Sachsen-Anhalt hält an der Schulsozialarbeit fest

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. Stefan sagt:

    Tullner ist ein Versager. In jedem anderen Bundesland würde bei so skandalösen Zuständen ein Rücktritt folgen. Hier in Sachsen-Anhalt interessiert sich niemand für die Bildung, die Schulen. Warum auch. Lehrermangel, überforderte Schulen, Mangel an Schulsozialarbeit, Schulschwänzer und -abbrecher auf höchstem Niveau die Folge. Als die Unterrichtsversorgung gar nicht mehr gewährleistet war, hat er eine Stunde vom Stundenplan gestrichen, um das in der Statistik zu kaschieren.
    Dieses Bundesland fährt gegen den Baum, und diese Null ist weiter Bildungsminister. Ohne Worte!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.