Richtfest für das neue Planetarium

Das könnte dich auch interessieren …

14 Antworten

  1. Kurtz sagt:

    Geil was ihr da macht, hoffentlich säuft das nicht auch ab bei Hochwasser. Hat das mal einer berechnet ?

  2. 10010110 sagt:

    Es gibt wohl keine deutschen Kuppelbauer mehr?

  3. Volker sagt:

    Man sollte sich doch einfach mal besser informieren , bzw. bei der Stadt anfragen. Fragen Sie, warum kaum noch deutsche Fernseher gekauft werden ? Gibt es ein Handy, welches in Deutschland produziert wird?

    • Hallenser sagt:

      Ob die Stadt das weiß? Deutsche Fernseher werden kaum noch gekauft, weil kaum noch deutsche Fernseher produziert und gekauft werden. Bei Loewe (Kronach) ist letztes Jahr das Licht ausgegangen, Metz (Nürnberg) baut noch in Deutschland, gehört aber seit der Insolvenz 2014 mehrheitlich Chinesen (Skyworth). Technisat (Daun) bleibt bisher stabil und produziert weiterhin in Deutschland, nicht nur Fernseher.

      Deutsche Handy-Hersteller gibt es auch: Shift (Hessen), Blloc (Berlin), Carbon Mobile (Berlin), wobei die auch nur in Asien Teile fertigen lassen und höchstens hier zusammensetzen und verpacken. Gigaset (Bocholt) fertigt hingegen tatsächlich in Deutschland und baut auch Handys. Auch da sind die Bauteile aber größtenteils aus asiatischer Produktion.

      Die Kuppel für das Planetarium wurde international ausgeschrieben. Vor einem Jahr übrigens. Alle Kuppelbauer der Welt konnten sich daran beteiligen. Sinn solcher Ausschreibungen ist es, den (wirtschaftlich) günstigsten Anbieter zu ermitteln, vor allem, wenn Mittel der öffentlichen Hand investiert werden.

      • Texas sagt:

        Daumen hoch für diesen sehr guten Beitrag! Manche regen sich über jeden Cent auf, der im öffentlichen Dienst bei einem Mitarbeiter landet aber wollen im gleichen Atemzug öffentliche Aufträge frei Schnauze an einzelne Firmen vergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.