Rauchfreie Haltestelle? HAVAG und Stadt haben kein Geld

Das könnte dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. Camel Filter sagt:

    Wenn den Nichtrauchern das nicht passt, dann sollen die sich ne Gasmaske über den Kopp stülpen oder sich ein Pferd kaufen. So ein Theater wegen Nichts.

    • HäuptlingGP sagt:

      Wenn Kamele kommentieren. Wie blöd kann man sein?

      • Winnetou sagt:

        Häuptling, du schreibst wie immer nur Müll. Ich bin zwar Nichtraucher aber wo ist dein Problem wenn in so einer Haltestelle geraucht wird? Musst dich ja nicht direkt neben den Raucher stellen.

        • angepisste HAVAG-Kundin sagt:

          Winnetou, Sie nutzen den ÖPNV nicht, oder? Die qualmen aber – insbesondere bei „schlechtem“ Wetter – immer in den Wartehäuschen und nehmen auf Nichtraucher keinerlei Rücksicht. Und in den Wartehäuschen kann man die Luft dann schon schneiden.

          • Senat sagt:

            Havag Kundin…richtig lesen bei „Winnetou“ ist nicht so dein Ding.

          • Robert sagt:

            @angepisste HAVAG- Kundin ,Wer nimmt denn auf die Raucher Rücksicht ?
            Nimm erst mal deinen minderjährigen Sohn die Kippe weg, bevor du Erwachsene das Rauchen verbieten willst.

        • HäuptlingGP sagt:

          Rücksicht nehmen auf Kinder z.B. wäre sinnvoll. Aber Egoisten wie Du kapieren das natürlich nicht. Such Dir einen neuen Namen, das ist kulturelle Aneignung und Dir fehlt dazu der anständige Charakter von Winnetou.

      • Indianer Joe sagt:

        Nicht so blöd wie du .😝

  2. Kein Dunst im Häuschen sagt:

    Es würde ja schon reichen, wenn sich die ganzen Qualmer nicht unter das Häuschen stellen, um zu rauchen. So sammelt sich der ganze Gestank in dem Ding und man wird gezwungen, das Zeug einzuatmen.

    • HäuptlingGP sagt:

      Das sind halt Weicheier. Beim Rauchen ziehen sich die Blutgefäße zusammen, es wird kalt man friert und sucht Schutz…

    • Im sagt:

      Wartehäuschen Kastanienallee stadteinwärts kann man nachmittags bei einigermaßen gutem Wetter bis zu 4 ‚Damen‘ sitzen, tratschend und paffend sehen, natürlich ohne Fahrtabsicht, eine mit einem Einkaufswagen, der ihr wohl als Rollator-Ersatz dient.
      Ich bin gehbehindert und wollte da mal mitfahren. Mir wurde ein Platz angeboten, aber da mich Qualm sehr stört, habe ich darauf verzichtet.

  3. der echte Ossi lacht über solche "Probleme" sagt:

    Einfach ein Schild oder Aufkleber an jede Haltestelle mit einem Hinweis, fertig. Wieviel Millionen soll denn das kosten?

  4. M sagt:

    Leute, gehts noch? Man kann doch nicht das Opfer (also den Nichtraucher) dafür verantwortlich machen. Wer raucht, vergiftet in der Regel auch andere. Also muss man natürlich den Raucher sanktionieren. Entweder er verzichtet, oder er kaut meinetwegen seinen Tabak, dann dürfte es anderen egal sein. Ekelhaft Stinken wird der Raucher immer. Seiner Gesundheit schadet er auch und lässt andere für seine späteren, hohen Krankenkosten bezahlen. Das Problem besteht aber nicht nur an Haltestellen, sondern überall. Am schlimmsten ist es in Außenbereichen von Gaststätten. Da will man etwas essen und am Nachbartisch wird munter gequalmt. Das geht gar nicht. Schade nur, dass man die Raucher nicht erreicht, weil denen leider ein paar Gehirnwindungen fehlen. Kein Lebewesen der Welt vergiftet sich selbst, nur der „intelligente“ Mensch schafft das.

    • Skeptiker sagt:

      „Am schlimmsten ist es in Außenbereichen von Gaststätten. Da will man etwas essen und am Nachbartisch wird munter gequalmt.“

      Dann geh doch rein. Die Nichtraucher haben doch gewollt, dass die Raucher draußen qualmen.

    • tja... sagt:

      „Kein Lebewesen der Welt vergiftet sich selbst, nur der „intelligente“ Mensch schafft das.“

      Stimmt, und er vergiftet auch noch alle anderen. Da ist jeder Hamster intelligenter.

  5. Etwas sagt:

    aktive Straßen-Kontrolle wäre sinnvoll.
    Natürlich kann das O-Amt nicht überall immer sein, aber auch andere Bedienstete der Stadt sind unterwegs und können das O-Amt gezielt darauf hinweisen.
    Aber das geht der Stadt doch am verlängerten Rücken ab.

  6. Jim Knopf sagt:

    Die Raucher sichern die Renten .

  7. Am Treff sagt:

    Vorhin an der der ‚Grünen Villa‘ (sollte mal Bedürfnisanstalt werden, ist aber nicht dazu gekommen) viele Kinder und am Wegesrand steht ein rauchender Erwachsene und schmeißt die dann ins Gras. Vor den Kindern.
    Offenbar RAUCHLERNINSTITUT sponsored by Karo.

    Oder
    Was man früh lernt,
    vergisst man nicht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.