Schorre muss bleiben – FDP kämpfte bereits 2010 für deren Erhalt – 5.500 Unterschriften bei Petition

Das könnte dich auch interessieren …

20 Antworten

  1. xxx sagt:

    „Ich frage mich jedoch, wo das Engagement der SPD und Linken zugunsten des Erhalts der Schorre in den letzten Jahren war.“

    Das kann man sich allerdings fragen.

  2. Exilhallenser sagt:

    Für die jetzige Situation sind Dagmar Szabados und die Hallesche SPD verantwortlich. Von daher finde ich es lächerlich und billig, wie die hiesige SPD eine Kampagne gegen die Umnutzung des Gebäudes zu einem Altenheim macht.

    Wer, wie die 5500 Petitionsunterzeichner, ein Problem mit der Umnutzung der Schorre hat, der sollte nicht mit billigen Forderungen kommen, die den jetzigen Eigentümer durch die Hintertür dazu zwingen, etwas anderes zu machen, als er eigentlich will, sondern selbst handeln und die Schorre dem Eigentümer abkaufen. Alles andere ist nur inhaltsloses Gerede.

  3. Baulöwe sagt:

    Reißt die Hütte ab!
    Reißt die Hütte ab!
    Ganz ganz schnell!

  4. Youngster sagt:

    Seniorenwohnungen… why?

  5. Youngster sagt:

    Ja, halle ist mega alt.. aber die wollen doch auch Kultur erleben!

  6. Rh sagt:

    Und warum haben sie die damals verkauft?

  7. Ralph Gäbler sagt:

    Das hat doch in Halle Methode die eigene stadtgeschichte zu vernichten

  8. Bagger sagt:

    Meine Fresse, weg mit dem elenden Schuppen. Braucht kein Mensch.

  9. DF sagt:

    Erst verkaufen weil man den Hals nicht voll bekommen kann und nun jammern, was für scheinheilige Politik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.