Schon wieder Pizzabote ausgeraubt

Das könnte Dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. farbspektrum sagt:

    Halle wird bekannt… wie die Bronx.

  2. Bollwerk sagt:

    Wir können ja mal Wetten abschließen, wie viele Raubzüge es noch geben wird, bevor endlich mal ein Täter gefasst wird. Ich lege mal vor und sage 15.

    • Gordon sagt:

      Was will man auch machen? Alle Pizzaboten per Polizeistreife bewachen? Wird Glück brauchen.

      • Nachtschwärmer sagt:

        Es sind immer drei Parasiten, immer die gleiche Vorgehensweise, immer die gleiche Beschreibung. Also sind es auch immer die selben Täter.
        Und ja, Pizzadienste sollten Polizei anfordern, sobald eine Bestellung von Nichtstammkunden kommt, bis man diesen genetischen Dreck dingfest macht.
        Kommt keine Polizei, wird eben solange nurnoch an Stammkunden geliefert.

        • Vulcanus sagt:

          Sie werden aber nicht bei der Auslieferung an einen Lockvogel ausgeraubt, sondern nach der Auslieferung.

          Du hast wohl auch keine Vorstellung von den Bestellmengen eines durchschnittlichen Lieferdienstes.

          Und ab wann ist man Stammkunde?

          • farbspektrum sagt:

            Nein, dann wüssten die Gangster ja nicht, wo die Pizzaboten hinfahren. Sie werden zu einer Adresse bestellt, die gar nicht bestellt hat.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Man ist Stammkunde, sobald Name, Adresse und Telefonnummer bekannt sind und man mehr als einmal bestellt hat.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Normalerweise wird bei einer Bestellung auch die Telefonnummer des Kunden gespeichert, für Rückrufe beispielsweise. Anhand dieser Telefonnummer(n?) sollten diese Parasiten auch durch die Polizei ausfindig gemacht werden können.

          • Fadamo sagt:

            Mögen die täter an der pizza ersticken.Dann ist ruhe.

          • Nachtschwärmer sagt:

            Das wäre schön, aber zu einfach.

          • Vulcanus sagt:

            Wie es dem Polizeibericht zu entnehmen ist, wurde zumindest in diesem Fall der Bote überfallen, nachdem er die Pizza ausgeliefert hatte. Und zwar erfolgreich. Jemand war da und hat die Pizza abgenommen und sicher auch bezahlt.

            Für die „Gangster“ ist es auch nicht schwer zu erkennen, wo Pizza ausgelifert wird. Fahrrad, Moped, Auto stehen auf der Straße oder direkt vor der Tür. Man muss nur warten, bis er wieder rauskommt.

            Wenn man ab der zweiten Bestellung schon Stammkunde ist, gilt das für 90% der Bestellungen. Seit vielen Jahren ist eine Bestellung über dieses neumodische Internet möglich, da brauchts keine (echte) Telefonnummer, bar bezahlen muss man auch nicht. Das hält nicht von Lockvogel-Bestellungen ab.

            Es sieht so aus, als ob ihr Internetkommissare keinen blassen Schimmer von der Materie haben. Weder von Kriminalität noch vom ausliefern. Wahrscheinlich nicht mal vom Pizza bestellen. Aber Hauptsache ihr habt euch erwähnt.

          • farbspektrum sagt:

            „Ein Mitarbeiter eines Lieferdienstes wird während seiner Arbeit überfallen, und das immer nach derselben Masche: Die Täter bestellen Pizza oder Sushi an eine beliebige Adresse in Halle-Neustadt und überfallen den Boten vor Ort. “ (MDR)
            Es sieht so aus, als ob du keinen blassen Schimmer von der Materie hast, Hattest du aber noch nie.

          • Vulcanus sagt:

            Da haben sie sich aber mit der Elsa-Brändström-Straße mächtig vertan. So wie du mit deinen Schlussfolgerungen. Im MDR-Artikel wird auch noch mit dem Wort „Altstadt“ hantiert. Lügenpresse?

            Aber mach nur. Deine Verschwörungstheorien sind amüsant. Ich kann nachvollziehen, warum die anderen so gern mit dir spielen…

          • farbspektrum sagt:

            Ich kann nachvollziehen, warum keiner mit dir spielt. Du wirst so schnell wütend und trampelst mit den Füßen. Schaff dir einen Dackel an. Den Ratschlag habe ich dir doch schon mal gegeben.

          • Vulcanus sagt:

            Ach so? Das ist ja interessant! Für wen hältst du mich denn?

          • Spiegelleser sagt:

            @Vulcanus

            Das ist ein typisches Phänomen beim farbkleks. Er kommt bei den zitierten und als „Beleg“ angeführten Artikeln selten über die Überschrift hinaus. Deshalb ist es auch so einfach, ihm seine Thesen und Verschwörungen um die Ohren zu hauen. Man muss nur die Artikel lesen. Manchmal macht er es danach sogar selbst. Dann ist entweder Funkstille und er googlet solange, bis er neue „Beweise“ findet oder er windet sich wie ein Aal und versucht, mit persönlichen Angriffen von seiner nicht vorhandenen Argumentation abzulenken. Hier beides.

            Wenn es richtig hart auf hart kommt, holt er sich Unterstützung von „fremden“ Accounts, die dann mit pseudo-kritischen Analysen versuchen, wenigstens etwas Glaubwürdigkeit in das völlig Verworrene zu bringen. Am besten sind die Loblieder auf sich selbst, die er als rödeldödel84 ablässt. Da schmeiße ich mich jedes Mal weg vor Lachen. 😀

            Du hast recht. Betrachtet man es als reine Unterhaltung, verliert es diese gruselige Note, dass wirklich jemand mit diesen kognitiven „Leistungen“ ohne Aufsicht sein darf. 😀

            P.S.: Er hält dich (und mich und wer weiß, wen noch alles) für „hei-wu“ aus dem hallespektrum. Warum auch immer er auf den so fixiert ist.

          • Vulcanus sagt:

            Bleibt die Frage, warum er das macht. Es bringt weder ihn noch irgendwen anders weiter. Wenn wenigstens seine Aussagen manchmal stimmen würden. Aber so, sehr seltsam.

          • farbspektrum sagt:

            Warum Spiegelei mit seinen vielen Sockenpuppen das macht, kann man nur vermuten.
            Wem nutzt es, ein Forum zu stören?
            Wem nutzt es, seine Meinung in mehreren Sockenpuppen wiederholt, als Mehrheitsmeinung vorzuspiegeln?

          • Spiegelleser sagt:

            Ah, da wird wieder auf Freud’sche weise projeziert. Weiter so und du schafsst es in’s nächste Lehrbuch! 😀

          • Vulcanus sagt:

            Da ist in der Tat ein Musterbeispiel. Du beobachtest ihn ja schon länger. Kann es sein, dass er manchmal auch mit seinen ganzen Identitäten durcheinander kommt?

      • Rudi sagt:

        Das Geschäft mit fettigen Pizzen ist schlimm für die Volkswirtschaft.

  3. Ren Yuki sagt:

    Du bist Halle muss sich langsam neue Üerschriften für die Überfälle einfallen lassen. “Schon wieder Pizzabote in Halle ausgeraubt” “Schon wieder Pizzabote ausgeraubt”

  4. Aristokra̱t sagt:

    ich tippe auf 8

  5. Fadamo sagt:

    Wenn ein besteller seine handynummer unterdrückt,dann sollte man schon eine bestellung ablehnen.

  6. Poseidon sagt:

    Für den, der die zunehmende Gewalt in Halle nicht verkraftet, ist das Hallespektrum mit seiner „Vorauswahl “ das richtige Medium.

  7. Daggilover sagt:

    Spiegelronny laß es! Ich habe hier überhaupt nichts geschrieben als komme von deinem Tripp runter. Du riechst nämlich schon ein bißchen nach Kotze du Troll.

  8. Daggilover sagt:

    Das war der beweis des trollens – danke Dir und hat Konsequenzen.

  9. juli sagt:

    Vielleicht einfach mal nur noch gegen Kartenzahlung die Pizza ? ausliefern!:-)

  10. Daggilover sagt:

    Es gibt viele Möglichkeiten mit Trollen und deren Beleidigungen zu entgegnen aber das kannst du in deinem erbämlichen Trollleben nicht wissen. Verraten werde ich es dir ach so schlauen nicht wirst es aber merken.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.