama euch heute wieder nicht gelobt hat. Eibacke

    • Du bleibst unterirdisch. sagt:

      Du wolltest doch beginnen, dich kommentarisch an die Oberfläche hochzugraben. Dein Startpunkt war 2,78 km unter uns. Leider hast du in die falsche Richtung gebuddelt und dich noch unterirdischer eingegraben. Aktuelle Tiefe: 2,782km unter uns! Nicht mal lustig war das.

    • Nicky Nickname sagt:

      Statt in albernen Kostümen rumzulaufen u. Sprüche zu klopfen können die sich in Echt für Integration einsetzen : als ehrenamtliche Helfer in Asylbewerberheimen , sie können den R. in der Südstadt die Mülltrennung zeigen, ebenda u. in Neustadt wilde Müllkippen wegräumen. Dafür braucht es kein Geld , da kriegen die auch noch eine Aufwandsentschädigung u. können damit ihre Projekte finanzieren.
      Wenn in den sozialen Brenpunkten nicht mehr so viel Verwahrlosung entsteht , dann steigt auch die Akzeptanz der Einwohner für weitere kulturelle Bereicherung.Das wäre Gemeinnützig.Das im obigen Text genannte ist nur Eigenlob u. Herumalberei.

  8. Kohle scheffeln sagt:

    Vieffalt?
    Ein Witz!
    100% der Euros gehen in die LinksGrüne Ecke, da muss man kein Prophet sein. Eine einzige Farce.
    Man könnte ja auch wirtschaftsliberale oder konservative „Projekte“ fördern.
    Wird nicht passieren. Dieses Programm „Demokratie leben“ ist ja einzig und allein dazu gedacht, die genehme LinksGrüne Einheitsmeinung zu fördern.
    Da werden wohl im Zuge dessen wieder viele „Rechte“ oder gar „Nazis“ – also jeder, der unsere Regierung kritisiert – entdeckt und an den Pranger gestellt. Die viele Kohle muss ja für was gut sein, dann gibt es nächsten Jahr noch mehr davon!
    Hätte sich Honecker nicht besser ausdenken können.

  9. Schwede sagt:

    Arnes Deutschland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.