Verletztes Kleinstkind bei Unfall in der Reilstraße – eines der Unfallautos wird gegen eine Straßenbahn geschleudert

12 Antworten

  1. 10010110 sagt:

    aBeR dIe rAdFaHrEr!!!!1!1!!

  2. Trothaer sagt:

    Irgendwann musste dies passieren! Die Ampelfarben haben oft nur eine symbolische Wirkung, ohne dass die Autofahrer diese respektieren. Ich wette ein Unfall wegen Mißachtung von Rot. Die Schaltphasen zwischen den wechseln sind extrem kurz.

    • Schneeberger sagt:

      Der Fahrer der V Klasse war mein Mann mit unserem Baby.
      Und es ist jetzt schon bewiesen, dass er unschuldig ist! Der Strasenbahnfahrer hat zugegeben über ROT gefahren zu sein und dafür gibt es auch noch 5 weitere Zeugen!
      Es ist mir unbegreiflich wie man solche Kommentare, bei absoluter Unwissenheit über den Hergang des Unfalls von sich geben kann!

      • eseppelt sagt:

        die Aussage kann die Polizei NICHT bestätigen – Anruf ist vor 15 Minuten erfolgt.

        Straßenbahnen haben kein Rot-Zeichen, damit kann er auch nicht zugegeben haben, bei Rot gefahren zu sein

  3. Oberlehrer sagt:

    An dieser Kreuzung fahren so viele Kraftfahrzeuge bei „Kirschgrün“ und mit erhöhter Geschwindigkeit, sie „huschen mal eben noch über die Kreuzung“, was laut Bußgeldkatalog unter 1 Sekunde ja auch noch rabattiert wird.
    Es gleicht einem Wunder, dürfte aber eher der Vorsicht der anderen Verkehrsteilnehmer geschuldet sein, dass es dort nicht öfter schwere Unfälle gibt.

  4. Martin sagt:

    Kurze Information: ich bin der Vater der Kleinstkindes.
    Niemand wurde verletzt und es wurde auch kein Auto gegen die Straßenbahn geschleudert.
    Die Straßenbahn ist bei rot über die Kreuzung und hat den Bus voll erwischt und gegen das andere Auto geschleudert.
    Und wie gesagt, ohne Verletzte!

  5. Schöder sagt:

    Bitte mit der Bewertung vorsichtig sein. Nach Information der Polizei und den Zeugen ist der Sachverhalt anders. Ich war vor Ort.

    • Axel sagt:

      Hab mir auch sagen lassen, dass außer dem Ort und den beteiligten Fahrzeugen nicht viel an diesem Artikel stimmen soll.

      • eseppelt sagt:

        Zwischen „Sagenlassen“ und den offiziellen Aussagen der Polizei auf zweimalige Nachfrage gibt es einem Unterschied

        • Axel sagt:

          Und die haben wirklich gesagt, dass der Vito gegen die Tram geschoben wurde? Ich habe von einem Zeugen gehört, dass die Tram den Vito erwischt und gegen das andere Auto geschleudert hat.

  6. Oberlehrer sagt:

    Lernt man schon seit den Neunzigern in der Fahrschule: Ja nichts zugeben, jede Schuld abstreiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.