Sahara-Staub lässt wieder die Feinstaubwerte in Halle steigen

Das könnte dich auch interessieren …

21 Antworten

  1. Avatar Tre sagt:

    Pustet den Staub in die Sahara zurück

  2. Avatar Trest sagt:

    Scheiße Sahara, komisch dass FFF dagegen nicht protestiert und den Staub zurück schickt

  3. Avatar Erwin sagt:

    Saharastaub 🤣🤣

  4. Avatar Alternativ sagt:

    Das zum Thema Feinstaub. Ich hoffe, dass diese irre Diskussion eigentlich beendet ist und die Autos nicht die Hauptverursacher sind.

  5. Avatar Leo 2 sagt:

    Was, Saharastaub, und nicht die bösen Autos?
    Da kann FFF ja gleich dagegen protestieren.

  6. Avatar Hiooz sagt:

    Können die FFF den Saharastaub nicht abhalten?

  7. Avatar Hornisse sagt:

    Saharastaub ist also die Ursache,dass deutsche Autofahrer eventull Sanktioniert werden.Die Idee könnte geistes Kind Der Grünen sein.

  8. Avatar Grün*innen sagt:

    Kann man den verdammten Staub nicht einfach verbieten, wie sonst auch alles?

    • Avatar theduke sagt:

      Doch durch nächtliche Ausgangsbeschränkungen und FFP2-Masken. Es müssen ALLE in ihren Wohnungen bleiben und die Fenster geschlossen halten. Die Wohnung darf nur aus triftigen Grund und mit FFP2-Maske verlassen werden. Die Regierung wird hier hart durchgreifen, damit nicht so viele (Krebspatienten) die Intensivstationen belasten. Irgendwie hab ich gerade ein Déjà-vu…

  9. Avatar Staub sagt:

    Hey, ihr Flachköppe, weil zwei oder dreimal im Jahr aus der Sahara Staub auch bis zu uns getragen wird, ist zwei oder dreimal im Jahr der Saharastaub Ursache für die erhöhten Werte. Die restlichen mehr als 360 Tage ist und bleibt es bei den bekannten Ursachen. Ich weiß, wollt ihr nicht hören (oder besser: wollt ihr nicht glauben!), aber ist schlichtweg Mathematik. Und jetzt könnt ihr alle wieder hier euren unbelegte Amateur – Theorien – Nonsens verbreiten und euch „wundern“, warum FFF nicht dagegen demonstriert oder die GRÜNEN ihn nicht „verbieten“ (und dabei nicht merkt, wie armselig ihr seid). Ich bin raus. Wortwörtlich 😊

    • Avatar Alternativ sagt:

      Ihr wollt nicht hören, dass ein Großteil des Feinstaubes andere Gründe als das Auto hat. Ich erinnere an die länger anhaltenden erhöhten Werte 2020, bei kaum Verkehr! Es wurde still im grünen Lager. Was nun? Kein schuldiger für ihre populistischen falschen Thesen vorhanden. Am Ende ist das Wetter schuld, das Wetter liegt am Klima und an der Klimaveränderung ist wieder der Autofahrer schuld. Einfaches Muster.

      • Avatar Staub sagt:

        Diese These können Sie auch beweisen? Sie ist nämlich nicht wahr. Ich zitiere dazu mal das Bundesumweltamt:

        Emittenten

        Feinstaub wird vor allem durch menschliches Handeln erzeugt: Primärer Feinstaub entsteht durch Emissionen aus Kraftfahrzeugen, Kraft- und Fernheizwerken, Öfen und Heizungen in Wohnhäusern, bei der Metall- und Stahlerzeugung oder auch beim Umschlagen von Schüttgütern. Er kann aber auch natürlichen Ursprungs sein (beispielsweise als Folge von Bodenerosion). In Ballungsgebieten ist der Straßenverkehr die dominierende Staubquelle. Dabei gelangt Feinstaub nicht nur aus Motoren – vorrangig aus Dieselmotoren – in die Luft, sondern auch durch Bremsen- und Reifenabrieb sowie durch die Aufwirbelung des Staubes von der Straßenoberfläche. Eine weitere wichtige Quelle ist die Landwirtschaft: Die Emissionen gasförmiger Vorläuferstoffe, insbesondere die Ammoniakemissionen aus der Tierhaltung, tragen zur sekundären Feinstaubbildung bei.

        Quelle: https://www.umweltbundesamt.de/themen/luft/luftschadstoffe-im-ueberblick/feinstaub

        Ich weiß, werden Sie nicht glauben, jetzt kommt bestimmt „Regierungsnah“ oder was auch immer. Ich halte mich lieber an die Fakten.

        • Avatar theduke sagt:

          Als Quelle sollte man schon etwas objektives nehmen – z.B. eine wissenschaftliche Veröffentlichung mit Zahlen und Fakten. Wenn Shell oder Aral bei sich auf der Seite schreiben, wie umweltfreundlich doch ihr Diesel und Benzin ist, dann ist die Quelle genauso subjektiv, wie die vom Umweltbundesamt.

          • Avatar Staub sagt:

            Wusste ich es doch, das Umweltbundesamt ist „subjektiv“… 🤣🤣🤣

            Im Gegensatz zum Umweltbundesamt sind Shell und Aral aber auf Gewinn orientierte Unternehmen (was völlig in Ordnung ist), insoweit würde ich ihnen Recht geben.

            Aber ganz abgesehen von Ihrer subjektiven (!) Einschätzung haben Sie auch nichts von Substanz beigetragen, das möglicherweise meine Meinung ändern könnte. Z.B. eine wissenschaftliche Veröffentlichung mit Zahlen und Fakten… 😏

      • Avatar Joerg sagt:

        Siehe Hotspot in Stuttgart, Straße leer Werte trotzdem weit überschritten
        Grüne schoben es auf Fußgänger und Radfahrer 😁😁😁😁😁😁😁

  10. Avatar Ühle sagt:

    Wenn FFF sich einig gewesen wären hätten sie Karfreitag Gegenwind erzeugen können, wenn sie gewollt hätten, aber es war ja Feiertag und die Schulen waren ja zu.

  11. Avatar Kenno sagt:

    Ist doch nach 3Tagen schon wieder vorbei mit dem SAHARA-Staub.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.