Sexuelle Handlungen vor Schulkindern vorgenommen? Festnahme in der Silberhöhe

13 Antworten

  1. Avatar dicker sagt:

    was soll das denn ?

    • Avatar Cybertroll sagt:

      Willkommen in Silberhöhe
      Laufen genug verrückte draussen herum und
      der 41-Jährige ist nicht der einzige sondern auch
      ein Jugendlicher holte in Silberhöhe, Gustav-Staude-Str.,
      seinen Lümmel vor den Kindern am Spielplatz heraus.
      Das erledigte allerdings sein russischer Kunpel und
      haute ihm nach 20 Minuten Standpauke direkt
      am Tram-Haltepunkt was in die Fresse.
      Unter Kumpels braucht man keine Polizei.
      Das wird unter sich geklärt aber bei dem
      41-Jährigen geht es definitiv nicht ohne Polizei.
      Der Jugendliche ist im Gegensatz zu dem
      41-Jährigen angetrunken gewesen.

  2. Avatar 10010110 sagt:

    Im Zusammenhang mit den angezeigten Nachstellungsdelikten kam es in sozialen Netzwerken zu Kommentaren, welche strafrechtliche Ermittlungen seitens der Polizei nach sich führen.

    Richtig so! Dem gewaltbereiten Lynchmob gleich Einhalt gebieten. Wehret den Anfängen.

  3. Avatar Rh sagt:

    Nur gut dass der gefasst wurde

  4. Avatar Steph sagt:

    Würde jetzt noch Syrer dahinter stehen dann wäre der Aufschrei groß hier. Aber ganz bestimmt war es so ein Superdeutscher, also totschweigen das ganze.

    • Avatar HALLEnser sagt:

      Welche Fakten liegen Ihnen für diese Behauptung vor? Haben Sie sich als Zeuge bei der Polizei bereits gemeldet?

    • Avatar Daniel M. sagt:

      Schwachkopf! Hier geht es darum, dass schlimmeres verhindert wurde. Da spielt die Herkunft keine Rolle. Der aufschrei ist auch so groß. Was sollen derartige Reflexe? Sicherlich sind derartige Free Reaktionen nicht anderes, als ein Schutzschild von Pädo-Kriminellen, die solche Taten gerne relativieren wollen.

    • Avatar schwachsinnpur sagt:

      „Aber ganz bestimmt war es so ein Superdeutscher, also totschweigen das ganze.“

      Ach deshalb gibt es diesen Artikel hier bei dbh, weil man den Vorfall „totschweigen“ möchte?

    • Avatar Friedrich sagt:

      Es steht nirgends, das es ein deutscher Täter war. Laut Presse- Verhaltenskodex, wird bei Taten mit ausländischem Tatbeteiligtem meist die Nationalität nicht benannt, während bei deutscher Tatbeteiligung dies auch in dem Text so verfasst wird. Dadurch das es veröffentlicht wurde ist auch nichts tot geschwiegen worden. Rum wie num die Tat ist abstoßend genug, egal von wem sie begangen worden ist.

  5. Avatar Fritz sagt:

    Ich kann mir die Wut der Eltern schon vorstellen und dass man da auch mal andere Sachen äußert. Hier geht’s schließlich um Kinder und deren Schutz.

  6. Avatar Fritz sagt:

    Die Maskenpflicht gillt nur auf den Wegen innerhalb der Schule. Im Unterrichtsraum haben die Kinder diese nicht auf.

  7. Avatar Gp sagt:

    Das stimmt wenn es ein Ausländer gewesen wäre dann wäre was los aber es war ein deutscher lustmolch hackeklotz und ein beil und ab damit sowas ekliges

  8. Avatar Jim Knopf sagt:

    Das ist ja ein starkes Stück von der Länge ganz zu schweigen.

  9. Avatar Tv sagt:

    So was perverses, verfolgen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.