Raub in der Steffensstraße: Rentnerin die Handtasche entrissen

4 Antworten

  1. Pupsi sagt:

    Diesen feigen hinterlistigen Dieb schnellstmöglich fangen und hart bestrafen. Wer alte wehrlose Menschen überfällt, der muss verachtet werden und hat die härteste Strafe zu erwarten

  2. Gerni sagt:

    Wiederwartiges Pack, hart bestrafen.

  3. drifter sagt:

    „An diesem Merkmal entscheiden sich die Handtaschen-Fälle: Nimmt der Täter die Tasche in der Ausnutzung eines Überraschungsmoments mit Schnelligkeit und List an sich, dann begeht er lediglich einen Diebstahl (BGHR StGB § 249 Abs. 1 Gewalt 1, 2 und 4).“
    https://www.jura.fu-berlin.de/fachbereich/einrichtungen/strafrecht/emeriti/geppertk/veranstaltungen/0708ws/Klausurenkurs/Fall_5.doc

    https://de.wikipedia.org/wiki/Raub_(Deutschland)

    • Repetitor sagt:

      Es sei denn, der Täter wendet (auch) Gewalt an, um die Wegnahme auszuführen oder erst zu ermöglichen.

      §249 Abs.1 StGB

      „Wer mit Gewalt … eine fremde bewegliche Sache einem anderen … wegnimmt …“

      Die „Handtaschen-Fälle“, in denen nur Diebstahl vorliegt, sind vor allem durch die Gewaltlosigkeit geprägt. Die Definition von „Gewalt“ iSd StGB sollte sitzen. Am besten, du wiederholst sie mal laut für alle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.