Schuhschrank im Hausflur in Heide Nord angezündet

6 Antworten

  1. Mikf sagt:

    Gehört ja auch nicht ins Treppenhaus.
    Brandschutz und Fluchtweg als Stichpunkte.

  2. Bürger sagt:

    Pressefuzzis waren nicht anwesend. Sonst würde hier noch stehen, dass bei dem Einsatz Aufwand und Nutzen in keinem Verhältnis standen.
    Acht Fahrzeuge waren im Einsatz bzw. sind angerückt, um einen Schuhschrank im Hausflur zu löschen.

    Wer bezahlt eigentlich diesen aufwändigen Einsatz?

    • 10010110 sagt:

      Und die Feuerwehr soll wohl aus dem Kaffeesatz ablesen, wie sich der Brand eventuell noch entwickeln könnte, oder was? Lieber ein Löschwagen zu viel als einer zu wenig.

  3. Bürger sagt:

    Ach so, Herr Schlaumeier Mikf, wegen Brandschutz und Fluchtwegen….
    Und deswegen darf im Hausflur mutwillig angezündet werden, was da nicht hingehört. Sehr logisch!!!

    Ab nächster Woche werden dann von der WG Frohe Zukunft wieder Rundgänge gemacht und Hausflure kontrolliert und schon haben wir das Problem gelöst.
    Verbrechen lösen sich… Mutwillige Zündereien gibt’s dann nicht mehr.

    • Duden würde helfen sagt:

      Ich habe schon mal einen Knoten gelöst. Ganz früher auch mal eine Matheaufgabe, viele nicht. Instantkaffeepulver habe ich sogar auch schon mal gelöst, und zwar auf-, in heißem Wasser. Ganz selten ein Problem. Wirklich selten.

      Aber Ich suche jetzt den, der Verbrechen löst…ach nein, habe ich überlesen: das Verbrechen löst sich ja selbst. Prima 🤣

    • Malte sagt:

      Das könnte man mit einem Hausmeister etc. pro Aufgang sehr viel einfacher haben. Und auch das Schließen (nicht Verschließen!) von Eingangstüren könnte wirksam sein, wie auch das Einlassen von Unbekannten…Manchmal allerdings sitzt die Laus auch im eigenen Pelz (Eingang)…
      Da wäre dann schon mal interessant, wer die Treppenaufgänge so genau kennt…

  4. Ühle sagt:

    Heiße Sohlen können schon mal qualmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.