Radler in der Franckestraße umgefahren

Polizei - Symbolbild

18 Antworten

  1. geraldo sagt:

    Nicht der erste Unfall dieser Art. Zweirichtungsradweg.

  2. Sazi sagt:

    An der Kreuzung kracht es jede Woche mindestens einmal. Es wird Zeit, endlich Konsequenzen daraus zu ziehen. Selbst wenn man als Fußgänger oder Radfahrer in Fahrtrichtung die Kreuzung passieren will, lebt man gefährlich wegen der Rechtsabbieger aus der Francke-Straße. Entweder macht man dort eine Ampel oder schließt die Kreuzung.

    • Dicker sagt:

      Fahrerlaubnis für Radfahrer ?DICKER

      • Sazi sagt:

        Und das hilft dabei, daß Autofahrer dort keine Fußgänger und Radfahrer umfahren?

        • Dicker sagt:

          Vorsicht und Gegenseitge Rücksicht im Straßenverkehr
          zählt auch für Radfahrer.
          Autofahrer sind immer die dummen wenn was passiert.
          Die sind die die höhere Gewalt im Strassenverkehr ausüben nur weil sie ihr Auto in Betrieb nehmen.
          weil Sie zuhause den Zünschlüssel

          • An den Fetten sagt:

            Also echt, der Radfahrer wird umgefahren, weil die Autofahrerin die Vorfahrt nicht beachtet hat und so ein Ignorant wie „Dicker“ faselt von Fahrradführerschein und „Vorsicht und gegenseitige Rücksichtnahme“, aber die soll der Radfahrer in diesem Falle aufbringen? Ich befürchte, „Dicker“ ist so dick, dass er in kein Auto rein passt, diese Ignoranz ist fast schon sträflich.

            PS: Ich bin Autofahrer…

  3. rellah sagt:

    Fahrerlaubnis einziehen! So eine Rambofahrweise ist doch niemand zuzumuten. Kann doch Tretroller (ohne E) fahren

  4. rellah sagt:

    Du bist echt lustig. Es steht doch ausdrücklich, dass die Autofahrerin nicht den VORFAHRTSBERECHTIGTEN Radfahrer beachtete. Deine Einstellung ist, dass der Radfahrer schon Rücksicht auf Autorambos  nehmen wird.
    Die Fahrerlaubnis-Prüfung für PKW sollte alle 5 Jahre wiederholt werden, ab 75 jährlich. Lässt sich doch heute am Computer mit verschiedensten Verkehrssituationen machen, ist schnell erledigt. Oder Fleppe weg.

  5. Genussradler sagt:

    Das ist wirklich ein Unfallschwerpunkt. Muss halt eine Ampel wie für kleine Kinder hin. Dann warten die Autos eben.

  6. Danmeck@web.de sagt:

    Autofahrer, die durch eigenes Fehlverhalten, Fußgänger oder Radfahrer oder auch andere schwächere Verkehrsteilnehmer gefährden, verletzen oder andersweitig schädigen, müssen die Fahreralubnis sofort für mindestens 3 Monate abgeben. Im Wiederholungsfall sollte selbige ganz und für immer eingezogen werden.
    Da gibt es überhaupt gar keinen Spielraum. Nur so kann man die ungeteilte Aufmerksamkeit erlangen.
    Ich selbst bin Autofahrer, Pendler und Radfahrer und muss das entsprechend verantworten.
    Vielleicht findet in diesem Land mal ein Umdenken statt. Ein Auto ist schon längst kein Statussymbol mehr. In Städten und Dörfern muss ein Tempolimit von 30 km/h das höchste der Gefühle sein.

    • Die Schweiz macht vor, wie man mit Rasern umzugehen hat. Oder auch mit anderen Verkehrsverstößen. In Deutschland freut man sich ja schon, wenn man 10 Autos hintereinander sieht, in denen kein Fahrer das Handy in der Hand hält. Von Überholabständen ganz abgesehen.

      • pjotr sagt:

        In Deutschland freut man sich, wenn man überhaupt 10 Radfahrer findet, die sich an elementare Regeln halten. Die Strafen für KFZ sind ja nu bei weitem hoch genug, Zeit bei den Radfahrern nachzuziehen.

        • Sanktion folgt umgehend sagt:

          Hay Pjotr,
          laß Deinje Radfahrerhetze. Aber Deinen dümmlichen Beitrag werde ich mal heute zum Anlaß nehmen, 10 von Euch Vollgasfutzis (in Zahlen ZEHN) wirksam zur Zahlung eine Meckerabgabe für Pjoterchens Dummsülz heranziehen zu lassen! Können wir gerne ausweiten.

        • Dicker sagt:

          pjotr du hast es Verstanden. Du bist bestimmt jeden Tag unterwegs.Nimmst am Strassenverkehr teil.
          Ich binn lange Lkw gefahren und das Unfallfrei. Auch Pkw
          Aber hier wird jeder zum Rampo abgestempelt ohne Schuldspruch.
          Nur weil ich mich Dicker nenne muss ich nicht fett sein und so hingestellt werden.
          Die Person kennt mich garnicht.
          Übrigens ist die Autofahrerin noch nicht Verurteilt.
          Von manchen Leuten hier schon !
          Schönes WE

  7. Daniel M. sagt:

    Autofahrer, die durch eigenes Fehlverhalten, Fußgänger oder Radfahrer oder auch andere schwächere Verkehrsteilnehmer gefährden, verletzen oder andersweitig schädigen, müssen die Fahreralubnis sofort für mindestens 3 Monate abgeben. Im Wiederholungsfall sollte selbige ganz und für immer eingezogen werden.
    Da gibt es überhaupt gar keinen Spielraum. Nur so kann man die ungeteilte Aufmerksamkeit erlangen.
    Ich selbst bin Autofahrer, Pendler und Radfahrer und muss das entsprechend verantworten.
    Vielleicht findet in diesem Land mal ein Umdenken statt. Ein Auto ist schon längst kein Statussymbol mehr. In Städten und Dörfern muss ein Tempolimit von 30 km/h das höchste der Gefühle sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.