Regen spült Fäkalien in den Mühlgraben

4 Antworten

  1. Oma Else sagt:

    „Das historisch gewachsene Abwassersystem im Stadtgebiet…“, sollte wohl korrekter heißen, das über Jahre vernachlässigte Abwassersystem.
    Wir schreiben das Jahr 2018 und in der Saale der Weltstadt aller Weltstädte schwimmen noch reichlich Fäkalien, zumal an einigen Stellen dieser fließenden Klärgrube das Baden erlaubt ist.
    „Scheiße“ eben überall, nicht nur auf den Straßen und Plätzen.

  2. HansimGlueck sagt:

    Oma Else hat mal eine richtige Schlussfolgerung gezogen, wow. Ja, auch Weltstädte haben dasselbe Problem wie Halle, denn die Abwassersysteme sind zur gleichen Zeit entstanden und gleichen sich daher sehr.

  3. geraldo sagt:

    In der regenreichen Stadt Halle laufen die Regensammler ja auch nahezu täglich über.

  4. Halles Katze sagt:

    Wenn nach solchen Hitzeperioden wie 2018 auch Regenfälle in diesem Ausmaß anfallen würden – … könnten sich die Bewohner von Trotha und Klausvorstadt an den Anblick von Toilettenpapier und Fäkalien gewöhnen müssen …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.