Schließung der Läden in Sachsen-Anhalt ist rechtens

Das könnte dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. loö sagt:

    Lasst sie halt alle pleite gehen, ist doch eh das Ziel. Ansonsten hätte die Bundesregierung anders reagiert. (Novemberhilfen)

  2. Schalker sagt:

    Traurig traurig es gibt alles keinen Sinn mehr, die kleinen müssen dran glauben. In den Kaufhallen ist der Virus wo harmloser als im Schuhladen oder Spielzeugladen, ich lach mich kaputt.

    • Sachverstand sagt:

      Also mit den geschlossenen Läden, als Nichtbetroffener, komme ich besser zurecht, als mit unserem Problem vor der Brust. Die ganze Aufregung nutzt eh nix, sinnlos vergeudete Energie. Das Ganze steht und fällt mit dem Impfstatus, alles andere ist Augenwischerei!

      • Nein_zum_Lockdown sagt:

        @Sachverstand doof nur, dass die Polit-Kasper nicht nur die Läden sinnlos geschlossen haben, sondern auch noch eine ganze Reihe anderer Branchen vor dem wirtschaftlichen Aus stehen. Und ich komme nicht damit klar, dass ich den ganzen Blödsinn am Ende über meine Steuern mitfinanzieren muss!! Und das für einen Virus, der in der Altersklasse bis 49 Jahre in 12 Monaten nicht einmal 550 Todesopfer gekostet hat!! Dieser unselektive Maßnahmen-Wahn ist einfach nur krank!!

        • Achso sagt:

          Ich verstehe schon. Ab 50 ist dir ein Menschenleben nichts mehr wert.

        • Claudi sagt:

          @Nein_zum_Lockdown Du hast völlig recht und es ist ein Wahnsinn, dass nach einem Jahr immer noch so viele den Politscharlatanen auf den Leim gehen.
          @Achso Deine Einbahnstraßenkommentare werden sich auch nie ändern, was. Konsequenterweise müsste der Kfz-Verkehr, Alkohol, Zigaretten und und und verboten werden. Es gibt eine Abwägung, dass trotz Unwegbarkeiten bei bestimmten Sachen ein gesellschaftlicher Nutzen besteht. Beim rauchen und saufen sehe ich den allerdings nicht, bringt aber für die Staatskassen ne Menge Geld. Leb ruhig weiter in deiner Pandemie, hast dich offensichtlich gut darin eingerichtet.

          • Achso sagt:

            Alkohol und Zigaretten sind nicht ansteckend und es gibt aus gutem Grund Orte und Tätigkeiten, bei denen der Konsum von Alkohol und Zigaretten verboten sind.
            Es gibt sogar Orte, an denen keine Kfz fahren dürfen, und Orte, an denen Kfz nur eingeschränkt fahren dürfen. Aber Menschen krank machen und töten möchtest du ungehindert können.

        • Sachverstand sagt:

          Wenn Sie wüssten welchen „…ganzen Blödsinn…“ Sie bereits heute mitfinanzieren! 2 Klassiker dazu: 1) Bundeswehrkriegseinsätze->Kann man sich generell schenken. 2) Zahlungen an Energiekonzerne im Zusammenhang Stilllegung von AKW->Es musste ja zwanghaft „liberalisiert“ werden, weil Wettbewerb (Dazu hat bereits Marx schon angeführt, dass er das Monopol fördert.) ist ja sooo töfte und bringt nur Vorteile für „König“ Kunde. Hausgemachtes Problem also, welches man bei reinem generellen Verbleib in Staates Hand, so wie es sich bei Sparten der Daseinsfürsorge gehört, nicht gehabt hätte.

  3. Leonberger sagt:

    Wie krank ist Deutschland und das hiesige Gericht. Es beugt sich dem Staat
    und die Richter scheißen aus Angst vor Repressalien in die Robe. Wir sind
    und bleiben unmündige Bürger, schlimmer wie zu DDR Zeiten. Dieser Staat
    kriegt absolut nichts auf die Reihe.

    • Geschichtenerzähler sagt:

      Dieser Staat lässt eine Klage zu und wenn „Scheiße in der Robe steckt“ bleibt die nächsthöhere Instanz oder auch die politische Veränderung durch Proteste, Wahlen, Medienkamapgnen. Alles ohne Revolution möglich. In der DDR nicht.

  4. Bürger von Halle sagt:

    Es werden immer mehr Menschen, die das alles nicht verstehen und nicht mehr mittragen können und wollen.

    Wozu tragen wir eigentlich Masken???
    In einer Postfiliale funktioniert das und im Klamotten Laden nicht???
    DAS ist doch alles abartig….

    Und die Restaurants???
    Was die nachher draufschlagen müssen, das kann sich doch kaum noch einer leisten!!!
    Naja… Das soll dann wahrscheinlich auch so sein!!!

    Große Scheiße!!!
    Scheiß Politik !!!

  5. Andie sagt:

    Jammern auf hohem Niveau. Mit ihren geschlossenen Läden haben sie Anspruch auf das schöne Geld vom Staat. Dies ist letztlich echt vielmehr, als bei Öffnung hängenbleiben würde.
    Also einfach mal ein paar Wochen entspannen und tapezieren und fertig. Oder nebenbei bissl was online verkaufen, dann klingelt die Kasse noch ein wenig lauter.
    Als ob es eine nem einzigen schlechter gehen würde. Die die dann doch ihr Business aufgeben, hatten vorher schon schlechte Zahlen.
    Weitermachen.

    • neuer OB sagt:

      na sie sind ja ein Oprimist, bitte nicht solch einen Schwachsinn verbreiten

      • Andie sagt:

        Wenn ein Geschäft ohne was zu tun 75% des Vorjahresumsatzes bekommt, bleibt mehr über, als wenn man den Laden offen hat.

        • loö sagt:

          Novemberhilfe kam noch nicht, von welchem Geld reden sie? Und nein, 75% reicht nie und nimmer, sie besitzen kein Geschäft, man merkts.

          • Andie sagt:

            75 Prozent reichen.
            Keine Personalkosten, kein wareneinkauf etc.

            Die Einzelhändler lachen sich ins Fäustchen.

            Frag mal nach, besonders deren Steuerberater

        • Andreas sagt:

          Nochmal: 70% der Fixkosten !!!! Den Rest der Fixkosten plus eine Privatentnahme zumLeben….was ist damit ?Einfach mal nachdenken!

    • Werner sagt:

      Armer bemitleidenswerter Andie!!
      So kann nur jemand reden bzw. schreiben der noch nichts begriffen hat.

      Armer Andie ich glaube nicht das Sie es je verstehen werden.

      Frieden und Gesundheit

  6. Nein_zum_Lockdown sagt:

    Wenn das Tragen von FFP2-Masken – wie behauptet – vor einer Corona-Infektion schützt, gibt es schlicht und einfach KEINEN plausiblen Grund mehr, Läden weiterhin geschlossen zu lassen. Im Übrigen wird ja niemand gezwungen, reinzugehen.

  7. Leonberger sagt:

    Geschichtenerzähler, hast Du 1989 verschlafen, da gab es eine Revolution und unblutig
    obendrein. Fast alle Klagen werden doch aus Schiss abgeschmettert, wem nützt da ein
    Klagerecht und wer trägt die Kosten dafür, natürlich die arme Suppe von Kläger. Hier
    läuft gehörig was schief im Staate Deutschland.

  8. neuer OB sagt:

    klagen völlig sinnlos, da die Gerichte Systemabhängig sind!!!!

  9. Leser sagt:

    Es ist immer dasselbe Muster der Corona-Gegner. Entscheidet das Gericht im Sinne Der Corona-Gegner, sind die Richter die Helden. Entscheiden dieselben Richter nicht im Sinne der Corona-Gegner, werden die Richter als System Merkel bezeichnet, als A……l…… beleidigt. oder Merkel hat angeblich bei den Richtern angerufen.

  10. Maik sagt:

    Jetzt bekommen Sie ihre Autofreien Innenstädte …….Amazon läßt Grüßen…….Einkaufen auf Termin ha ha Jetzt bekommen die Einzelhändler Termine beim Insolvenzverwalter

  11. Leonberger sagt:

    Wer den ganzen Tag nicht aus dem Haus muss für den mag es nicht
    schlimm sein, aber das arbeitende Volk möchte auch mal wieder Freude
    am Leben haben. Einen Shoppingbummel, mal schön essen gehen
    oder im Cafe gemütlich ein Käffchen zischen. Arbeit kann nicht seit
    einem Jahr alles sein, mir tun echt die Menschen leid, welche nicht
    arbeiten dürfen und es gibt die, die nicht wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.