RESTART 19: Nur 1.500 Teilnehmer beim Corona-Testkonzert der Unimedizin Halle

Das könnte dich auch interessieren …

10 Antworten

  1. JM sagt:

    Vielleicht hätte man jemand Bekanntes zum Anlocken engagieren sollen.

    • ???? sagt:

      Wen sollten die denn nach Deiner Meinung ausgraben?
      Mit dem Tim Bendzko hatten die doch jemand an Bord, der aktuell ist, seine Fans hat und selber in der richtigen Altersgruppe ist. Bin auch nicht seine Zielgruppe, aber er wäre für mich ein sympatischer Schwiegersohn.

  2. Veit Zessin sagt:

    Rausgeschmissen Geld. Die beiden Grossdemos in Berlin (BLM bzw. Tag der Freiheit) haben keinen Anstieg der Krankenanzahl produziert, obwohl dort kein Abstand gehalten wurde und nur wenige Teilnehmer Masken trugen. Konzerte können ohne Risiko durchgeführt werden. Dazu braucht es keine millionenteuren Studien, sondern nur etwas gesunden Menschenverstand. Der ist leider Mangelware geworden. Dies hat jedoch nichts mit Corona zu tun.

    • Namenlos sagt:

      Lass das mal nicht Chef-Epidemiologe Prof. Dr. Dr. Achso hören. Der watscht dich sofort ab ;).

      • Achso sagt:

        Prof. Dr. Dr. Achso kennt z.B. den Unterschied zwischen geschlossenen Räumen und Veranstaltungen unter freiem Himmel. Der typische Maskengegner ist schon damit kognitiv überfordert.

    • G sagt:

      Das Geld muss doch weg.. Sonst gibt’s nächstes Jahr kein neues.
      Eine wirklich an den Haaren herbei gezogene Veranstaltung unter wissenschaftlichen Deckmantel.. Einfach jämmerlich

      • g sagt:

        Wenn Dummheit weh tun würde…

      • ???? sagt:

        Diese Veranstaltung wurde weltweit sehr positiv und interessiert beobachtet. Selbst in New York Times gab es einen Bericht darüber. – – Bestimmt weil das alles Dummes Zeug ist – –
        Du hast Dich selbstverständlich mit den wissenschaftlichen Hintergründen befasst. Natürlich.

    • Lügen-Sven sagt:

      Bist ja ganz auf der Doktrin vom Markt-Schreihals. Ist aber auch kein Wunder. Du bist wahrscheinlich er selbst.

    • Philipp Schramm sagt:

      @Veit Zessin

      Die momentanen Fallzahlen sagen aber leider was anderes. Gerade dort, wo größere Menschenansammlungen stattfinden, kommen auch die erhöhten Fallzahlen her.
      Aber auch Rückkehrer aus dem Urlaub sorgen für erhöhte Fallzahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.